Kostenlose Strickanleitung Blauer Raglanpulli im Mustermix

Ob zum sonnigen Promenadenbummel oder Dinner in der Stadt - dieser Strickpullover in Pastellblau ist der perfekte Begleiter für jede Gelegenheit. Dabei ist das raffinierte Lochmuster der Ärmel ein echter Hingucker!

Raglanpulli in Bastelblau mit raffinierten Ärmeln Blauer Raglanpulli im Mustermix © Nicolas Olonetzky/Lana Grossa

Raglanpulli im Mustermix
 

Material:
Lana Grossa-Qualität „Estivo ll“ (85 % Baumwolle, 15 % Polyamid, LL = ca. 150 m/ 50 g): ca. 350 (400) g Graublau (Fb. 30) und Lana Grossa-Qualität „Portofino“ (60 % Baumwolle, 40 % Polyamid, LL = ca. 115 m/ 50 g): ca. 150 (200) g Graublau (Fb. 6); Stricknadeln Nr. 4,5 und 5, 1 Wollhäkelnadel Nr. 4

Größe:
36/38 (40/42) Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für beide Größen.

Rippen:
2 M re, 2 M li im Wechsel str.

Kraus re:
Hin- und Rück-R re M str., auch die Rand-M (=Knötchenrand)

Schachbrettmuster:
Nach Strickschrift A str. Die Zahlen re außen beizeichnen die Hin-R. In den Rück-R die M str., wie sie erscheinen. In der Breite die R mit den M vor den 1. Pfeil beginnen, den MS = 4 M zwischen den Pfeilen fortl. Str., enden mit den M nach dem 2. Pfeil. Der Deutlichkeit halber sind 2 MS gezeichnet. In der Höhe die 1. – 4. R 1 x str., dann diese 4 R stets wdh.

Flechtmuster:
Nach Strickschrift B str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 4 M zwsichen den Pfeilen fortl. Str., enden mit den M nach dem 2. Pfeil. Der Deutlichkeit halber sind 2 MS gezeichnet. In der Höhe die 1. – 6. R 1 x str., dann diese 6 R stets wdh.

Fallmaschenmuster A:
1. R: Rand-M, 1 M re str., 1 U auf die Nd. Nehmen, ab fortl. Wdh. 2. R: Alle M re str., dabei die U fallen lassen und die M gleichmäßig lang ziehen. In der Höhe die 1. Und 2. R 2x str. = 4 R.

Fallmaschenmuster B:
1. Rand-M, 1 M re str., 2 U auf die Nd. Nehmen, ab fortl. Wdh. 2. R: Alle M re str., dabei die U fallen lassen und die M gleichmäßig lang ziehen. In der Höhe die 1. Und 2. R 2x str. = 4 R.

Streifen- und Musterfolge:
Mit Portofino 2 cm = 7 R kraus re, 2,5 cm = 4 R Fallmaschenmuster a und 5 cm = 16 R kraus re, mit Estivo ll 14 cm = 36 R Flechtmuster, mit Portofino 6 cm = 18 R kraus re, 3,5 cm = 4 R Fallmaschenmuster B, mit Estivo ll 11 cm = 28 R Flechtmuster, (hier beginnen die Raglanschrägungen) mit Portofino 5,5 cm = 18 R kraus re, 3,5 cm = 4 R Fallmaschenmuster B, 11 cm = 34 R kraus re, 3,5 cm = 4 R Fallmaschenmuster B, 2,5 (4,5) cm = 8 (14) R kraus re.

Betonte Abnahmen:
Bei Abnahme von 1 M: Am R-Anfang nach der Rand-M und 1 M re 2 M überzogen zus.-stricken (= 1 M wie zum Rechtsstr. Abh., die folg. M re str. und die abgehobene M darüber ziehen.) Am R-Ende vor der Rand-M und 1 M re 2 M re zus.-str. Bei Abnahme von 2 M; Am R-Anfang nach der Rand-M und 1 M re M überzogen zus.- str. (=1 M wie zum Rechtsstr. Abh., die 2. Folg. M re zus.-str. und die abgehobene M darüber ziehen). Am R-Ende vor der RandM und 1 M re 3 M re zus.-str. Hinweis: Jeweils in 1. Rück-R diese M li str.

Maschenproben:
19,5 M und 29 R Schachbrettmuster mit Nd. Nr. 5 und Estivo ll = 10 x 10 cm; 18,5 M und 32 R kraus re mit Nd. Nr. 5 und Portofino = 10 x 10 cm; 20 M und 25,5 R Flechtmuster mit Nd. Nr. 5 und Estivo ll = 10 x 10 cm.

Rückenteil:
102 (110) M mit Nd. Nr. 4,5 und Estivo ll anschlagen. Für die Blende 2 cm = 6 R Rippen str., dabei in 1. Nach der RandM mit 1 M re enden. In der letzten BlendenR gleichmäßig verteilt 2 M abn. = 100 (108) M. Dann mit Nd. Nr. 5 im Schachbrettmuster weiterarbeiten. Beidseitig für die Hüftrundungen in der 11. R ab Blendenende 1 M abn., dann in jeder 10. R noch 4x je 1 M abn. = 90 (98) M. Nach 20 cm = 58 R ab Blendenende die Taille markieren. Beidseitig für die Schrägungen in der 13. R ab Markierung 1 M zun., dann in jeder 16. R noch 2 x je 1 M zun., = 96 (104) M. Die zugenommenen M beideseitig folgerichtig in das Schachbrettmuster einfügen. Nach 20 cm = 58 R ab Markierung beideseitig für die Raglanschrägungen 1 M betont abn., dann in jeder 2. R noch 26 (28)x je 1 M und 4 (5) x je 2 M betont abnh. In 21 (23) cm = 62 (68) R Raglanhöhe die restl. 26 M für den geraden Halsausschnittrand abketten.

Vorderteil:
Wie das Rückenteil str.

Ärmel:
38 (46) M mit Nd. Nr. 5 und Portofino anschlagen. In der Streifen- und Musterfolge str., dabei mit 1 Rück-R beginnen und jeweils in der 1. R des Flechtmusters die M ab re Arbeitsrand ab der Rand-M wie gezeichnet einteilen und den MS fotrl. Str., so oft es geht. Beidseitig für die Schrägungen in der 12. R ab Anschlag 1 M zun. = 58 (66) M. Nach 44 cm = 113 R ab Anschlag beids. Für die Raglanschrägungen 1 M betont abn., dann in jeder 4. R 14 (13) x je 1 M und in jeder 2. R noch 4 (9) x je 1 M betont abnehmen. In der folgenden R die restlichen 20 M abk.

Ausarbeiten:
Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, dabei die Ärmel einsetzen. Den Halsausschnittrand mit der Häkelnd. Nr. 4 und Estivo ll mit je 1 Rd fe M und Krebsm (= fe M von li nach re) überhäkeln.

Downloads