Sommer Tipps gegen übermäßiges Schwitzen im Gesicht

Heiße Temperaturen bringen einen ganz schön ins Schwitzen. Unangenehme Flecken unter den Armen kennt fast jeder, doch was ist mit dem Gesicht? Schweißperlen auf der Stirn oder Tropfen an den Schläfen - eine unangenehme Angelegenheit, bei der das Make-Up verläuft und man vor Scham errötet. Wir haben einige coole Tipps, um Ihr Gesicht vor Schweiß zu verschonen.

Frau mit Wasserflasche Tipps gegen übermäßiges Schwitzen im Gesicht © 145/Pando Hall/Ocean/Corbis

Eigentlich ist Schwitzen etwas ganz normales und sogar gesund, denn die Funktion des Schwitzens schützt den Körper vor Überhitzung. Ab einer Körpertemperatur von 37 Grad steigt die Flüssigkeitsproduktion in den Schweißdrüsen stark an und man schwitzt pro Tag bis zu 1,5 Liter aus. Die verdunstete Flüssigkeit auf der Haut sorgt dafür, dass der Körper sich abkühlt, was vor allem im Sommer sehr angenehm sein kann.   

Doch nicht immer erfreuen wir uns über diesen Kühl-Effekt. Bei einem Date an einem Sommerabend kann man gut und gerne auf die kleinen Schweißtröpfchen auf der Stirn oder Oberlippe verzichten. Einige Menschen leiden unter der sogenannten Hyperhidrose. Das übermäßig starke Schwitzen an allen Körperstellen erschwert den Alltag. Jedoch lässt sich das Schwitzen im Gesicht nicht komplett vermeiden, aber es gibt einige Tipps, um übermäßiges Schwitzen im Gesicht in den Griff zu bekommen und einen kühlen Kopf zu bewahren.

Tipp 1: Altbewährte Hausmittel

In unserem großen Grill-Special finden Sie alles rund um einen gelungen Grill-Abend!

Salbei- und Kamillentee sind wahre Wunderwaffen im Kampf gegen fieses Schwitzen im Gesicht. Allerdings dauert es einige Wochen, bis erste Verbesserungen zu bemerken sind. Eine konsequente Anwendung ist ebenfalls der Schlüssel zum Erfolg. Trinken Sie pro Tag 1 bis  2 Tassen Salbeitee und tränken Sie ein Tuch in kalten Kamillentee, das Sie sich als kalten Wickel auf Ihr Gesicht legen können.  

Tipp 2: Die richtige Kosmetik

Bei verstärktem Schwitzen im Gesicht, sollten Sie lieber zu fett- und ölfreien Cremes greifen. Denn fettige Cremes legen sich wie ein Film auf die Gesichtshaut und verstopfen die Poren. Verzichten Sie auch auf ein schweres Make-Up. Eine dünne Schicht tönende Tagescreme oder flüssiger Concealer verleiht der Haut bereits einen Strahleteint. Tipp: Sogenanntes Blotting-Papier verhindert Glanz im Gesicht. Es saugt überschüssiges Fett auf und verhindert somit auch eine Verstopfung der Poren. 

 Tipp 3: Sport treiben

Sport treiben, um das Schwitzen zu verringen? Ja das geht, denn dadurch lernt der Körper frühzeitig, das eigene Kühlsystem einzuschalten – eine Überhitzung wird vermieden. Sportler schwitzen daher zwar viel früher, aber kontrollierter. Und auch Saunabesuche helfen, übermäßiges Schwitzen zu verhindern..  

Tipp 4: Facharzt aufsuchen

Sollte sich Ihr Schwitzen im Gesicht nicht verbessern oder kontrollieren lassen, dann suchen Sie unbedingt einen Facharzt auf. Spezielle Antitranspirante helfen Ihnen dabei, Ihr Lebensgefühl wiederzuerlangen. In professioneller Behandlung sind die ersten Erfolge bereits nach kurzer Zeit sichtbar. 

 
Schlagworte: