Mittwoch, 3. Dezember 2014 - 9:19

Warum ist Stricken wieder cool?

Unsere Strickbloggerin Susi Strickliesel fragt sich, wieso das Stricken in den letzten Jahren so ein fulminantes Revival hingelegt hat. Für ihre ganze persönliche Antwort auf diese Frage fasst sie ihre Beobachtungen aus der Strickszene zusammen.

Susi Strickliesel Warum ist Stricken wieder cool? © Susi Strickliesel

Warum ist Stricken wieder cool? Meine Gegenfrage: war es jemals uncool? Für mich nie... Spätestens jetzt wo eine beliebte Schauspielerin wie Wolke Hegenbarth ihre eigene Wolle mit dazugehörigen Anleitungen produziert, eine ehemalige Spitzensportlerin wie Magdalena Neuner das Werbegesicht von Wolle ist und die Gruppe Glasperlenspiel Werbung für ein Häkelbuch macht, muss man nicht mehr viele Argumente suchen, warum Stricken cool ist.

Das Thema Stricken ist gerade am explodieren, überall schiessen neue Stricklabel und immer mehr Strickblogs aus dem Boden (wie jetzt auch hier hust hust :-) ), auch Stricktreffen gibt es und allein auf Facebook like ich hunderte von Strickseiten aus aller Welt. Und auch Männer stehen zum Stricktrend wie man auf der Homepage Maleknitting sieht. In der TV Show "Die Höhle des Löwen" haben zwei Strickfirmen um Investoren gekämpft, "Twinkle Kid" hat es zu Recht geschafft. Diese Sendung war übrigens mein Lieblingsfernsehprogramm zum Parallelstricken, freue mich schon auf die 2.Staffel, da auch hier viel Kreativität und Handmade zu sehen ist.

Handarbeiten, insbesondere das Stricken, sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Die Zeiten, in denen nur die ältere Generation stricken konnte, sind lang vorbei. Gerade in der schnelllebigen Zeit, man ist viel unterwegs, verbringt einsame Nächte in Hotels, ist Stricken das perfekte Hobby. Auch ich habe aus diesem Grund mit dem Stricken angefangen. Früher als Jugendliche habe ich viel getanzt und war im Tennisverein, aber durch den Theaterberuf war dies nicht mehr möglich. Mehrere Wochen im Jahr bin ich nicht zu Hause und noch dazu ist mein Herzbube ein Musiker, der auch viel auf Tour ist, d.h. ich bin sehr sehr oft on the road. Ich könnte an der Hotelbar sitzen oder durch die Clubs der Stadt ziehen, aber das Stricken ist meine Entspannung für zuhause UND unterwegs. Ich reise mit einem Wollknäuel an und fahre am nächsten Morgen mit einer wunderschönen Mütze wieder weg. Ich finde das megacool.

Ich, die während des Studiums in der Bühnenmalerei nur alles weiß grundieren durfte weil die anderen talentierter waren das Bühnenbild zu verzieren oder die im Bühnenbau mehr ihre Finger als das Holz mit dem Hammer getroffen hat, kann anderen Menschen mit etwas Freude bereiten, das meine Finger fabriziert haben - wahnsinn, was für ein Glücksgefühl! :-)

Und noch ein Beispiel wie sehr Selbstgemachtes in unserem Alltag verankert ist: Letzte Woche habe ich eine junge Dame auf der Strasse in Köln entdeckt, die Freundschaftsbänder für ein paar Münzen knüpft. Sie sagt sie möchte nicht betteln, sondern auch etwas für das Geld tun. Nach meiner Spende hätte ich mir zwei Bänder aussuchen können, aber ich habe dankend abgelehnt mit den Worten, dass ich es toll finde, dass sie etwas Selbstgemachtes macht, statt zu betteln. Über diese Worte hat sie sich sichtlich mehr gefreut als wenn ich ein Band genommen hätte. Respekt!

Die Frage, warum Stricken cool ist, habe ich auch auf meiner Facebookseite gestellt und wir sind uns einig: Etwas selbst herzustellen und jemanden damit eine Freude zu machen, ist eines der schönsten Gefühle überhaupt! Eine liebe Kundin von mir hat sich zwei Susi Strickliesel Mützen für Ihre Chemotherapie stricken lassen. Sie schreibt mir noch immer, wie sehr ihr die Mützen durch die Zeit geholfen haben! Wer nach so einer Nachricht noch behaupten kann, dass Stricken uncool ist, dem ist eh nicht zu helfen!!!

Eure Susi Strickliesel

Über Susi Strickliesel

Hallo, mein Name ist Susi Strickliesel und ich bin stricksüchtig! Ich bin 36 Jahre alt und neben meinem Job als Casting & Production Associate im Musicalbereich ist Stricken ein ganz grosses Thema in meinem Leben. Ich stricke immer und überall und lasse meine Facebookgemeinde mit lustigen Fotos und anderen Beiträgen daran teilhaben.

Einige Prominente tragen eine Susi Strickliesel Strickmütze, u.a. Johannes Strate, Stefanie Hertel und Tom Beck und die Kunden können sich die gleiche Mütze für sich selbst bestellen oder ein eigenes Modell aus über 100 verschiedenen Farben zusammenstellen. Hinter Susi Strickliesel steht keine Firma, ich mache alles selbst, jede Mütze wird von mir selbst gestrickt, jeder Beitrag von mir verfasst und jede Anfrage persönlich beantwortet. Bei mir gibt es keine Massenware, in jeder Mütze steckt gleich viel Susi Liebe! Ich freue mich riesig auf diesen Blog und die Kooperation mit FürSie.de , da deren Liebe zum Thema Stricken mein Herz zum Hüpfen bringt!

Ihr findet mich übrigens auch hier: Facebook I Instagram I Webseite