Mein Rezept für...

Zimthuhn mit Tomaten

Samtig duftender Zimt spielte schon in ihren Mädchenträumen eine große Rolle – später experimentierte Marianne Sägebrecht auch am Herd damit.

Zimthuhn Zimthuhn mit Tomaten © Thinkstock

...das Sehnsuchts-essen meiner Kindheit

Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht liebt das Kochen. Und spielte deshalb in ihrem neuesten Film „Omamamia“ eine Oma, die in Italien ein Restaurant leitet (Foto). In ihrem Buch „Auf ein prima Klimakterium!“ verrät sie weitere Eigenkreationen. Ein bisschen anders als die anderen, dass war ich schon mit vier oder fünf Jahren. Ich erschuf mit ein Märchenland. In meiner Fantasie lebten dort Menschen mit chinesischen Gesichtern oder auch mal dunkelhäutige Inder. Natürlich gab es auch einen dichten Regenwald, der ein bisschen Furcht einflößend war. Und das Beste: Es duftete nach exotischen Gewürzen – erfrischend nach Ingwer, erdig nach Kurkuma oder eher warm und samtig nach Zimt. In diesem Land meiner Kindheitsträume war einfach alles wunderschön. Als Sechsjährige setzte ich daher meinen Kuschelbären Suri mit meinem Pausenbrot auf ein Floß. Er sollte flussabwärts nach Surinam fahren, um dort für meine Mutter, meine Schwester und mich ein großes Haus zu bauen. Der Duft von Gewürzen faszinierte mich aber auch in der realen Welt. Als ich 14 war, habe ich mir deshalb dieses Hühnchengericht ausgedacht. Mit dabei: Meine Lieblingsgewürze Zimt und Nelke – sie wecken bei mir die Sinne und die Wärme im Herzen. Seit mehr als 50 Jahren bekoche ich meine Familie und Freunde nun schon mit diesem Wohlfühlessen. Und wenn ich in der Küche stehe, reise ich wieder in mein „Traumland“ Surinam. Am liebsten untermalt von mitreißender Cajun-Musik.

 

Zimthuhn mit Tomaten:

Zutaten für 4 Portionen

1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
120 g Butter
500 g Hühnerfleisch (von einem ganzen Huhn)
1 TL Cayennepfeffer
150 ml Wermut
2 cl Cognac
1 TL Tomatenmark
1 TL Zimt
1 Prise Nelkenpulver
Salz, Pfeffer
250 g Tomaten (Dose)
1 TL brauner Zucker

Zubereitung 

1. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. In der zerlassenen Butter vorsichtig andünsten. Das in Stücke geschnittene Huhn waschen, trocken tupfen und mit in den Topf geben. Mit Cayennepfeffer würzen und zum Bräunen öfter wenden.
2. Hühnerteile wieder herausnehmen und beiseitelegen. Wermut und Cognac in den Topf geben, kurz aufkochen lassen. Tomatenmark, Zimt und Nelkenpulver zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Huhn zusammen mit Tomaten und Zucker wieder in den Topf geben. Ca. 1 Stunde zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln, eventuell etwas Gemüsebrühe zugeben.
3. Zimthuhn mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu koche ich Basmatireis, der mit Kurkuma und Koriander,grün verfeinert wird.

Mein Tipp: Zum Schluss verfeinere ich das Huhn mal mit einem Schuss Sahne oder mal mit etwas Kokosmilch.

Huhn aus dem Ofen
Plattes Huhn

Sie bekommen einige Freunde zu Besuch? Servieren Sie doch ein saftiges Huhn aus dem Ofen. Es lässt sich einfach und schnell vorbereiten, muss anschleißend im Ofen garen. Sie können sich währenddessen voll und ganzen ihren Gästen widmen!