Garten Im Reich der Rosen

Sie sind die Königinnen in Petra Steiners Garten-Paradies: Über 400 Rosensorten sorgen zwischen Hecken, Säulen und einer steinernen Göttin für blühendes Leben

Blütentraum Im Reich der Rosen © Callwey Verlag

Ein Garten soll bewohnt sein, findet Petra Steiner. Und so dürfen ihre drei Kinder Daniel (15), Anna (9) und Leonhard (7) und die beiden Familienhunde, ein Pekinese und ein Spitz, in dem liebevoll angelegten Areal selbstverständlich spielen. Einziger Schutz für ihre geliebten Rosen, für die wunderbaren Heucheras, die blauen Prachtphloxe und die duftigen wolkenweißen Steinquendel: Statt mit einem Lederball spielen die Kinder mit einem weichen Softball.

Neben Job und Familie bleibt der 41-Jährigen während der Woche kaum Zeit für ihr geliebtes Hobby. Gemeinsam mit ihrem Mann Leonhard leitet sie den Familienbetrieb, eine Schreinerei. Aber von samstagnachmittag bis sonntagabend verschwindet sie in ihrem Garten. „Mein Mann hilft mir immer gern, wenn ich größere Umbauten plane, aber das Alltagsgeschäft wie Mähen, Jäten und Heckenschneiden erledige ich“, sagt sie. Dünger und Pestizide verwendet sie dabei aus Prinzip nicht, und Schnecken werden nur im allergrößten Notfall bekämpft.

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Almut Siegert