Kostenlose Strickanleitung Modischer Strickpullover im Rippenstrukturmuster

Dieser Pulli ist ein absolutes Must-have im Kleiderschrank! Dabei sieht das Rippenstrukturmuster toll aus und lässt sich prima kombinieren. Feinstes Baby-Alpaka und Merinowolle sind kuschelig weich und halten warm.

Strickpullover im Rippenstrukturmuster Modischer Strickpullover im Rippenstrukturmuster © Schulana

Pulli im Rippenstrukturmuster

Größe S/M, L und XL

Material: SCHULANA „Lanalpaco“ Mischung mit feinstem Baby-Alpaka und Merinowolle (55 % Alpaka, 35 % Baumwolle, 10 % Schurwolle, 50 g = ca. 110 m): ca. 400/450/500 g Rosa col. 23. addi Strick-N Nr. 4,5 und 5. 1 addi Rundstrick-N Nr. 4,5, 50 cm lang.

Rippen: Mit N Nr. 4,5 in den Hin-R im Wechsel 2 M re, 1 M li str. In den Rück-R die M str, wie sie erscheinen. In Rd immer wie in Hin-R str.

Rippen und Rippenstrukturmuster: Mit N Nr. 4,5 und 5 nach Strickschrift A/B (s. Seite 39) str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. In der Höhe gelten die R unterhalb der Linie nach Strickschrift A für den Rippenbund, die darüber nach Strickschrift B für das Rippenstrukturmuster. Die genaue Einteilung in der Breite für den Rippenbund wird in folg Anleitung gegeben. In der Höhe die 1. und 2. R 1x str, dann diese 2 R 5x wdh = insgesamt 12 R. Die genaue Einteilung in der Breite für das Rippenstrukturmuster wird auch in folg Anleitung gegeben. In der Höhe die 1. – 16. R 1x str, dann diese 16 R fortl wdh.

Maschenprobe: 16,5 M und 28 R Rippenstrukturmuster mit N Nr. 5 = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 85/91/97 M mit N Nr. 4,5 anschl. Für den Bund 4,5 cm = 12 R Rippen str, dabei in der Breite die R nach der Rand-M mit 5/8/11 M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 6 M zwischen den Pfeilen fortl str, mit 6/9/12 M nach dem 2./1./1. Pfeil und der Rand-M enden. Dann mit N Nr. 5 im Rippenstrukturmuster weiterarb, dabei die M entsprechend dem Bund einteilen. Nach 20/22/24 cm = 56/62/68 R ab Bundende beids den Beginn der Armausschnitte markieren und gerade weiterstr. In 18,5/19,5/20,5 cm = 52/54/58 R Armausschnitthöhe beids für die Schulterschrägungen 2/3/3 M abk, dann in jeder 2. R noch 9x je 2 M und 2x je 1 M/11x je 2 M/3x je 3 M und 8x je 2 M abk. In der folg R die restl 41 M für den geraden Halsausschnittrand abk.

Vorderteil: Wie das Rückenteil str, jedoch mit rundem Halsausschnitt. Dafür gleichzeitig mit Beginn der Schulterschrägungen die mittleren 23 M abk und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 3 M, 2x je 2 M und 2x je 1 M abk. Die Schulter am äußeren Rand wie am Rückenteil schrägen. Damit sind die M der einen Seite aufgebraucht. Die andere Seite gegengleich beenden.

Ärmel: 43/47/51 M mit N Nr. 4,5 8,5 anschl. Für den Bund 4,5 cm = 12 R Rippen str, dabei in der Breite18d,i5e/ R nach der Rand-M mit 5/7/9 M vor nach der Rand-M mit 5/7/9 M vor M zwischen den Pfeilen fortl str, mit 6/84/910 M nach dem 2.2/01/./1. Pfeil und der Rand-M enden. Dann mit N Nr. 5 im Rippenstrukturmuster weiterarb, dabei die M entsprechend dem Bund einteilen. Beids für die Schrägungen in der 11. R ab Bundende 1 M zun, dann in jeder 12. R noch 3x je 1 M zun = 51/55/59 M. Nach 20 cm = 56 R ab Bundende beids für die flache Ärmelkugel 4 M abk, dann in jeder 2. R noch 5x je 3 M abk. In der folg R die restl 13/17/21 M abk.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, die Seitennähte jeweils nur bis zur Markierung. Mit der Rund-N Nr. 4,5 aus dem Halsausschnittrand 81 M auffassen. Für die Blende Rip-pen in Rd str. In 9 cm Blendenhöhe die M locker abk, wie sie erscheinen. Blende zur Hälfte nach innen umlegen und gegennähen. Ärmel einsetzen.

Downloads