Kuchen ohne Backen

Oreo-Torte mit Früchten zum Muttertag

Für Mama nur das Beste: Diese Torte muss nicht gebacken werden und überzeugt durch ihre süße Creme, gepaart mit fruchtig-säuerlichen Früchten und einem unwiderstehlich leckeren Boden.

Käsekuchen auf Keksboden mit gefrorenen Waldfrüchten Oreo-Torte mit Früchten zum Muttertag © Foxys_forest_manufacture/iStock

Wir haben richtig viele tolle Rezepte im Angebot, bei denen die schönen und leckeren Torten nicht gebacken werden müssen. Probieren Sie zum Beispiel unsere Mascarpone-Torte mit mehreren Schichten, die fruchtige Milchreis-Aprikosen-Torte oder die einmaligen Schoko-Kirsch-Törtchen.

Oreo-Früchte-Torte

Zutaten:

  • 500 g Magerquark
  • 200 g TK-Himbeeren
  • 200 g TK-Blaubeeren
  • 220 g Oreo-Kekse
  • 250 g Schokoküsse
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Butter
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 EL Sofort-Gelatine (vegetarische Alternative: Agar-Agar)

Ein leckeres Menü für den Muttertag
Menü für Muttertag

Kredenzen Sie zur Feier des Tages ein köstliches Muttertagsmenü, das ihrer Mutter beweist, wie sehr Sie sie lieben.

Zubereitung:

  1. Verarbeiten Sie zunächst einen Großteil (etwa 200 g) der Oreo-Kekse zu feinen Krümeln, zum Beispiel indem Sie die Kekse in einem Gefrierbeutel mit einer Küchenrolle zermalmen.
  2. Schmelzen Sie danach die Butter (geht auch in der Mikrowelle), und heben Sie die flüssige Butter unter die Kekskrümel, bis ein dunkler Teig entstanden ist.
  3. Geben Sie die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (20 cm), verteilen Sie sie möglichst gleichmäßig und drücken sie fest. Die Springform kommt anschließend für 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Schlagen Sie die Sahne und geben Sie diese anschließend zusammen mit Magerquark, Abrieb der Bio-Zitronenschale und Schokoküssen (ohne Waffel) in eine große Schüssel. Vermengen Sie die unterschiedlichen Zutaten, bis eine gleichmäßige Creme entstanden ist.
  5. Geben Sie anschließend die Sofort-Gelatine oder das Agar-Agar dazu und vermengen alles nochmals gründlich. Verteilen Sie zwei Drittel der Beeren auf dem abgekühlten Kuchenboden und geben Sie die Creme darauf. Streichen Sie die Creme dann glatt.
  6. Mit den übrigen Früchten und Keksen können Sie den Kuchen nun dekorieren. Danach sollte er etwa zwei Stunden lang im Kühlschrank auskühlen.
 
Schlagworte: