Mein Gartenjahr

Lenzrose: Diva mit vielen Gesichtern

Pflanzenflüsterer Peter Janke hat sein Herz an eine hinreißende Beauty verloren: die Lenzrose. Bei mildem Klima trumpft sie schon Mitte Februar mit wunderschönen Blüten und Farben auf.

Rosa Lenzrose Lenzrose: Diva mit vielen Gesichtern ©

Zwischen zarten ersten Blüten, etwa von Schneeglöckchen, betritt jetzt eine echte Diva unsere Gartenbühne: die Lenzrose. Mit satten Farben, tollen Blütenformen und zum Teil stattlicher Größe beherrscht sie in milden Wintern oft schon ab Februar das Open-Air-Theater. Dabei beweist die Staude große Ausdauer: Ihre Blüten bleiben bis zu drei Monate lang attraktiv. Geduldige Zuchtarbeit über viele Jahrzehnte beschert uns heute eine unglaubliche Fülle unterschiedlichster Sorten. Allein die Farben: Neben klassischem Weiß und Rosé mag ich besonders die modernen Hybriden in Gelb, Rot, Apricot, Grün, Purpur, ja sogar in Schwarz oder in einem kaum zu beschreibenden Blaugrau.

Gelbe Lenzrose

Ein Hauch von Sommer: gefüllte Lenzrose in zartem Cremegelb.

Ebenso verblüffend ist die Vielfalt der Formen. Die großen Schalenblüten können einfach, halb gefüllt oder seerosenartig komplett gefüllt sein. Einige Varianten weisen zusätzlich dunkle Punkt- oder Strichmuster auf den Blütenblättern auf. Die Lenzrose ist ein Schatz in der beginnenden Gartensaison, an dem ich mich kaum sattsehen kann: Ihr Reichtum an Formen und Farben lässt den ausklingenden Winter vergessen.

 

Rosa Lenzrose

Ein Stern geht auf: halbgefüllte Lenzrose in Rosé mit winziger Punktierung-

Tipps von Peter Janke
++ Für die Blütenpracht im nächsten Jahr: Die beste Pflanzzeit ist im März. In guter, leicht alkalischer Gartenerde unter Laubgehölzen können sie viele Jahre alt werden.
++ Kurz bevor sich die ersten Blüten zeigen, schneide ich das nun langsam vergehende Laub der Lenzrosen bis zum Boden herunter. So kommen die Blüten besonders gut zur Geltung.

 
Schlagworte: