2. Juli 2021
Abnehm-Falle: 5 Fehler beim Mittagessen, die dick machen können

Abnehm-Falle: 5 Fehler beim Mittagessen, die dick machen können

Vorsicht, Abnehm-Falle! Denn ja, auch beim Mittagessen schleichen sich gern ein paar ganz überraschende Fehler ein, die im schlimmsten Fall sogar dick machen können. Welche Fehler das sind? Wir verraten es Ihnen!

© Unsplash
Diese Abnehm-Fehler machen Sie beim Mittagessen!

Zugegeben, sich immer gesund zu ernähren und dabei auch noch sein Kalorienkonto stets im Blick zu haben, fällt schwer. Und trotzdem können auch Sie ein paar ganz einfache Dinge tun, um Ihr Mittagessen ein klein wenig gesünder zu gestalten. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie sich die folgenden Angewohnheiten beim Lunch abgewöhnen?

Diese Fehler beim Mittagessen machen dick

1. Sie essen vor dem Laptop

Wetten, dass auch Sie einmal öfter vor dem Laptop essen? Gerade im Home-Office kann das hin und wieder ziemlich praktisch sein. Doch Vorsicht! Wer sein Mittagessen vor dem Computer, Fernseher oder sogar Smartphone verbringt, läuft Gefahr, extra Kilos anzusetzen. Durch die Ablenkung konzentriert man sich nämlich nicht richtig auf die Mahlzeit – und überhört dabei im schlimmsten Fall das körpereigene Sättigungssignal. Die Folge: Man isst viel mehr, als man eigentlich müsste, um satt zu werden.

2. Sie essen Salat

Ja, Sie haben richtig gelesen – grundsätzlich ist es natürlich gesund, Salat zu essen. Schließlich enthalten grüne Blattsalate oder auch Rohkost wie Gurken nur wenige Kalorien, kaum Kohlenhydrate, wenig Fett und dafür umso mehr Wasser und Vitamine. Das Problem steckt viel mehr in den Toppings, mit denen man so einen Salat aufwerten kann: Fertigdressings, Croutons, Käse oder auch paniertes Fleisch vermitteln fälschlich das Gefühl, eine gesunde Mahlzeit zu sich genommen zu haben.

3. Sie wählen zum Mittagessen das falsche Getränk

Da kann das Mittagessen noch so gesund sein – entscheiden Sie sich für das falsche Getränk dazu, machen Sie einen folgenschweren Fehler. Auch wenn Light-Getränke wie Cola Zero, Light und Co. Ihnen das Gefühl geben, leicht ein paar Kalorien einzusparen, verursachen Sie doch einen unvorteilhaften Effekt im Körper: Die Süßungsmittel in den Light-Getränken täuschen unserem Körper vor, Zucker zu liefern. Der Körper wartet nun sehnsüchtig auf die angekündigte Energie, bekommt diese aber nicht – und reagiert anschließend mit Heißhunger.

4. Sie lassen das Mittagessen ausfallen

Das Mittagessen einfach komplett ausfallen lassen, um ein paar Kalorien einzusparen? Keine gute Idee! In diesem Fall bekommt Ihr Körper nämlich viel zu wenig Energie zugeführt – und das führt letztendlich zu Heißhungerattacken. Im schlimmsten Fall essen Sie dadurch also nicht nur viel mehr, sondern auch noch völlig unkontrolliert.

5. Sie essen immer auswärts

Auch wenn es ziemlich nervig ist, sich jeden Abend etwas für die Arbeit vorzukochen, ist es dennoch die beste Alternative, um abzunehmen. Klar klingt es verlockend, jeden Tag mit seinen Kollegen in Restaurants essen zu gehen, doch verstecken sich hinter den meisten leckeren Gerichten auf der Speisekarte häufig echte Kalorienbomben. Und ja, Meal Prepping ist auch um einiges günstiger!

Die Wechseljahre stellen uns Frauen vor einige Herausforderungen – das Gewicht zu halten, ist nur eine davon. Wir kennen jedoch ein Abendessen, dass sich...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...