Schlaftipps Tipps: Trotz Hitze gut schlafen

Sie wälzen sich nachts von der einen auf die andere Seite und kriegen absolut kein Auge zu, weil es einfach zu heiß ist? Im Sommer ist es nicht nur tagsüber brütend heiß, auch nachts kühlt es nicht wirklich ab. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie trotz Hitze gut ein- und durchschlafen können.

Ein Frau liegt im Bett und schläft - Tipps für das Schlafen, trotz Hitze gibt es hier. Tipps: Trotz Hitze gut schlafen © Wavebreakmedia LTD/Wavebreak Media Ltd./Corbis

8 Tipps für erholsamen Schlaf, trotz Hitze

1. Tipp: Lauwarm duschen

Wenn es im Sommer selbst nachts noch warm ist und man nicht schlafen kann, verspürt man oft das Bedürfnis, sich kalt abzuduschen um den Körper zu erfrischen. Dieses Gefühl ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn eigentlich bewirkt man mit einer kalten Duschen das Gegenteil. Durch kaltes Abduschen oder Baden, ziehen sich die Blutgefäße der Haut zusammen und der Körper kann die Wärme nicht mehr so gut aus dem Körper abtransportieren. Eine lauwarme Dusche hingegen sorgt für eine Gefäßerweiterung, die Poren öffnen sich und die angestaute Hitze kann entweichen.

2. Tipp: Richtig lüften und abdunkeln 

Normalerweise sinkt die Körpertemperatur abends um etwa ein Grad. Bei großer Hitze im Schlafzimmer ist dies jedoch nicht möglich, also reagiert der Körper mit Schwitzen, um den Körper runterzukühlen. Die Maßnahme gegen ein zu heißes Schlafzimmer heißt Lüften. Am besten lüften Sie bei weit geöffneten Fenstern am Morgen, vor dem Aufstehen, und abends vor dem Schlafengehen etwa zehn Minuten, denn zu dieser Zeit ist es draußen noch nicht all zu warm und Sie lassen viel frische, kühle Luft in das Zimmer. Nach dem morgendlichen Lüften sollten Sie Ihr Schlafzimmer mit Rollläden oder Vorhängen verdunkeln, damit die Sonnenstrahlen das Zimmer nicht unnötig aufheizen.

3. Tipp: Nicht nackt schlafen

Nackt schlafen? Bloß nicht! Der Körper fährt seine Funktionen während wir schlafen runter und selbst, wenn wir uns unruhig im Bett wälzen, weil uns heiß ist, in einigen Stunden kann es genau anders herum aussehen. Gleichzeitig verlieren wir durch Schwitzen bis zu einem halben Liter Flüssigkeit - die Kälte und Dehydrierung können eine ordentliche Erkältung hervorrufen. Ein Nachthemd oder ein kurzer Schlafanzug aus Baumwolle eignen sich super als Schlaf-Dress. 

4. Tipp: Die richtige Decke

Wenn es zu heiß ist im Zimmer, bevorzugen es viele Leute eher ohne Decke zu schlafen - ein großer Fehler, denn nachts kühlt das Schlafzimmer immer etwas ab. Wenn Sie also schwitzen, weil Ihnen am Anfang noch total warm ist, können Sie sich leicht erkälten. Deswegen ist es wichtig, immer zugedeckt zu sein. Für die heißen Sommernächte eigenet sich dafür am besten ein dünnes Laken aus Baumwolle.

5. Tipp: Schwere Abendessen vermeiden

Abends erstmal eine dicke Portion Spaghetti Bolognese oder besser noch, einen saftigen Cheeseburger mit Pommes. Schmeckt ja alles lecker, aber beim Einschlafen helfen Ihnen diese Speisen leider nicht. Im Gegenteil, schweres Essen vor dem Schlafengehen liegt wie ein Stein im Magen und hindert Sie beim Einschlafen und das nicht nur im Sommer. Deswegen sollten fette oder kohlenhydratreiche Mahlzeiten zwei Stunden vor dem Schlafengehen absolut tabu sein. Greifen Sie lieber zu einem leichten, knackigen Salat. Der schmeckt im Sommer sowieso viel besser und trägt auch noch zu Ihrer Bikini-Figur bei.

6. Tipp: Viel trinken - aber nicht zu spät

„Im Sommer musst du viel trinken!“ – Ja, das ist richtig und auch ziemlich wichtig. Während Sie im Sommer tagsüber viel Wasser trinken sollten, um für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen, empfehlen Experten, nach 7 Uhr keine größeren Mengen an Flüssigkeit mehr zu sich zu nehmen. Ansonsten löst der verstärkte Harndrang häufiges nächtliches Aufwachen aus und kann damit zu Durchschlafstörungen führen.

7. Tipp: Abendlichen Sport meiden

Zwischen dem Training und der Bettzeit sollten, wenn möglich ein bis zwei Stunden liegen, da Sport den Kreislauf in die Höhe treibt und das ist, direkt vorm Schlafengehen, alles andere als schlaffördernd. Schlafforscher raten dazu, den Sport lieber auf den Morgen zu verschieben und am Abend stattdessen einen gemächlichen Spaziergang zu machen.

8. Tipp: Schlaf nicht erzwingen

Sollten Sie sich nach 30 Minuten immer noch hellwach im Bett wälzen, kann es helfen, aufzustehen und sich mit etwas anderem zu beschäftigen, dass nicht anstrengt, zum Beispiel lesen. Außerdem können Sie sich ohne Bedenken einen Kräutertee mit Melisse oder Lavendel zur Beruhigung machen. Sich unter Druck setzen und den Schlaf erzwingen, bringt in der Regel nichts, sondern löst Stress aus, der das Einschlafen weiterhin erschwert.

 

 
Schlagworte: