Modetrends

Wie style ich Neonfarben?

Es knallt! Es knallt! Deutschland hüllt sich in Neonfarben und liegt damit voll im Trend! Wir zeigen, wie Sie die knalligen Accessoires richtig stylen.

Frau in neonpinkem Blazer Wie style ich Neonfarben? © Antagain / iStock

Die Welt ist bunt - neonbunt! Überall springen uns die prachtvollen Neonfarben förmlich an, sogar ins Schaufenster der Luxusboutique haben sie es geschafft. Wir haben es begriffen: Höchste Zeit den quietschigen Farben die Türen zu öffnen und sie in unsere Kleiderschränke ziehen zu lassen. 

Die richtige Farbe: Der Typ macht's!

Test: Welcher Farbtyp sind Sie?
Eine Frau hält bunte Luftballons in ihrer Hand. Farbtyp-Test: welcher Farbtyp sind sie?

Sommer- oder Wintertyp, knallige oder doch lieber gedeckte Farben? Oft ist es sehr schwer den persönlichen Farbtyp zu bestimmen. Machen Sie unseren Farbtypen-Test und finden Sie Ihre optimalen Farben.

Für die Haut sind Neonfarben häufig ein großer Schreck: Sie machen blass und bilden häufig einen zu krassen Effekt. Damit der Trend gelingt, haben wir hier alle Tipps bezüglich der verschiedenen Typen aufgelistet!

Der Frühligstyp: Sie sind ein heller Typ mit einem warmen, goldenen Hautton. Ihre Haarfarbe befindet sich im Bereich golden, bis hin zu rötlichen Einschlägen. 
Farbwahl: Am Neonregal dürfen Sie sowohl in die grüne, pinke, als auch in die türkisfarbende Kiste greifen. Nur Gelb und Orange sollte gemieden werden.

Der Herbsttyp: Ein strahlend goldener Honigton prägt Ihre Haut. Ihre Haarfarbe bewegt sich zwischen rotbraunen- und mittel-bis dunkelblonden Nuancen. Bräune schlägt meistens nicht an, sodass Sie die meiste Zeit einen blassen Teint haben. Auch Sommersprossen finden sich vielleicht in Ihrem Gesicht wieder.
Farbwahl: Alles ist drin! Toben Sie sich aus und probieren Sie die Neon-Palette einmal durch. Türkis und Gelb könnten vielleicht schwierig werden...

Der Sommertyp: Aschige Reflexe spiegeln sich auf Ihrer Haut wieder. Sie sind ein kalttoniger Typ mit ebenfalls aschigen Reflexen in den Haaren.
Farbwahl: Türkis und Pink lieben Ihren Teint! Auch Gelb könnten Sie gerne mal ausprobieren.

Der Wintertyp: Auch Sie sind eher ein kalttoniger Typ, heben sich aber durch Ihren bläulichen- oder olivfarbenden Hautton ab. 
Farbwahl: Sie sind die Siegerin im Farbroulette. Keine Scheu: Sie können alle Neonfarben tragen!

Die richtige (Farb-)Dosis

Um nicht wie ein verkleideter Techno-Fan aus den 90ern zu wirken, ist die richtige Portion Neonfarbe entscheidend. Auch hier sind verschiedene Mode-Typen zu beachten:

Die Schüchterne: Ihre Outfits sind eher dezent und in schlichten Farben gehalten. Auch Ihre Accessoires beschränken sich häufig auf feine Perlenstecker und eine dünne Halskette. 
Richtig umgesetzt: Um nicht über das Ziel herauszuschießen - Sie wollen Ihrem Typen schließlich treu bleiben - halten wir es auch mit den Neonfarben eher dezent. Fangen Sie klein an, indem Sie schlichte Basics wie Jeans und Tops mit knalligem Nagellack kombinieren. Haben Sie sich langsam an die Knallfarben herangetastet, können Sie noch intensiver in die Farbtiefen des Neonspektrums greifen: Eine Kette, Schnürsenkel, Socken, Uhren, Haarschmuck oder auch einzelne Kleidungsstücke.

Die Feine: Kostüm, Blazer, Pumps und Röckchen sind die wichtigsten Elemente Ihres Kleiderschrankes. Auf einen eleganten, damenhaften Auftritt wollen Sie nicht verzichten und trumpfen deshalb mit einer sehr gewählten, feinen Garderobe auf.
Richtig umgesetzt: Ob Sie es glauben oder nicht: Der Neontrend ist sogar bürotauglich! Es gibt tolle Blazer mit Neon-Nähten oder ladyhafte Pumps in Knallfarben. Kombinieren Sie wagemutig neonfarbende Elemente mit Ihren normalen Outfits. Ketten in Signalgrün, Lippen in Neonpink oder Handtaschen im peppigen Türkis: Trauen Sie sich, es wird sich lohnen!

Die Fashionista: Was erzählen wir Ihnen: Sie sind den Trends immer einen Schritt voraus und wissen genau, was gerade angesagt ist. Sie schrecken vor keinem Stil zurück und peppen Ihre Looks mir wilden Accessoires und flippigen Teilen auf.
Richtig umgesetzt: Ob Kleider mit frechen Cut-Outs, Statement-Schmuck oder knalligen Hosen in Neonfarben: Sie können alles tragen und wissen auch, wie es zu kombinieren ist. Für die ganz mutigen Modefreunde bietet es sich an, verschiedene Neon-Elemente miteinander zu verbinden. Schuhe in Grün, die Tasche in Pink und der Schmuck in Orange, Türkis und Gelb!

Hier finden Sie noch mehr tolle Styling-Tipps>>

 
Schlagworte:
Autor:
Tatjana Raphael