Rezeptidee Leckere Beilagen zu Spargel

Diese drei Beilagen dürfen beim nächsten Spargel-Essen mit der Familie auf keinen Fall fehlen! Neben Schinken, Kartoffeln und Co. sind diese kleinen Speisen eine erfrischende Abwechslung und schmecken einfach köstlich!

Drei Beilagen zu Spargel Leckere Beilagen zu Spargel © Jahreszeiten Verlag

Drei Beilagen zum Spargel


Kartoffel-Erbsen-Stampf mit Ziegenkäse

Für 4 Portionen

  • 600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 200 g TK-Erbsen
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL gehackter Basilikum
  • 80 g Ziegenfrischkäse
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung 

  1. Die festkochenden Kartoffeln schälen, waschen, in Spalten schneiden und in kochendem Salzwasser 15–20 Minuten weich kochen lassen.
  2. Die Erbsen hinzufügen und etwa 3 Minuten mitkochen. Anschließend Kartoffeln und Erbsen abgießen und mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken, dabei die Crème fraîche nach und nach zufügen. 2
  3. Der gehackte Basilikum und den Ziegenfrischkäse in Stücken unterheben, kurz mit zerdrücken und das Kartoffelpüree anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Kerbel-Zitronen-Kartoffeln

Für 4 Portionen

  • 800 g kleine festkochende Kartoffeln
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 4 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Bund gehackter Kerbel

Zubereitung 

  1. Die kleinen Kartoffeln gründlich waschen, mit der Schale in kochendem Salzwasser mit den Kümmelsamen 15–20 Minuten bissfest kochen. Anschließend abgießen, abschrecken und pellen.
  2. In einer großen Pfanne die Butter aufschäumen und die Kartoffeln darin von allen Seiten goldbraun braten.
  3. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen. Die dünn abgeriebene Schale von der Bio-Zitrone und den Kerbel unterschwenken.


Zerrissene Speck-Pfannkuchen („Kratzete“)

Für 4 Portionen

  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 350 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Pancetta
  • 4 TL Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwei Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen.
  2. Das Mehl mit der Milch, 1 Prise Salz, den beiden Eigelben und einem zusätzlichen Ei glatt rühren. 10 Minuten quellen lassen.
  3. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  4. Pancetta fein würfeln und jeweils ein Viertel davon in einer Pfanne in 1 TL heißem Butterschmalz knusprig ausbraten. Eine Kelle Teig hinzugeben und durch Schwenken in der Pfanne verteilen.
  5. Den Pfannkuchen von der Unterseite goldbraun backen. Anschließend mit zwei Pfannenwendern in kleine Stücke reißen, wenden, eventuell noch etwas Schmalz zugeben und knusprig backen.
  6. Die fertigen Stücke warm stellen. Aus dem restlichen Teig und weiteren 3 TL Fett 3 die restlichen Pfannkuchen backen.