Strickanleitung

Kuschelige Babydecke

Die vier verschiedenen Strickmuster machen Ihre Babydecke zu einem absoluten Schmuckstück. Mit unserer Strickanleitung ist es ganz leicht, die Decke im Handumdrehen nachzustricken. Diese und viele weitere tolle Strickanleitungen finden Sie im Buch "DaWanda: Selbstgestrickt!", erschienen bei GU.

Kuschelige Babydecke mit verschiedenen Strickmustern Kuschelige Babydecke © Gräfe und Unzer Verlag / Renate Forster und Lisa Martin

Material: 8 × 50 g Bingo von Lana Grossa, Farbe Beige, Lauflänge 80 m/50 g, reine Schurwolle, 7 × 50 g Bingo von Lana Grossa, Farbe Natur, Lauflänge 80 m/50 g, reine Schurwolle, Stricknadel 5

Größe: Größe der Einzelquadrate 29 × 29 cm, Größe der Decke insgesamt 87 × 87 cm

Für die Decke benötigen Sie insgesamt neun Musterquadrate, fünf in der Farbe Beige, vier in Natur. Besonders gut zur Geltung kommen das Perlmuster (Download 1) wie auch das kleine Schachbrett-, Rippen- und Diagonalmuster (Download 2). Welches der vier vorgeschlagenen Muster Sie in welcher Farbe ausfüren wollen, entscheiden Sie selbst. 

Anleitung

1. Schlagen Sie für jedes Quadrat 52 Maschen an, und stricken Sie zunächst zehn Reihen kraus rechts. Von der 11.–86. Reihe wird nur noch der Rand kraus rechts gearbeitet. Dazu in der Hin- und Rückreihe jeweils die Randmasche und fünf weitere Maschen rechts abstricken, dann über
40 Maschen in einem der vier Muster weiterarbeiten und mit fünf rechten Maschen und einer rechten Randmasche enden. Von der 87.–97. Reihe wieder kraus rechts stricken. In der 98. Reihe ebenfalls rechte Maschen stricken, dabei alle Maschen abketten.

Strick-Ratgeber

Diese und viele weitere tolle Strickanleitungen finden Sie im Buch DaWanda: Selbstgestrickt!, erschienen bei GU, im Set mit Stricknadeln ca. 14,99 Euro

2. Prinzipiell ist jedes Muster über insgesamt 76 Reihen auszuführen. Es empfiehlt sich jedoch, nach den ersten 20 im Muster gearbeiteten Reihen dessen Breite auszumessen. Für ein Quadrat fahren Sie dann über so viele Reihen im Muster fort, bis sich Höhe und Breite in etwa entsprechen.

3. Die Musterstücke so anordnen, dass die beigen Quadrate die Ecken und Mitte der Decke bilden und dazwischen die naturfarbenen Quadrate liegen. Dann auf der rechten Seite mit dem Saumstich zusammennnähen. Hierzu abwechselnd in die Maschen beider Kanten einstechen, dabei jeweils die ganze Masche erfassen.

4. Bleiben Sie auf der rechten Seite, und nehmen Sie für den naturfarbenen Strickrand zunächst an einer Seitenkante aus jeder Masche eine neue auf (Seite 44). An den Ecken noch je eine Masche zusätzlich auffassen, damit der Rand später schöner um die Ecke läuft. Die Decke wenden und eine Reihe links stricken, in der nächsten Reihe erst zwei Maschen rechts zusammenstricken, dann einen Umschlag über die rechte Nadel legen. Diese Schritte bis zum Ende der Reihe wiederholen. Danach wieder eine Reihe links stricken und dabei abketten. An den restlichen Seitenkanten in gleicher Weise verfahren, abschließend die Randabschnitte an den Ecken mit dem Saumstich zusammennähen.

Strickanleitung

Weitere tolle Strickanleitungen zum Nachmachen finden Sie hier in unserem Strick-Special>>

Downloads