Anti-Aging Omega 3 für ein gesundes Herz

Anti-Aging ist weit mehr als kosmetische Oberflächenpolitur. Wir stellen die wichtigsten Strategien vor und fassen zusammen, was Ärzte jetzt raten.

Omega 3 für ein gesundes Herz

Zwei- bis dreimal pro Woche eine Portion Seefisch schützt Ihr Herz und sorgt für schöne, glatte Haut. Fette Sorten wie Lachs oder Hering enthalten viele Omega-3-Fettsäuren, die günstig auf die Blutfettwerte wirken. Es gibt auch pflanzliches Omega 3, zum Beispiel aus Leinoder Rapsöl. Die häufigste pflanzliche Omega-3- Variante, Alpha-Linolensäure (ALA), kann der Körper aber nur zu einem geringen Teil verwerten. Die im Fisch enthaltenen Fettsäuren DHA und EPA bieten die meisten Vorteile für das Herz.


Brokkoli schützt vor Krebs

Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl und Grünkohl haben einen hohen Gehalt an Sulforaphan. Die Substanz schützt Körperzellen vor Schäden im Erbgut und hindert Zellen daran, sich unkontrolliert zu teilen. Brokkoli hat von allen Kohlgemüsen den höchsten Sulforaphan- Gehalt. Krebsforscher der Uni Heidelberg untersuchen gerade, ob der Wirkstoff bei bereits bestehendem Bauchspeicheldrüsenkrebs die herkömmliche Therapie unterstützen kann.

Grüner Tee als Rundum-Zellschutz

Täglich drei bis fünf Tassen grüner Tee (am besten Bioware, normale ist oft stark mit Pestiziden belastet) reduzieren das Risiko, an Krebs zu erkranken. Seine Katechine schützen die Zellen vor den freien Radikalen, die als Nebenprodukt bei Energiegewinnung aus der Nahrung entstehen. Eine Tasse enthält bis zu 200 mg EGCG (Epigallocatechingallat) – den wichtigsten antioxidativen Wirkstoff von Grüntee.

Dinner-Cancelling

Lassen Sie das Abendessen öfter mal ausfallen. Oder verzichten Sie abends auf Kohlenhydrate (z. B. Nudeln, Reis, Kartoffeln). So bleibt der Blutzucker- und damit auch der Insulinspiegel niedrig. Zirkuliert nachts nur wenig Insulin im Blut, schläft man besser, zugleich werden Zellregeneration und Entgiftung angeregt. 

1 2 3 4
 
Schlagworte: