Mein Rezept für...

Chocolate Chip Cookies

Trostpflaster, Dankeschön und Aphrodisiakum – die Back-Königin Berlins, Cynthia Barcomi, schwört auf Chocolate Chip Cookies als Stimmungsmacher
in allen Lebenslagen

Schokokekse Chocolate Chip Cookies © Zakharova_Natalia/iStcok/Thinkstock

... das perfekte Seelenfutter




Cynthia Barcomi (50):
 Nach ihrem Umzug von New York nach Berlin machte die Amerikanerin ihr Hobby zum Beruf: Sie eröffnete erst eine Kaffeerösterei, dann noch ein Deli. Ihre Muffins, Brownies und Cheesecakes sind längst Kult. Ihr neuestes Buch: „Let’s Bake“.


Zu jeder Jahreszeit und immer - ich liebe Cookies! Deshalb habe ich mich erst einmal gewundert, als ich als Neu-Berlinerin erfahren musste, dass die Deutschen nur an Weihnachten Plätzchen backen. Für uns Amerikaner gehören Cookies nämlich zum täglichen Leben wie Wasser und Brot. Und für mich ist der Chocolate Chip Cookie der Cookie überhaupt. Ich habe diese XXL-Plätzchen mein ganzes Leben lang gebacken, gegessen und verschenkt, meine „Back-Karriere“ hat damit angefangen. Schon mit drei Jahren konnte ich das Rezept auswendig. Als ich diese Cookies – natürlich mit Hilfe meiner Mutter – das allererste Mal selbst gemacht habe, nahm ich welche mit in den Kindergarten, drückte der Kindergärtnerin einen in die Hand und sagte stolz: „Imadeit!“Cookiessindfürmicheinechtes Allheilmittel – eine Friedenspfeife, ein Trostpflaster, ein Dankeschön und sogar ein Aphrodisiakum. Ganz wichtig bei der Zubereitung: Mehl und Schokostückchen nur so lange unterrühren, bis alles gerade eben miteinander vermischt ist, der Teig muss schön locker bleiben. Und damit die Cookies nicht zu hart werden, nimmt man sie lieber etwas früher aus dem Ofen als zu spät, sie werden nämlich beim Abkühlen noch fester. Am besten schmecken sie mir, wenn sie noch leicht warm
sind und die Schokostückchen im Mund zerfließen.

 

Rezept für die Chocolate Chip Cookies

Zutaten für circa 30 Stück

360 g Mehl
1 TL Natron
1 TL Salz
250 g weiche Butter
260 g Zucker
1 TL Zuckerrübensirup (Zum Beispiel: „Grafschafter Goldsaft“)
1 TL Bourbonvanillezucker (kein Vanillin)
2 Eier
300 g Zartbitterschokolade (grob gehackt)

Zubereitung

Mehl, Natron und Salz mischen. Beiseitestellen. Weiche Butter, Zucker und Sirup in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer ca. 3 Minuten leicht und fluffig schlagen. Vanillezucker und Eier unterrühren und noch mal ca. 3 Minuten schlagen, bis die Mischung noch fluffiger ist. Mehlmischung zufügen und mit einem Holzlöffel locker unterrühren. Schokolade kurz unterheben. Die Cookies formt man, indem man den Teig in dicken Tropfen mit einem Löffel in großem Abstand auf das Backblech setzt. Im heißen Ofen (185 Grad) je nach Größe 10–13 Minuten backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

Tipp: Machen Sie sich um die Form der Cookies keine Sorgen, die Teighäufchen laufen beim Backen zu perfekten Kreisen auseinander.

süsse Verführung
Schokoladen-Soufflé - Die besten Schokoladen-Rezepte ganz einfach und schnell zum selbermachen

Sie lieben Schokolade und können einfach nicht widerstehen? Dann haben wir genau das richtige für Sie! Bei diesen Rezepten läuft Ihnen das Wasser im Mund zusammen.