Fruchtiges Sommerdessert Schwedische Blaubeersuppe

In Schweden wird diese fruchtige Köstlichkeit warm oder kalt serviert, als Hauptspeise oder zum Dessert - sie passt also einfach immer. Zudem ist die "Blåbärssoppa" schnell gemacht, kalorienarm und zergeht regelrecht auf der Zunge.

Blaubeeren als Suppe verarbeitet Schwedische Blaubeersuppe © Lesyy/iStock

Suppe im Sommer geht nicht? Aber klar doch: Suppenliebhaber schwören auf unsere Sauerampfer-Suppe mit Limetten-Croûtons oder die exotische Süßkartoffelsuppe mit Kokos. Probieren Sie auch mal die eiskalte Zucchini-Suppe mit Minze - ein einzigartiges Sommer-Rezept!  

Schwedische Blaubeersuppe

Zutaten: 

  • 1 l Wasser
  • 500 g Heidelbeeren
  • 150 g Zucker
  • 1 Apfel
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 1/2 EL Speisestärke     

Zubereitung:

  1. Zunächst müssen die Blaubeeren gewaschen werden, der Apfel wird geschält, entkernt und in kleine Stücke geschnitten.  
  2. Geben Sie sowohl die Beeren als auch die Apfelstücke in einen großen Topf und bestreuen die Früchte mit dem Zucker. Dann wird alles mit Wasser aufgegossen.
  3. Von der halben Bio-Zitrone wird die Schale fein abgerieben und zusammen mit dem Saft der Zitrone in den Topf gegeben. Auch die Zimtstange kommt in den Topf.
  4. Kirschsuppe mit Grießklößchen
    Leckere Kirschsuppe mit Grießklößchen und Mohn - Das Rezept finden Sie hier

    Die süße Suppe schmeckt Groß und Klein.

    Die Zutaten sollten nun aufkochen und etwa zehn Minuten bei niedriger Hitze köcheln. 
  5. Vermischen Sie in einer kleinen Schale ein wenig kaltes Wasser mit der Speisestärke und rühren Sie diese nach der ersten Kochzeit nach und nach unter. 
  6. Anschließend sollte die Suppe noch einmal aufkochen und so lange köcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  7. Entfernen Sie nun die Zimtstange aus der Blaubeersuppe und passieren Sie diese anschließend durch ein Sieb, sodass die Schalen der Beeren aufgefangen werden.
  8. Die Suppe kann warm oder kalt gegessen und mit etwas Vanillesoße garniert werden.