Modetrends

Der Biker-Look

Diesen Herbst dreht sich modisch alles um den Rockstar- und Biker-Look. Leder, Nieten, dunkle Farben. Unterschiedliche Kombinationen drücken unterschiedliche Statements aus. Lassen Sie sich inspirieren!

Frau mit schwarzer Biker-Jacke Der Biker-Look © Roman Antonov/ Thinkstock

Nieten, Lederjacke, Biker-Stiefel, zerrissene Shirts: Der Biker-Look ist so angesagt wie nie! Deswegen ist es auch kein Wunder, dass Leder das wichtigste Material in den Kollektionen der Herbst-/ Wintersaison sein wird und einfach ein Must-have ist. Der Trend ist dieses Jahr noch vielfältiger und geht über coole Lederkleider bis hin zur eleganten Metallic-Jacke. Somit ist für jeden etwas dabei!

Dunkle Farben

In dieser Saison wird alles auf dunkle Farben gesetzt, vor allem auf die Trendfarbe des Winters: Schwarz. Farbige Kleidungsstücke rücken diesen Herbst/ Winter in den Schatten und werden von dunkleren Nuancen mit Schwarz als Favorit abgelöst. Dunkles Grün, dunkles Rot und Nachtblau. Das ist der Großteil der farbigen Mode dieser Saison.

Hosen

Röhrenjeans bleiben uns weiterhin erhalten. Für alle, die sich nicht mit dem Biker-Look anfreunden können, ist eine Jeans ein idealer Kompromiss. Wer sich etwas Rockigeres zutraut, kann auch zerschlissene Jeans tragen. Natürlich nicht passend für das Büro, aber einen modernen Alltagslook gibt das schon her. Der absolute Trend geht definitiv zum Leder, deswegen ist es auch kein Wunder, dass Lederhosen und Ledershorts total angesagt sind. Da die Hosen häufig schwarz sind, kann alles dazu kombiniert werden: bunte Shirts, Blusen, Blazer und ähnliches. Eine Leder-Röhre kann mit der richtigen Kombination auch im Büro getragen werden. Aus der rockigen Kluft wird ein weiteres schickes Outfit.

Lederröcke werden unterschiedlich definiert

Nichts geht in dieser Saison ohne einen Lederrock im Schrank. Die sind meistens knacke eng, super kurz und verdammt sexy! Mit einer trendy Lederjacke und Biker-Boots treffen Sie genau den Nerv der Zeit. Aber auch hier sind Abwandlungen möglich. Mit High Heels und Blazer wird der knappe Rock in ein ganz anderes Licht gerückt. Es sind aber natürlich nicht nur kurze Lederröcke im Angebot. Wer lange Röcke bequemer findet, wird auch diese im Shop finden. In Kombination mit Pumps und einem Blazer wirken sie noch eleganter als die kurzen.

Schuhe

Allseits bekannt für den Biker-Look sind die schwarzen, etwas locker sitzenden Boots, die in dieser Saison häufig mit Nieten oder Strass verziert sind. Aber auch High Heels werden häufig kombiniert und sind auch selbst mit Biker-Highlights detailliert. Die Schuhe sind mit Nieten an der Ferse oder mit Metallspitzen verziert. Geschnürte Stiefel, wie z.B. Doc Martens sind in diesem Herbst total angesagt. Die kernigen Biker-Stiefel aus Leder sind das i-Tüpfelchen des Biker-Looks. Bei so vielen Variationen des Looks ist garantiert für jeden etwas dabei.

Accessoires

Trendige Accessoires wie auffällige Armbänder, Gürtel, Statement-Ketten, große Ringe oder eine Clutch gehören auf jeden Fall zum Outfit dazu. Oft sind diese mit Nieten versehen.

Haare und Make-up

Die Haare werden offen getragen und die Augen mit Kajal und Mascara betont. Smokey-Eyes oder Katzenaugen können geschminkt werden. Das Gesicht sollte ansonsten frisch aussehen. Zusätzlich dürfen Sie roten Lippenstift benutzen, aber vorsicht! Es sollten entweder Augen oder Lippen betont werden. Wenn Sie sich für ein dunkles Augen Make-up entscheiden, sollten Sie auf helles Lipgloss zurückgreifen.

Die Mode bleibt feminin

Der Biker-Look im Büro ist unvorstellbar, oder? Nein, nicht mehr, denn viele Marken und Designer starteten einen Stil-Umbruch. Andere Kombinationen mit etwas weichem oder z.B. Pumps können den ganzen Look total verändern. Leder bleibt der dominierende Stoff der Saison, dennoch wollen die Designer, dass die Mode trotz des Leder-Trends weiterhin schick und feminin bleibt. Bei Marc Cain auf dem Laufsteg war zum Beispiel ein Model zu sehen, das unter der Biker-Jacke ein Spitzenkleid trug. Der fehlende "Chic" des Biker-Looks kann mit einem Blazer, Bouclé-Jacken oder Cardigans ergänzt werden. Van Graaf betont: "Rockige Metalls wie Nieten oder Strass treffen auf voluminösen Strick."

 
Schlagworte:
Autor:
Pauline Edert