Strickanleitung

Reversjacke

Sie sieht aus als sei es sehr kompliziert. Stimmt aber nicht! Wir haben die kostenlose Anleitung für Sie.

Model 12, Reversjacke Reversjacke © Jalag Syndication

REVERSJACKE GANZ EINFACH STRICKEN

Material: Lana Gros- sa-Qualität „Biolino” (60 % (Bio) Baumwolle, 40%Leinen,  LL = ca. 115 m/50  g): ca. 400 (450) g Beige meliert (Fb. 18); Stricknadeln Nr. 4 und 5, 1 Rundstricknadel Nr. 4, 60 cm lang, 1 Wollhäkelnadel Nr. 4; 3 Köpfe von Union

Für Sie Strick-Anleitungen
Rollkragenpullover stricken - Die schönsten Strickpullover und hilfreiche Strickanleitungen

 

Sie hat nun auch die Lust am Stricken gepackt? Dann empfehlen wir Ihnen, sich auch folgende Anleitungen genauer anzuschauen:

 Kuscheliger Rollkragen-Pullover
 Pullover mit U-Boot-Ausschnitt
 Strickjacke mit Blümchen

Und die richtige Wolle finden Sie hier >>

Knopf, Art. 450551, 23 mm Ø Fb. 22 braun/beige.

STRICKANLEITUNG

Kettenrand: Die 1. M jeder R re str. Die letzte M jeder R wie zum Linksstr. abh.,dabei den Faden vor der M weiterführen. Achtung: Alles mit Kettenrand stricken!

RippenA: In den Hin-R3Mre, 2 M li imWechselstr.In den Rück-R die M str., wie sie erscheinen.

Rippen B: 1 M re, 1 M li im Wechsel str.

Glatt re: Hin-R re, Rück-R li str.

Betonte Abnahmen A: Am R-Anfang nach der 2. M 2 M re zus.-str., am R-Ende vor den letzten 2 M 2 M überzo- gen zus.-str. = 1 M wie zum Rechtsstr. abh., die folgende M re str. und die abgehobene M darüber ziehen. Es wird beids. je 1 M abgenommen.

Betonte Abnahmen B: Am R-Anfang nach der 2. M 2 M überzogen zus.-str., siehe be- tonte Abnahmen A, am R-Ende vor den letzten 2 M 2 M re zus.-str. Es wird beids. je 1 M abgenommen.

Betonte Ab- und Zunahmen fürs Revers: Am R-Anfang nach der Rand-M 8 M Rippen str. = 1 M re, 1 M li im Wechsel, 1 M verschränkt aus dem Querfaden zun., 2 M re str., 2 M überzogen zus.-str., siehe betonte Abnahmen A, am R-Ende vor den letzten 11 M 2 M re zus.-str., 2 M re str., 1 M verschränkt aus dem Querfaden zun., 8 M Rippen str. = 1 M li, 1 M re im Wechsel, Rand-M. In den Rück-R die M jeweils str., wie sie erscheinen. Hinweis: Die verschränkt zugenommenen M stets folgerichtig in die Rippen einfügen.

Maschenproben: 21,5 M und 23 R Rippen A mit Nd. Nr.5=10x10cm;19Mund21,5RglattremitNd. Nr. 5 = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 97 (107) M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. Rippen A str., dabei mit 1 Rück-R und nach der Rand-M mit 1 M re beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M re enden. Beids. für die Hüftrundungen in der 10. R ab Anschlag 1 M betont abn., dann in jeder 8. (10.) R noch 2x je 1 M betont abn., dabei betonte Abnahmen A arb. = 91 (101) M. Nach 16 (18) cm = 37 (41) R ab Anschlag beids. die Taille markieren. Beids. für die Schrägungen in der 11. R ab Markierung 1 M zun., dann in jeder 12. R noch 2x je 1 M zun. = 97 (107) M. Die zugenommenen M beids. folgerichtig in die Rippen A einfügen. Nach 19 cm = 44 R ab Markierung beids. für die Armausschnitte 1 M betont abn., dann in jeder 2. R noch 7x je 1 M betont abn., dabei betonte Abnahmen B arb. = 81 (91) M. In 20 (21) cm = 46 (48) R Armausschnitthöhe beids. für die Schulterschrägungen 7 (6) M abk., dann in jeder 2. R noch 3x je 5 (7) M abk. Gleichzeitig mit der 2. Schul- terabnahme für den runden Halsausschnitt die mittl. 31 M abk. und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in der 2. R noch 1x 3 M abk. Damit sind die M der einen Seite aufgebraucht. Die andere Seite gegengleich beenden.

Linkes Vorderteil: 54 (59) M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. Dann in folg. Einteilung str., dabei mit 1 Rück-R begin- nen: für die Verschlussblende Rand-M und 8 M Rippen B, dabei mit 1 M li beginnen und 1 M re enden, über die restl. 44 (49) M Rippen A, dabei mit 3 M li beginnen und 1 M re enden, Rand-M. Hüftrundung, Seitenschrägung und Armausschnitt am re Rand jeweils in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen = 46 (51) M. Bereits nach 30 (33) cm = 69 (75) R ab Anschlag am li Rand fürs Re- vers betonte Ab- und Zunahmen arb., diese in jeder 10. R noch 4x wdh., dabei verbreitern sich die Rippen-M B der Blende jeweils um 1 M und die Rippen-M A verringern sich stets um 1 M. Nach 23 cm = 52 R ab Reversbe- ginn für den Halsausschnitt am li Rand 16 M abk., wie sie erscheinen, dann in jeder 2. R noch 1x 3 M, 1x 2 M und 3x je 1 M abk. Die Schulterschrägung am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen. Damit sind alle M aufgebraucht.

Rechtes Vorderteil: Gegengleich zum li Vorderteil und mit 3 Knopflöchern str. Fürs 1. Knopfloch nach 10 (11) cm ab Anschlag die 5. – 7. M ab re Rand abk. In der folg. R wieder 3 M dazu anschlagen. Die übrigen 2 Knopflö- cher im Abstand von je 10 (11) cm genauso einstr.

Ärmel: 42 M mit Nd. Nr. 4 anschlagen. Für den hohen Bund 14 cm = 29 R Rippen A str., dabei mit 1 Rück-R und nach der Rand-M mit 1 M re beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M re enden. In der letzten Bund-R gleichmäßig verteilt 2 M verschränkt aus dem Querfaden zun. = 44 M. Dann mit Nd. Nr. 5 glatt re weiterarb. Beids. für die Schrägungen in der 5. R ab Bundende 1 M zun., danninjeder8.(6.)R5(10)xje1Mundinjeder6.R noch3(0)xje1Mzun.=62(66)M.Nach32cm=70R ab Bundende beids. für die Ärmelkugel 1 M betont abn., dann in jeder 2. R noch 14x je 1 M betont abn. In der folg. R die restl. 32 (36) M abk.

Tasche: (2x str.): 20 M mit Nd. Nr. 5 anschlagen. 7 cm = 16 R glatt re str., dabei in der letzten R gleichmäßig verteilt 2 M verschränkt aus dem Querfaden zun. = 22 M. Dann mit Nd. Nr. 4 für die Blende Rippen A str., dabei nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M li enden. In 3 cm = 8 R Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Taschen lt. Schnittschema so auf die Vorderteile nähen, dass die Rand-M und Anschlagränder nicht mehr sichtbar sind. Nähte schließen. Nun mit der Rundnd. Nr. 4 aus dem Halsausschnittrand zwischen den ver- breiterten Verschlussblenden von außen 85 M auffas- sen. Dann für den Kragen Rippen B in R str. In 7,5 cm Kragenhöhe die M locker abk., wie sie erscheinen. Die Kragenschmalseiten ab Kragenansatz über je 3 cm an den Abketträndern der Verschlussblenden annähen. Är- mel einsetzen. Knöpfe annähen.

Zeichenerklärung


= Lftm = Stb


= DStb


= Kreuz-DStb: 1 DStb in die drittfolg Einstichstelle, 1 Lftm, 1 DStb zurück in die 1. Einstichstelle

Laufen mehrere Zeichen unten zu, werden die M in 1 Einstichstelle gearbeitet, laufen sie oben zu werden die M zusammen abgemascht.

Downloads