Freitag, 18. März 2016 - 15:24

Redaktionstest: Wäscheparfüm Lenor Unstoppables

Wäsche soll nach dem Waschen nicht nur sauber sein, sondern möglichst auch gut duften. Mit dem Wäscheparfüm Lenor Unstoppables soll das besonders gut gelingen, verspricht der Hersteller. Online-Redakteurin Maxi Landes hat die Duftrichtung „fresh“ für Sie getestet.

Weiße weiche Handtücher Redaktionstest: Wäscheparfüm Lenor Unstoppables © Jamie Grill/Blend Images/Corbis

Erster Eindruck

Mein Geruchssinn ist sehr empfindlich, und wenn etwas wirklich gut riecht, dann bin ich sofort hin und weg. Geht es um frisch gewaschene Wäsche, wähle ich mein Waschmittel und den Weichspüler deshalb sehr genau aus. Als ich von dem Wäscheparfüm Unstoppables von Lenor gehört habe, war ich sofort neugierig: Kleine Perlen, die den Duft meiner Wäsche verlängern und intensivieren sollen? Das wäre klasse!

Die Verpackung

Redakteurin Maxi Landes mit den Lenor Unstoppables

Online-Redakteurin Maxi Landes testete das Wäscheparfüm Lenor Unstoppables

Die Verpackung hebt sich von den Verpackungen, die ich sonst von Lenor kenne, deutlich ab. Der Clou liegt meiner Meinung nach im Deckel: Er dient als Dosierhilfe und ermöglicht einen ersten Eindruck vom Geruch des Wäscheparfüms. Drückt man die Flasche und riecht dann am Deckel, entfaltet sich der Duft.

Der Duft

Die Lenor Unstoppables mit der Duftrichtung „fresh“ riechen, wie der Name vermuten lässt, nach sauberer Frische. Ganz nach meinem Geschmack!

Der Praxistest

Was die Dosierung angeht, war ich anfangs etwas skeptisch. Je nach Bedarf soll man die kleinen Kügelchen direkt in die Wäschetrommel geben. Da sollte eigentlich nichts schief gehen. Schon lag die erste Ladung Wäsche in meiner Maschine, inklusive derselben Menge an Waschpulver und Weichspüler. Als der Waschgang beendet war, öffnete ich die Tür zum Wäscheraum und wurde bereits von frischem Duft empfangen. Die Wäsche aus der Trommel war schön weich und roch sehr frisch.

Auch während des Trocknens erfüllte meine Wäsche die ganze Wohnung mit ihrem Duft. Selbst meinem Freund fiel der angenehme Geruch positiv auf.

Fazit

Die Lenor Unstoppables haben sich in meinem Praxistest bewährt, und ich kann mir gut vorstellen, sie regelmäßig in meine Waschgänge zu integrieren. Gerade für das Waschen von Handtüchern oder Sportklamotten mit hohem Synthetikanteil bietet sich das Wäscheparfüm an. Da, wo der Weichspüler nicht verwendet werden kann, kommen die Lenor Unstoppables ins Spiel und verbreiten ihren frischen Duft wirklich unaufhaltsam – eben „unstoppable“.

Viele weitere Tipps rund um Wohnen & Haushalt finden Sie im Online-Magazin Victoria>>

Kommentare

Hallo, ich finde es befremdlich so ein Produkt positiv darzustellen. Mag es riechen wie es will...
Mit keinem Wort werden die bedacht, die neben den so Wohlriechenden stehen und Geruchsstoff-Allergiker sind!!!
Auch der Warnhinweis: "Duftverstärkende Perlen schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Inhalt/ Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen" wird nicht erwähnt.
Unverantwortlich finde ich einen solchen Bericht! ( Vielleicht bekam Frau Landes von der Firma (Henkel?) Lenor einen Jahresvorrat ???)
Ich bin fassungslos über so viel Naivität!!!
Für mich ist dies Produkt noch überflüssiger als Weichspüler!

Saubere Grüße

Mama-Ziege

von Mama-Ziege ~

ich bin mit lenor zufrieden und würde es weiter sagen

von Marta ~

Genau richtig!
Mama Ziege bringt es auf den Punkt.
So ein weiteres, für die Umwelt schädliches Produkt, braucht niemand! Der Test der Redaktion: Lächerlich.

von Jessica ~

Ich hatte mir dieses Produkt auch mal mitgenommen,in der Hoffnung auf Superduftende Wäsche.
War von der Wirkung etwas enttäuscht. Anfangs extrem starker Duft, der aber auch fix wieder nachlässt. Hatte dieses Produkt allerdings ohne zusätzlichen Weichspüler verwendet. Scheint aber ein Knebelprodukt zu sein -- wenn es nur oder mit Lenor Weichspüler bessere Wirkung zulassen sollte.
Kamm dann aber auf die Idee -- 10-15 von diesen sagen wir mal Perlen, vom Staubsauger einziehen zu lassen -- das geht. Jetzt riecht es wenigstens beim Saugen nach dem entsprechenden Duft. He He.
Gruß an alle Leser
Thomas

von Thomas Kapperer ~

Wenn Mama Ziege mit Ihrem Eigengeruch zufrieden ist, dann ist das Ihr Ding. Ich habe jedoch nichts gegen einen guten Geruch von Wäsche. Ich bin selbst Allergiker, aber pauschal kann man keine Aussagen darüber treffen ob man es verträgt oder nicht, das muss jeder für sich selber testen. Und für die Umweltfanatiker sei gesagt, bei uns werden die Abwässer gereinigt und behandelt, da ist die Gefahr für die Umwelt gering. Wenn ich meckern wollt, geht nach China oder nach Indien, dort fließt aller Müll ungeklärt in die Flüsse oder das Meer, aber das interessiert Euch ja nicht, Ihr müsst hier alles schlecht reden.

von Realist ~

Es ist toll !!! Blätter viel stinkende Kleidung. Normalerweise trocken mit Weichspüler nach dem Trocknen riecht nicht viel, aber mit diesem Produkt anhaltenden Duft . Ich empfehle es 100% .

von Almudena ~

Ich kann den positiven Bericht nicht nachvollziehen. Ich habe das Produkt ausprobiert, weder löst es sich richtig auf (und hinterlässt weisse Flecken auf dunkler Wäsche), noch riecht es intensiver als ohne. Es ist ein völlig überflüssiges Produkt.

von Diana ~

"Für Sie" sollte sein Team schulen, dass es auch auf Umweltfreundlichkeit achtet. Das Produkt ist sehr schädlich für Lebewesen in Gewässern (das müssen sie sogar auf die Packung drauf schreiben). Der Inhaltsstoff Benzyl salycilate kann schwere Hautreizungen verursachen und ist bei der Herstellung von Parfüm inzwischen verboten, soviel ich weiß. Soll man das in Kauf nehmen für Wäsche, die im Schrank 12 Wochen lang "duftet"? Bitte auch bei "Für Sie" mehr auf die Umwelt achten! Sie beeinflussen Ihre Leser, so unnötige giftige Produkte zu kaufen.

von mamaschaf ~

Ich hab, keine Ahnung warum, das Heft Victoria mit einer Probe dieser Perlen be-
kommen. Im Kleingedruckten steht: schädlich für Wasserorganismen, mit langfristi-
ger Wirkung. Also ein Chemiecocktail. Es ist unverantwortlich von der Industrie
und auch von der Regierung, dass so etwas zugelassen wird. Wegen einem Duft!!!!!
Überflüssig wie ein Kropf und dazu noch gefährlich. Ich schicke das Probepaket an die Redaktion zurück. Es kann ja nicht einmal in den normalen Hausmüll gewor-fen werden.

von Margit aus Murnau ~

Jau, immer noch mehr Umweltgifte, was macht das schon............!
Wir haben ja Kläranlagen die schon jetzt teilweise überlastet sind. Das das Zeug nach der Wäsche dann 12 Wochen für Frische sorgt, toll. Dann braucht die Unterwäsche nur noch alle 12 Wochen gewaschen werden und wir sparen Wasser ;-))).
Mir wurde schlecht von dem Geruch als ich das Probepäckchen unaufgefordert zugesendet bekam und es liegt jetzt im Keller bis zur nächsten Sondermüllabfuhr.

von M.Möller ~

Liebe Duftfanatiker,
guckt euch mal das Sicherheitsdatenblatt in Bezug auf Hautirritationen, Allergiegefährlichkeit und Giftigkeit für Wasserorganismen an.
So sinnlos wie ein Kropf.... nur gefährlicher....

von Stefan Drese ~

Ich hatte heute eine Probe dieses Wäscheparfüms in meinem Briefkasten und habe mir dann die Hinweise hinten durchgelesen! Unfassbar der Hinweis "Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung!!!!" Daraufhin habe ich mal im Netz geschaut, was hier dazu steht und lese nur begeisterte Kommentare. Wie kann man so unverantwortlich sein und so ein Produkt verkaufen und benutzen! Ich kann das nicht verstehen und habe die Probe ungeöffnet in den Müll entsorgt!

von audiosmogger@gmx.de ~

Wer braucht schon Wäscheparfüm??????? Sauberkeit reicht absolut und wenn es noch etwas mehr sein soll, es gibt herrliche und ökologisch unbedenkliche Duftwässerchen, die man sparsam an sich sprühen kann. Das Ganze ist Verarsche hoch Zehn. Man riecht gleich woher jemand kommt...
Das unverlangt zugesendete Werbetütchen riecht schon ungeöffnet nach Klo-Stein!!!!!! Und einen solchen nutze ich höchstens Mal um den Marder abzuschrecken.
Ich hänge mir lieber Glasperlen um den Hals und schütte keine Duftperlen ins Abwasser, die ausserdem noch schädlich für Wasserorganismen sind. An wen darf ich den Mist zurücksenden???

von Onkelschrompel ~

Ich bin da ganz Mama-Zieges Meinung. Ich finde es unverantwortlich, ein umweltschädliches Produkt auf den Markt zu bringen. Die Entwikcklung hat fünf Jahre gedauert und wahrscheinlich eine Menge Geld verschlungen. Daher kommt wahrscheinlich der hohe Preis, den man für dieses Wäscheparfüm zahlen muss.
Die Probe, die ich zugeschickt bekommen habe, werde ich P&C zurückschicken. Den Sondermüll, da die Packung ja noch voll ist, sollen die selber entsorgen, wobei mir klar ist, dass die Probe wahrscheinlich in der nächsten Werbekampagne landet... :-/

von Sternkind65 ~

das ist ja wohl der hammer!!! hatte eine Probe erhalten (ca. 3o gr.), die ich auf 3 waschladungen verteilt habe. Ich war begeistert!!! habe heute für sagenhafte 6,99 € das produkt gekauft und in der gleichen Menge dosiert wie bei der Probe....nichts.... kein Duft.... kein Erfolgserlebnis....wollen die uns verar....? das ist ja wohl ein himmelweiter Unterschied zwischen Baueernfängerei-Probe und tatsächlichem Produkt!!! Das ist ein unseriöses Management und sollte echt verfolgt werden.... das ist verarsche pur für jeden Kunden!!!!! ich bin echt sauer und schreib hier so, wie mir der schnabel gewachsen ist....so nicht, lenor!!!!!

von Angelika Nykolyn ~

Dieses Produkt ist schädlich für Wasserorganismen, mit langanhaltender Wirkung! Wieviel Umweltbewusstsein, wenn man danach daruf hingewiesen wird, dass man die Verpackung entsprechend im Müll entsorgen sollte.

Wer bitte reinigt dann das Trinkwasser?

von Eggers ~

Habe Unstoppable getestet und finde es mehr als überflüssig. Von den Belastungen für die Umwelt abgesehen ist der Geruch eher gewöhnungsbedürftig. Ich bin gegen fast nichts allergisch, aber das hat mir den Atem genommen. Keine Ahnung, wozu das gut ist...

von Anna ~

Ich finde die Lenor Duftperlen einfach Klasse. Alle Farianten habe ich in allen Waschgängen hoch und runter ausprobiert. Selbst bei 30 Grad und Kurzprogramm (30 min) haben sie sich immer komplett aufgelöst. Flecken und Rückstönde hatte ich bei keinem einzigen Waschgang. Der Duft ist herrlich und hält super lang. Der Hinweis zu den Wasserorganismen gibt es auf so vielen Produkten, selbst bei Spinnrad-Produkten. Aber neue Produkte werden ja eh immer erstmal auseinandergepflückt. Produkte die man schon eh und je nimmt, werden auch ohne neuer Überprüfung der Warnhinweise gekauft. ;-)

von Unstoppables Fan ~

Hallo,
es ist zwar schön das sie dieses Produkt getestet haben, doch dieser Test ist zu einseitig. Sie heben nur den Geruch in den Fordergrund, für ein Magazin das die Öffentlichkeit informiert, ist es traurig das sie den Umweltspezifischen Teil auslassen, zumal dieser in diesem Fall sehr wichtig ist. Unser Wasser wird zwar gereinigt, doch ist es deshalb nicht Schadstoffrei. In Klärbecken die gereinigtes Wasser enthält, wird immer noch genug Reststoffe gefunden, vor allem aus dem Medizinischen Bereich. Dieser Warnhinweis steht auf der Packung obwohl in den meisten Länder das Wasser gereinigt wird, was bedeutet, das es trotzdem zu Schäden kommen kann. Hatte mir mehr Verantwortungsbewusstsein von ihnen erwartet.

von Armin ~

An alle die sich hier über Umweltbelastende Stoffe beschweren, kann mir jemand sagen was heute nicht schädlich ist? Wir können das was vor zig Jahren schon gängig war und im Erdreich steckt, nicht einfach wegzaubern, ob Gemüse oder Obst...alles ist doch schon von Umweltschadstoffen belastet !!!....Was das Produkt angeht, ich liebe es !!!!! Man macht die Maschine auf und ja es richt angenehm und frisch. Und auch ohne Weichspüler riecht die Wäsche sehr gut. Ich werde es definitiv weiterhin verwenden und auch weiterempfehlen !!!!

von Duftfreak ~

Ich habe auch in der Victoria eine Probe bekommen und ausprobiert. Der Duft ist klasse. Danach habe ich mich im Internet und mit dem Kleingedruckten befasst und festgestellt, dass es sehr umweltschädlich ist. Sicherlich ist in den USA oder Indien-wie hier diskutiert und angeführt- noch schlimmere Umweltschäden da, aber jeder ist für sich und sein handeln verantwortlich. Ich werde diese Wäscheparfümkügelchen nicht kaufen und nicht weiter verwenden.

von Angelika R. ~

Ich habe dieses Wäscheparfum auch getestet. Erstmal finde ich es viel zu teuer. Als ich es zum erstenmal ausprobiert habe, traute ich mich nicht, viel davon zu nehmen. Es war nichts zu merken. Dann habe ich, wie in der Werbung, viel mehr genommen. Nix. Als ob ich es vergessen hätte. Also werde ich dieses Produkt immer vergessen in der Zukunft. Fazit, das ganze ist eine Luftnummer. Viel Wirbel um nichts.

von ekna2000 ~

Mama Ziege kann ohne Weiteres eine Körperlotion, ein Eau de Toilette oder Parfum oder ein anderes Wäscheweich zu benutzen. Sie darf auch ihre eigene Meinung kundtun. Wenn das Produkt den Inhaltsstoff Benzyl salycilate enthält, der schwere Hautreizungen verursachen kann und bei der Herstellung von Parfüm inzwischen verboten ist, stellt das ein wichtiges Argument dar. Wäscheweich + Parfüm ist für mich nicht nur doppelt gemoppelt, sondern weder umweltgerecht noch finanziell akzeptabel.

Und die überkandidle amerikanische Ami Sederrassie kennt auch kein ...er. Völlig überspannt, das zieht hier nicht, oder nur bei Omas, die den ganzen Tag QVC gucken.

von Gabriele John ~

An alle Schlaumeier hier,
informiert Euch doch bitte bevor Ihr hier ein Produkt verteufelt!
Selbst Mückenspray, Nagelack, Nagelackentferner, Haarspray, Deo
und natürlich alle gängigen Haushaltsreiniger gehören in den Sondermüll.
Und wo steht das bitte auf den Produkten? Lenor schreibt das wenigstens
auf die Verpackung! Und? Gebt Ihr auch alle ganz artig all diese Dinge
in den Sondermüll? Wohl eher nicht! Weil Ihr es gar nicht wußtet!

Einfach mal informieren: https://abfall.kreis-pinneberg.de/Abf%C3%A4lle/Sonderm%C3%BCll/Sonderm%C3%BCll+ABC.html#

http://www.egw.de/Service/alias_sondermullentsorgung.html

Eigentlich wäre es längst Zeit für eine weitere Tonne!
Die Tonne für den Sondermüll! Eine Tonne mit eben all diesen Zeichen
für die schädlichen Stoffe versehen, damit wir es alle lernen.
Oder wer bitte bringt Deo oder Nagelack zu Sondermüll?

Zum Lenor Wäscheparfum, wer es nicht benutzen möchte, soll es einfach nicht tun!
Allen anderen viel Freude mit duftender Wäsche!

Die "Für Sie" Redaktion so zu beschimpfen finde ich unmöglich! Schreibt Ihr auch alle anderen Zeitschriften an,
weil sie Werbung für
Deo oder Nagelack machen? Sind doch auch potenziell gefährliche Produkte! Denkt mal darüber nach.

von Sandra ~

Hallo @Mama Ziege,

ich muss Ihnen leider sagen, dass die Lenor Unstoppables nicht von Henkel sondern von P&G sind.
Bevor man hier Marken in den "Dreck" zieht wäre es ratsam sich zu informieren von welcher Firma das Produkt vermarktet wird.

MfG Gast 1893

von Gast1893 ~