Gesetzliche Feiertage Warum wir Weihnachten und Silvester nicht automatisch frei haben

Da soll mal jemand durchblicken: Feiertage gibt es in Deutschland viele - aber bedeutet Feiertag auch gleich freier Tag? Welche Pflichten hat der Arbeitgeber zu erfüllen und für welche Feiertage muss man sich Urlaub nehmen, um tatsächlich frei zu haben? Antwort gibt es hier.

Freunde feiern zusammen - doch welche Feiertage haben sie tatsächlich frei? Warum wir Weihnachten und Silvester nicht automatisch frei haben © SolStock/iStock

Feiertag = Frei?

Jeder von uns freut sich über gesetzliche Feiertage, die uns mitten im Jahr einfach so ein paar freie Tage bescheren. Aber im Dezember gibt es zwei Tage, über die wir verdutzt stolpern: Weihnachten und Silvester. Doch fangen wir von vorne an. Laut Arbeitszzeitgesetz hat jeder Arbeitnehmer an Sonntagen und auch an Feiertagen frei. In dieser Zeit muss er seine Arbeit zwischen 0 und 24 Uhr niederlegen. Gesetzliche Feiertage, die bundesweit gelten sind: 

Silvester
Silvester-Feuerwerk mit Kindern - Mit unseren Tipps bleiben die Kleinen munter und gut gelaunt

Silvester ist nur einmal im Jahr! Grund genug, sich zu informieren:

Tipps für Silvester mit Kindern
Tipps für Silvester als Single
Klassische Silvesterbräuche

  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • Tag der Arbeit
  • Christi Himmelfahrt
  • Pfingstmontag
  • Tag der Deutschen Einheit
  • Erster und Zweiter Weihnachtsfeiertag
  • Neujahr

Welche Pflichten hat der Arbeitgeber?

Während der oben genannten Feiertage ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet, weiterhin Gehalt zu zahlen. Auch, wenn sich der Arbeitnehmer noch in der Probezeit befindet oder bereits in der Kündigungsfrist steckt. Pendelt der Arbeitnehmer zwischen Wohnort und Arbeitsstelle, gelten die Feiertage des Bundeslandes, in dem die Arbeitsstelle angesiedelt ist. 

Welches Bundesland hat die meisten Feiertage?

Baden-Württemberg, Brandenburg, Saarland und Sachsen liegen im Vergleich mit 12 gesetzlichen Feiertagen ganz weit vorne im Ranking. Doch das Bundesland mit den meisten Feiertagen ist zweifelsfrei Bayern. Menschen, die in Bayern arbeiten, können sich über ganze 14 zusätzliche freie Tage freuen. Schlusslichter mit nur 9 gesetzlichen Feiertagen im Jahr sind Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen und Berlin. Die Stadtstaaten und der hohe Norden gehen relativ leer aus. 

Und warum dann kein Frei?

Und nun kommt des Rätsels Lösung: Weihnachten (Heiligabend) und Silvester stehen auf der Liste der gesetzlichen Feiertage schlichtweg nicht drauf, weil sie strenggenommen keine Feiertage sind. Die Geburt Christi, und somit das Weihnachtsfest, wird in vielen Ländern erst am 25. Dezember gefeiert - denn schließlich soll es sich hier um den tatsächlichen Geburtstag Jesus handeln. Ähnlich verhält es sich mit Silvester und Neujahr. Der eigentliche Feiertag, der mit dem Neujahrsfest begangen wird, ist der 1. Januar. Damit sind Heiligabend und Silvester leider ganz normale Tage und haben es somit nicht auf die Liste der gesetzlichen Feiertage geschafft. In einigen Tarifregelungen oder auch in den Betriebsvereinbarungen wird allerdings oft festgelegt, dass der Arbeitnehmer an Weihnachten und Silvester entweder gar nicht oder nur halbtags arbeiten muss. Auch wenn dem Gesetzgeber der Heilige Abend alles andere als heilig ist, gibt es also die Möglichkeit, doch noch freizubekommen. Der sicherste Weg: Ein Gespräch mit dem Chef und zur Not ein unterschriebener Urlaubsantrag.