Strickanleitung

Modische Pepita Stricktasche

Sie müssen nicht immer viel Geld für modische und elegante Taschen ausgeben. Mit Hilfe unserer Strickanleitung zeigen wir Ihnen wie Sie Ihre Tasche Schritt für Schritt selber stricken können.

Stricktasche zum Selbermachen mit Anleitung von zuhausewohnen.de Modische Pepita Stricktasche © zuhausewohnen.de

Taschen sind die Liebline der Frau und gehören zu den wichtigsten Accessoires im Alltag. Wir zeigen Ihnen wie Sie Ihre Tasche im Pepitadesign selber stricken können. 

Und das wird benötigt: Wolle „Feltro“ von Lana Grossa (100 % Schurwolle, Lauflänge = 50 m/50 g, die Qualität schrumpft beim Waschen ca. 30–40 %), ca. 250 g Anthrazit meliert (Fb. 25), ca. 200 g Natur (Fb. 44), ca. 200 g Dunkelgrau meliert (Fb. 4); Rundstricknadel Nr. 8, ca. L 60 cm, 1 Paar Taschengriffe von Union Knopf, Art. 59983, Fb. 80; Magnetknopf von Union Knopf, Art. 58353, Fb. 851; zum Filzen flüssiges Colorwaschmittel, Farb- und Schmutzfangtücher von Brauns-Heitmann, ggf. 2 Tennisbälle 

Strickanleitungen von Zuhause Wohnen

Anleitung auf zuhausewohnen.de gratis herunterladen.

Es wird glatt rechts in Runden gestrickt (= immer rechte Maschen stricken). Pepitamuster: Maschenzahl teilbar durch 16 (siehe Diagramm/Strickschrift). Es ist 
nur jede 2. Runde gezeichnet. In den Zwischenrunden die Maschen stricken, wie sie erscheinen. Der nicht in Arbeit befindliche Faden wird locker auf der Rückseite der Arbeit mitgeführt. Dabei darauf achten, dass die Fäden gleichmäßig gespannt sind. Die 1.–32. Runde 2 x arbeiten, dann 1 x die 1.–16. Runde stricken. 1 Kästchen = 1 Masche und 2 Runden.
 
Maschenprobe vor dem Waschen (glatt rechts und im Jacquardmuster): 11,5 Maschen und 16,5 Reihen = 10 x 10 cm
 
Wichtige Informationen zur Maschenprobe: Für die erforderliche Maschenprobe stricken Sie aus der angegebenen Wolle mit den entsprechenden Nadeln ein großes Rechteck im vorgegebenen Muster. Da die Strickstücke, die gefilzt werden, auch riesig gestrickt werden müssen, sollte die Maschenprobe unbedingt größer als 10 x 10 cm ausfallen. Sie schlagen mindestens 15–20 Maschen an und stricken ca. 30 Reihen. Dann messen Sie in Rechteckmitte in der Breite die Maschen auf 10 cm und in der Höhe die Reihen auf 10 cm ab, denn in der Mitte ist das Maschenbild am gleichmäßigsten. Dieses Quadrat markieren Sie am besten mit einem starken Kontrastfaden und schreiben sich die Maschen und Reihen auf, die es ergibt. Denn nach dem Waschen können Sie keine Maschen und Reihen mehr erkennen, aber den Markierungsfaden sehen Sie immer noch und können gut ausmessen. Der Größenunterschied durch den Filzvorgang ist beachtlich.
 
Allgemeine Informationen zum Filzen von Wolle: Bei Filzwolle handelt es sich um ein reines Naturprodukt. Daher können die Eigenschaften und das Filzverhalten 
abweichen. Dies hat verschiedene Ursachen:
 
  1. Produktbezogene Ursachen: Zwischen großen Kontingenten an Rohwolle (dem Ausgangsmaterial für die Produktion) können Unterschiede in der Beschaffenheit vorliegen, die sich direkt auf das Filzverhalten des Endprodukts auswirken. Ebenso hat die Intensität der jeweiligen Farbe Folgen für das Einlaufen beim Filzen. So schrumpfen helle Farben tendenziell mehr als dunkle. Letztlich beeinflussen auch Effekte (z. B. Melangen) die Filzeigenschaften
  2. Waschbedingte Ursachen: Beim Waschen in der Maschine wirken viele Faktoren auf das Strickstück ein, die das Filzverhalten beeinflussen können. Neben dem Gerätetyp sind hier vor allem das Waschpulver und die Waschtemperatur ausschlaggebend.
  3. Unterschiedliche Strickarten: Jeder strickt anders und somit erhalten die Strickstücke ein unterschiedliches Maschenbild. Locker gestrickte Teile schrumpfen beim Waschen stärker, fest gestrickte weniger stark

Aufgrund all dieser genannten Faktoren ist es dringend erforderlich, vor dem Filzen eine Maschenprobe anzufertigen und dann auch eine Filzprobe in Ihrer Waschmaschine zu machen. Waschen Sie das Strickstück bei 40 Grad im normalen Programm mit Schleudergang und flüssigem Colorwaschmittel – kein Schon, Energiespar- oder Kurzwaschprogramm wählen. Geben Sie am besten 2 Tücher gegen Verfärbungen aus der Drogerie und ein paar Handtücher in ähnlichen Farben mit hinein. Die Maschine jedoch nicht ganz füllen. Damit Bewegung und Druck in die Maschine kommt, können Sie noch 1 bis 2 Tennisbälle beilegen, um ein besseres Filzergebnis zu erzielen. Denn je mehr Reibung und Druck in Verbindung mit Wärme und Feuchtigkeit beim Filzen angewendet wird, um so schneller und besser funktioniert der Filzprozess. 

Und so geht's: 

  1. Tasche: 112 Maschen mit Nadel Nr. 8 in Anthrazit meliert anschlagen. Die Arbeit zur Runde schließen und den Rundenanfang mit einem kontrastfarbenen Faden markieren.
  2. Glatt rechts nach der Strickschrift im Pepitamuster (= 7 Rapporte) weiterarbeiten.
  3. Nach 80 Runden alle Maschen in Anthrazit meliert abketten. 
  4. Nähen: Die untere Taschennaht schließen, dabei Rundenanfang und Rundenmitte als Seitenlinie nehmen. 
  5. Die Tasche wie beschrieben waschen und filzen.
  6. Nach der Wäsche gut in Form ziehen, mit Zeitungspapier ausstopfen und trocknen lassen.
  7. Den Magnetknopf mittig annähen
  8. Den Magnetknopf innen an der oberen Taschenkante annähen

Diagramm/Strickschrift (Filztasche) 

1 Kästchen = 1 Masche und 2 Runden Zeichenerklärung (Filztasche) Schnittskizze: Die Zahlen in den Klammern geben die Maße vor dem Waschen an. Die Zahlen vor den Klammern geben die Maße nach dem Waschen an.

Strickanleitung herunterladen

Besuchen Sie zuhausewohnen.de und laden Sie sich die Strickanleitung für die Tasche herunter >>

Hier finden Sie weitere kostenlose Strickanleitungen>>