Kostenlose Strickanleitung

Tunika aus Strick

Schick, aber bequem? Das ist für diese frühlingshafte Tunika kein Problem! Die weiche Wolle sorgt für einen hohe Tragekomfort und das schicke Muster für einen echten Blickfang.

Strickanleitung für Tunika Tunika aus Strick © Nicolas Olonetzky / Lana Grossa

Ob zum Spaziergang oder Dinner - das luftige Oberteil mit 3/ 4-Arm passt wunderbar zu jeder Gelegenheit. Feines Fransengarn mit Seidenanteil („Gallina“ und „Secondo“ von Lana Grossa) zaubert ein kuschelig-leichtes Tragegefühl, und das Zackenmuster setzt die Tunika optisch gekonnt in Szene. Bereit für eine kleine Herausforderung? Dann ran an die Stricknadeln!

Strickanleitung für Tunika 

Tunika im Zackenmuster · Gallina · Secondo Größe 36/38 (42/44) Die Angaben für Größe 42/44 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für beide Größen.

Material: Lana Grossa-Qualität „Gallina” (72 % (Mako) Baumwolle, 28 % Polyamid, LL = ca. 155 m/50 g): ca. 300 (350) g Altrosa (Fb. 6) und Lana Grossa-Qualität „Secondo” (55 % Baumwolle, 25 % Polyamid, 20 % Seide, LL = ca. 125 m/50 g): ca. 200 (250) g Puder (Fb. 70); Stricknadeln Nr. 4,5. Glatt li: Hin-R li, Rück-R re str.

Zackenmuster: Nach der Strickschrift str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. Die Buchstaben stehen für die Qualitäten: G = Gallina, S = Secondo. In der Breite mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 16 M zwischen den Pfeilen fortl. str., mit den M nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe die 1. – 16. R 1x str., dann die 7. – 16. R stets wdh. Hinweis: Aufgrund der Stricktechnik entsteht der Zackenrand am Anschlag- und Abkettrand jeweils automatisch.

Maschenproben: 24,5 M und 25 R Zackenmuster mit Nd. Nr. 4,5 = 10 x 10 cm; 19 M und 33,5 R glatt li mit Nd. Nr. 4,5 und Gallina = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 115 (131) M mit Gallina anschlagen. Im Zackenmuster in der beschriebenen Einteilung str., dabei den MS zwischen den Pfeilen 6 (7) x ausführen. Nach 52 cm = 130 R ab Anschlag beids. den Beginn der Armausschnitte markieren und gerade weiterstr. In 12 cm = 30 R Armausschnitthöhe die Passe nur noch glatt li mit  Gallina arb., dabei jedoch für einen exakten Übergang die 1. R noch re str. und  gleichzeitig in dieser R für den Musterausgleich gleichmäßig verteilt 25 (30) M abn. = 90 (101) M. In 7,5 cm = 26 R Passenhöhe beids. für die Schulterschrägungen 7 (8) M abk., dann in jeder 2. R noch 2 x je 6 (8) M abk. In der folg. R die restl. 52 (53) M für den geraden Halsausschnittrand abketten.

Vorderteil: Wie das Rückenteil str., jedoch mit rundem Halsausschnitt. Dafür bereits in 4 cm = 14 R Passenhöhe die mittl. 22 (23) M abk. und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2. R noch 1x 5 M, 1x 4 M, 2x je 2 M und 2x je 1 M abk. Die Schulter am äußeren Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil schrägen. Damit sind die M der einen Seite aufgebraucht. Die andere Seite gegengleich beenden. 

Ärmel: 67 M mit Gallina anschlagen. Im Zackenmuster in der beschriebenen Einteilung str., dabei den MS zwischen den Pfeilen 3x ausführen. Beids. für die Schrägungen in der 5. R ab Anschlag 1 M zun., dann in jeder 4. R noch 15 x je 1 Mzun.= 99 M. Die zugenommenen M nach und nach folgerichtig ins Zackenmuster einfügen. Hinweis: Im Musterverlauf unbedingt darauf achten, dass sich zus.-gestr. M und mustergemäße Zunahmen ausgleichen, damit nicht ungewollt M zu- oder abgenommen werden. Nach 34 cm = 86 R ab Anschlag die M locker abk.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, die Seitennähte jeweils bis zur Markierung. Ärmel einsetzen.

Downloads