Kostenlose Strickanleitung Kuschelige Strickjacke im Farbmix

Schick, elegant und trotzdem schön kuschelig ist diese Strickjacke in natürlichen Farbnuancen. Durch das Farbspiel von grauer und beiger Wolle ist die Jacke vielseitig kombinierbar und ein echter Hingucker!

Strickjacke aus grauer und beiger Wolle Kuschelige Strickjacke im Farbmix © FÜR SiE

Jacke mit Patent und Streifenmuster

Größe: 36/38 (40/42 – 44/46). Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern vor, für Größe 44/46 nach dem Gedankenstrich. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für alle drei Größen.

Material: Lana Grossa-Qualität „Lala Berlin Softness” (40 % Schurwolle (Merino), 40 % Polyamid, 20 % Mohair, LL = ca. 110 m/50 g): ca. 250 (300 – 350) g Hellelfenbein (Fb. 15) und ca. 150 (200 – 250) g Grau meliert (Fb. 2); Stricknadeln Nr. 8 und 9, 1 Rundstricknadel Nr. 8, 80 cm lang; 4 Knöpfe von Union Knopf, Art. 452566, 22 mm ø, Fb. 76 grau meliert.

Knötchenrand: Die 1. M jeder R wie zum Rechtsstr. abh. Die letzte M jeder R re str. Hinweis: Alle Teile mit Knötchenrand stricken! Rippen: 1 M re, 1 M li im Wechsel str. Patentmuster [Rechtes Vorderteil, Rechter Ärmel]: Nach Strickschrift str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R, li außen die Rück-R. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS = 2 M zwischen den Pfeilen fortl. str., enden mit den M nach dem 2. Pfeil. In der Höhe die 1. – 6. R 1x str., dann die 5. und 6. R fortl. wdh. Streifenpatentmuster [Rückenteil, Linkes Vorderteil, Linker Ärmel]: Im Prinzip wie das Patentmuster str., jedoch in der Höhe die 1. – 8. R 1x str., dann diese 8 R fortl. wdh. Betonte Abnahmen: Am R-Anfang nach den ersten 3 M [= Rand-M, 1 li und 1 re Patent-M] 3 M li zus.-str. Am R-Ende vor den letzten 3 M [= 1 re und 1 li Patent-M, Rand-M] 3 M li zu- s.-str. Es werden beids. je 2 M abgenommen. Maschenproben: 10 M und 27 R Patentmuster mit Nd. Nr. 9 = 10 x 10 cm; 11 M und 27 R Streifenpatentmuster mit Nd. Nr. 9 = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 59 (63 – 67) M in Hellelfenbein mit Nd. Nr. 8 anschlagen. Für den Bund 4 cm = 10 R Rippen str., dabei in der 1. R nach der Rand-M mit 1 M re beginnen, am R-Ende vor der RandM mit 1 M re enden. Dann mit Nd. Nr. 9 im Streifenpatentmuster weiterarb. Hinweis: Die re und li M bei den Rippen und im Streifenpatentmuster sind zueinander versetzt, liegen also nicht übereinander. Nach 33 /34 – 35) cm = 90 (92 – 94) R ab Bund ende beids. den Beginn der Armausschnitte markieren und gerade weiterstr. In 14 (15 – 16) cm = 38 (40 – 42) R Armausschnitthöhe für den runden Halsausschnitt die mittl. 15 M abk. und beide Seiten getrennt weiterstr. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2 R noch 2x je 2 M abk. In 2cm = 6 R Hals auschnitthöhe die restl. 18 ( 20-22) Schulter-M abk. Die andere Seite gegengleich beenden.

Linkes Vorderteil: 29 (31 – 33) M in Hell elfenbein mit Nd. Nr. 8 anschlagen. Für den Bund 4 cm = 10 R Rippen str., dabei in der 1. R nach der Rand-M mit 1 M re beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M re enden. Dann mit Nd. Nr. 9 im Streifenpatentmuster weiterarb. Hinweis: Die re und li M bei den Rippen und im Streifenpatentmuster sind zueinander versetzt. Den Armausschnittbeginn am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil markieren. Bereits nach 23 (25 – 27) cm = 64 (68 –72) R ab Bund ende am li Rand für die Ausschnittschrägung 2 M betont abn., dann in jeder 12. R noch 4x je 2 M und 1x 1 M betont abn., dafür bei der letzten Abnahme nur 2 M li zus.-str. Die restl. 18 (20 – 22) Schulter-M am re Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil abketten.

Rechtes Vorderteil: Gegengleich zum li Vorderteil str., dabei jedoch die M in Grau meliert anschlagen und nach dem Bund zunächst im Patentmuster weiterarb. Hinweis: Die re und li M bei den Rippen und im Patentmuster sind auch zueinander versetzt. Nach 17 cm = 46 Rab Beginn der Ausschnittschrägung die Passe im Streifenpatentmuster in Hellelfenbein fortsetzen, dabei liegen die re und li Muster-M jeweils folgerichtig übereinander. Die Schulter M in gleicher Höhe wie am Rückenteil abk.

Linker Ärmel: 23 (27 – 29) M in Hellelfenbein mit Nd. Nr. 8 anschlagen. Für den Bund 4cm = 10 R Rippen str., dabei in der 1. R nach der Rand-M mit 1 M re beginnen, am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M re enden. In der letzten Bund-R gleichmäßig verteilt 6 (4 – 4)M verschränkt aus dem Querfaden zun. = 29(31 – 33) M. Dann mit Nd. Nr. 9 im Streifenpatentmuster weiterarb. Beids. für die Schrägungen in der 27. R ab Bund ende 1 M zun., dafür nach bzw. vor der Rand-M je 1 M verschränkt aus dem Querfaden herausstr. Die restl. 3 Zunahmen in jeder 28. R genauso ausführen = 37 (39 – 41) M. Die zugenommenen M beids. folgerichtig in das Streifenpatentmuster einfü- gen. Nach 51 cm = 138 R ab Bund ende alle M locker abk., wie sie erscheinen.

Rechter Ärmel: Wie den li Ärmel str., jedoch in Grau meliert und nach dem Bund im Patentmuster.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, die Seitennähte jeweils nur bis zur Markierung. Mit der Rundnd. Nr. 8 und Grau meliert aus dem grau melierten Rand des re Vorderteils 62 (64 – 66)M auffassen. Für die Blende Rippen in R str.,dabei mit 1 Rück-R und nach der Rand-M mit 1 M re beginnen. am R-Ende vor der Rand-M mit 1 M li enden. So liegt auf der Vorderseite am unteren Rand 1 re M nach der Rand-M. In der 2. R 4 Knopflöcher einstr. Dafür nach der 6. M ab Rand 1 M abk., dann noch 3x nach je 9 M je 1 M abk. In der folg. R wieder je 1 M dazu anschlagen. In 2 cm = 5 R Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen. Nun mit der Rundnd. Nr. 8 und Hellelfenbein aus dem restl. Ausschnittrand und dem li Vorderteil 127 (129 – 131) M auffassen. Für die Blende Rippen in R [ohne Knopflöcher] str., dabei mit 1Rück-R und nach der Rand-M mit 1 M li beginnen, am Rand-M mit 1 M li enden. So liegt auf der Vorderseite je 1 re M nach bzw. vor der Rand-M. In 2cm = 5 R Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen. Blendennaht im Matratzenstich schließen. Ärmel einsetzen. Knöpfe annähen. 

Downloads