Sport trotz Hitze

5 Tipps für sicheres Laufen im Sommer

Wer sich auch im Hochsommer dem Laufsport widmen möchte, der sollte die Hitze ernst nehmen und unbedingt auf seinen Körper achten. Welche Tipps außerhalb nützlich sind – und einem Kreislaufkollaps vorbeugen – erfahren Sie hier bei uns.

Laufen im Sommer 5 Tipps für sicheres Laufen im Sommer © shapecharge/iStock

Wir Deutschen beschweren uns ja gerne mal über das Wetter – gerade, wenn es um sportliche Aktivitäten an der frischen Luft geht. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und bei Regen macht es einfach keinen Spaß zu Laufen - Punkt. Bei brütender Hitze allerdings auch nicht so wirklich. Was das Laufen bei heißen Temperaturen zudem zum gesundheitlichen Risiko macht, ist der hohe Flüssigkeitsverlust. Durch das Schwitzen und die Anstrengung verlangen wir unserem Körper so einiges ab. Was können Sie also tun, um trotz Hitze und ohne schlechtes Gewissen joggen zu gehen? Wir haben bei dem ärztlichen Leiter des Universitätsklinikums Eppendorf, Priv. Doz. Dr. med. Götz Welsch, nachgefragt, und 5 wertvolle Tipps für das Laufen im Sommer zusammengestellt.          

Tipp Nr. 1: Trinken, trinken, trinken

Wasser marsch! Bereits vor dem Lauf sollten Sie den körpereigenen Wasserspeicher gut füllen. Am besten bereits eine Stunde bevor es losgeht, damit die Flüssigkeit nicht unangenehm im Bauch gluckst und zu Überlkeit oder Bauchschmerzen führt. Sollte der Lauf länger als 45 Minuten dauern, gern auch zwischendurch einige Schluck Wasser aus einer sogenannten Jogging-Flasche zu sich nehmen. Nach dem Lauf auf jeden Fall weiterhin mindestens 500 ml Wasser, oder besser noch, ein isotonisches Getränk mit Elektrolyten trinken. 

Sport im Berufsalltag

Sie sind eine echte Sportskanone? Dann könnten auch diese Artikel interresant für Sie sein:

Sport im Berufsalltag: Motivationstipps 
Die besten Sport-Kombinationen 
Test: Welcher Sport passt zu mir?

Tipp Nr. 2: Sonnenschutz für Haut und Augen 

Währen eines Laufes ist die Haut der Sonne schutzlos ausgesetzt. Und wir wissen: je heißer die Luft, desto kürzer die Sportbekleidung. Cremen Sie sich also vor dem Lauf gut mit Sonnencreme ein. Besonders wichtig ist dabei das Gesicht. Unbedingt auch eine Sonnenbrille aufsetzen, die die Augen vor gefährlichen UV-Strahlen schützt. Generell empfiehlt es sich nicht in der Mittagshitze zu laufen. Planen Sie Ihren Lauf lieber in den frühen Morgen- oder Abendstunden. Und falls es doch mal um die Mittagszeit sein sollte, suchen Sie sich eine schattige Laufstrecke, bevorzugt im Wald.  

Tipp 3: Die richtige Kleidung

Für das Laufen bei Hitze eignet sich helle, vor allem atmungsaktive Funktionskleidung. Das Material sollte schön leicht und schnelltrocknend sein. Damit der aufgeheizte Körper sich nach dem Lauf schnell wieder akklimatisiert, hilft eine kalte Dusche oder ein nasses Handtuch, das Sie auf Kopf, Beine oder Schulter legen. Den Nacken allerdings niemals mit einem eiskalten Tuch umwickeln, da sich die Blutgefäße verengen und eine Ohnmacht drohen kann.   

Tipp 4: Leistung stetig anpassen

Wenn es draußen warm ist, wird jede Bewegung zur körperlichen Anstrengung. Sollten Sie dann auch noch draußen Sport treiben wollen, muten Sie Ihrem Körper lieber nicht zu viel zu. Reduzieren Sie die Laufleistung und passen Sie diese an. Auch die Laufstrecke und die Lauflänge der Temperatur anpassen und lieber etwas achtsamer sein. Zu viel Ehrgeiz zahlt sich an heißen Tagen nicht aus, sondert schadet eher der Gesundheit.

Tipp 5: Bei Unwohlsein sofort den Lauf beenden 

Sollte Ihnen während des Laufens schwindelig werden oder treten Krämpfe auf, brechen Sie den Lauf sofort ab. Auch bei Schüttelforst, ob heiß oder kalt, ist das Tempo deutlich zu drosseln. Der Ozonwert kann sich auf die eigene Laufleistung auswirken und diese negativ beeinflussen. Informieren Sie sich vor dem Lauf über den Stand des Ozonwertes. Eine Ozonbelastung von etwa 180 µg Ozon pro Quadratmeter Luft ist grenzwertig und kann die Gesundheit beeinflussen - von einem Lauf in der Sonne sollten Sie zu dieser Zeit lieber absehen. Für den Fall, dass Sie sich beim ersten Lauf-Versuch unwohl fühlen oder eventuell vorerkrankt sind, lassen Sie sich beim Arzt durchchecken. Die hohe Belastung durch die Hitze sollte auf keinen Fall zum Riskio werden.        

 
Schlagworte: