Donnerstag, 4. Dezember 2014 - 8:00

Tipps für das Laufen im Winter

Die derzeitigen Temperaturen laden ja in erster Linie zum Glühweintrinken ein. Dennoch kann auch ein entspannter Waldlauf während der kalten Jahreszeit sehr angenehm sein. Deshalb gibt Stefanie  von www.fitnessliebe.com euch hier einige Tipps, wie der Lauf im Winter zu einem tollen Training wird.

Stefanie Bruckert Tipps für das Laufen im Winter © Stefanie Bruckert/fitnessliebe.com

1. Die richtige Kleidung

Auch wenn sich die Temperaturen im einstelligen Bereich befinden, ist es wichtig, sich nicht zu dick anzuziehen. Vor allem beim Laufen im Winter solltet ihr auf atmungsaktive Funktionskleidung achten. Mit mehreren dünnen Schichten entsteht der Zwiebellook, der angenehm warm hält und falls nötig auch um eine Schicht erleichtert werden kann. Wichtig ist eine leichte Kopfbedeckung, denn über den Kopf verliert der Körper sehr viel Wärme.

2. Feste Termine mit einem Laufpartner

Um motiviert zu bleiben ist es wichtig, sich feste Termine zu setzen. Gerade im Winter, wenn sich das Wetter mal wieder nicht von seiner schönsten Seite zeigt, neigt man doch ab und an dazu, lieber Zuhause zu bleiben. Da kann es hilfreich sein, sich mit einem Trainingspartner zu verabreden – so kommt man weniger in Versuchung den Lauf ausfallen zu lassen.

3. Die richtige Ernährung

Der Energiebedarf des Körpers steigt im Winter etwas an, da er durch das Frieren mehr Energie verbrennen muss. Deshalb sollten vor einem Dauerlauf in der Kälte unbedingt die Energiespeicher aufgefüllt werden. Gut geeignet und zudem super Vitaminlieferanten sind Obstsorten wie z.B. Äpfel, Orangen oder sogenannte Superfoods. Zudem sollte man natürlich auch auf genügend Flüssigkeitszufuhr vor und nach dem Laufen achten. Ich persönlich bin kein Fan von Trinkpausen während dem Workout. Bei längeren Läufen ab 10km ist es aber durchaus sinnvoll zur Wasserflasche zu greifen.

4. Safety first

Wer abends nicht auf seinen Lauf verzichten möchte, sollte unbedingt auf reflektierende Kleidung achten. Außerdem ist es sinnvoll, jemandem über seinen Lauf zu informieren und eventuell ein Handy für Notfälle mitzuführen. Es gibt auch sogenannte Stirnlampen, die einem den Weg im Dunkeln ausleuchten – das wäre sicherlich auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle Abend-Läufer. Wenn ihr diese Tipps befolgt, steht einem schönen Winterlauf nichts im Weg – außer vielleicht der innere Schweinhund, der lieber bei Kerzenschein auf dem Sofa liegen bleibt und warmen Tee mit Plätzchen nascht. Aber ganz ehrlich, hin und wieder ist es gar nicht so schlecht es sich gemütlich zu machen, denn das macht ja schließlich auch die Vorweihnachtszeit aus. In diesem Sinne wünsche ich euch eine besinnliche Adventszeit!

Über Stefanie von "Fitnessliebe"

Hallo, mein Name ist Stefanie, ich bin 29 und lebe in der Nähe von Heidelberg. Vor einiger Zeit habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und arbeite seitdem als selbstständige Fitnesstrainerin und Kursleiterin. Ich bin ständig auf der Suche nach neuen Fitnesstrends und liebe es, neue Workouts zu testen und zu konzipieren. Auf www.fitnessliebe.com blogge ich seit 2013 über Fitness- und Ernährungsthemen.

Da ich im Sommer 2014 mein Masterstudium in Prävention und Gesundheitsmanagement aufgenommen habe, interessiere ich mich neben dem Fitnesstraining auch sehr für die Themen Entspannung, Clean Eating und Mentales Training. Auf dem Für Sie – Blog möchte ich euch eine bunte Mischung aus diesen Themengebieten präsentieren. Ob Rückentraining, Entspannungstechniken oder Clean Eating im Alltag, für mich zählt der ganzheitliche Gedanke um Körper und Geist in Einklang zu bringen.

Ihr findet mich übrigens auch hier: Facebook I Instagram