Selberstricken

Strickanleitung für Schlauchschal zum Selbermachen

Wollschal, Rüschenschal oder Noppenschal - die wärmende Halsbedeckung gibt es in vielen Variationen. FÜR SIE zeigt Ihnen in dieser kostenlosen Anleitung, wie Sie einen trendigen Schlauchschal, auch Loopschal genannt, unkompliziert selbst stricken können.

Schlauchschal zum Selberstricken - Kostenlose Anleitung, wie Sie einen trendigen Schlauchschal, auch Loopschal genannt, unkompliziert selbst stricken können Strickanleitung für Schlauchschal zum Selbermachen © Thinkstock

Ein Schlauchschal bietet gegenüber einem gewöhnlichen Schal zahlreiche Vorteile. Ob einfach oder doppelt um den Hals gelegt oder als Kapuze getragen kann ein Schlauchschal schnell und vielseitig kombiniert werden.

Material

Sie benötigen zwischen drei und sechs Knäuel à 50 Gramm, abhängig von der gewünschten Länge und Breite des fertigen Schlauchschals und der Dicke des Garns. Tipp: Im Zweifelsfall lieber mehr kaufen. Sollte Ihnen das Garn ausgehen, hat das jeweilige Geschäft die Wolle vielleicht schon nicht mehr auf Lager. Welches Garn Sie am besten für Ihren Schal verwenden, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Informieren Sie sich in unserem Wegweiser über die richtige Wolle. Weiterhin benötigen Sie passende Stricknadeln. Welche Nadelstärke Sie benötigen, können Sie dem Etikett Ihres jeweiligen Garns entnehmen.

Bevor es losgeht: Maschenprobe

Zu Beginn jedes Strickstücks sollte eine Maschenprobe durchgeführt werden. Damit testen Sie, ob die von Ihnen angeschlagenen Maschen auch tatsächlich ausreichen, um den Schal in gewünschter Breite zu erhalten. Auf den Etiketten der meisten Garnknäuel ist mit einem kleinen Symbol zwar gekennzeichnet, wieviele Maschen Sie für eine Breite von 10 Zentimetern benötigen. Aber da jeder anders strickt, sollten Sie immer die Maschenprobe machen. Hierfür schlägt man 20 Maschen auf die Stricknadeln auf. Wie das geht, können Sie hier sehen.

Anleitung 

  1. Lernen Sie eine weitere Variante des Schlauchschals kennen: Hier geht es zu unserem Video-Tutorial für einen Loop-Schal >>

    Messen Sie die aufgenommenen Maschen nun aus. Für einen Schlauchschal sollten Sie mindestens 15 Zentimeter messen. Jetzt kommt es darauf an, wie Sie Ihren Schlauchschal tragen wollen. Soll er nur einfach um den Hals gelegt werden, kann er bis zu 35 Zentimeter messen. Wollen Sie ihn doppelt um den Hals legen, kann das schnell zu wulstig werden. Hier genügen 20 Zentimeter.
  2. Um auszurechnen, wie lang ihr Schlauchschal werden soll, müssen Sie Ihren Kopfumfang messen. Wollen Sie den Schal doppelt um Ihren Hals legen, sollte er 2,5 Mal so lang sein wie Ihr Kopfumfang.
  3. Ein einfacher Schlauchschal wird kraus rechts gestrickt. Hierfür nimmt man die Stricknadel mit den aufgenommenen Maschen in die linke Hand und wickelt den Faden des Wollknäuels um den linken Zeigefinger. Die andere Stricknadel hält die rechte Hand zwischen Daumen und Zeigefinger. Anschließend stechen Sie mit der rechten Stricknadel von links nach rechts in die erste Masche auf der linken Stricknadel nahe Ihres Zeigefingers. Jetzt holen Sie mit der rechten Stricknadel den Faden vom Wollknäuel durch die Masche und lassen diese von der linken Stricknadel gleiten. Jetzt müssten Sie auf der rechten Nadel Ihre neue Masche haben. Diesen Vorgang wiederholen Sie, bis Sie bei der letzten Masche angekommen sind und legen nun wieder von vorne los. Wollen Sie Ihrem Schal ein Zopfmuster verpassen, können Sie sich an dieser Anleitung orientieren.
  4. Stricken Sie Ihren Schlauchschal, bis er die von Ihnen ausgerechnete Länge hat. Nun ketten Sie den Schal ab. Wie das Abketten funktioniert, können Sie hier sehen. Abschließend vernähen Sie beide Enden. Fertig ist Ihr neuer Schlauchschal!