Weihnachtliches Gebäck Crème-Brûlée-Kuchen mit Bratäpfeln und Marzipan

Wow! Dieser Crème-Brûlée-Kuchen mit eingebackenen Bratäpfeln ist ein echter Hingucker auf der weihnachtlichen Kaffeetafel. Begeistern Sie ihre Gäste mit einer ganz besonderen Kuchen-Kreation.

Creme-Brulee-Kuchen mit Brataepfeln Crème-Brûlée-Kuchen mit Bratäpfeln und Marzipan © Julia Hoersch

Crème-Brûlée-Kuchen mit Bratäpfeln und Marzipan

Zutaten für ca. 8 Stücke 

Für den Teig

  • 120 g weiche Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 200 g Mehl

Für die Creme

  • 1/4 l Milch
  • 1 Pck. Bourbon- Vanillepuddingpulver
  • 70 g Zucker
    Bratapfel

    Neben dem Crème-Brûlée-Kuchen mit Bratäpfeln haben wir auch ein klassisches Bratapfel-Rezept für Sie parat. 

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark

Außerdem

  • 25 g Walnusskerne
  • 100 g Marzipan
  • 6 Äpfel (à ca. 100 g)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Quittengelee
  • 3 EL brauner Zucker

Zubereitung

  1. Teigzutaten verkneten. Abgedeckt 1 Stunde kalt stellen. Eine gefettete Form (25–26 cm Ø) damit auskleiden. Boden einstechen, kalt stellen.
  2. 200 ml Milch aufkochen. Rest Milch, Puddingpulver und Hälfte Zucker glatt rühren. In die heiße Milch geben, unter Rühren dicklich kochen. In eine Schüssel geben, Oberfläche mit Folie abdecken, 30 Minuten abkühlen lassen.
  3. Boden im heißen Ofen (190 Grad, unterste Schiene) 10–15 Minuten vorbacken. Nüsse hacken, mit Marzipan verkneten. Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel mit Saft beträufeln. Aus dem Nussmarzipan 6 Röllchen formen, hineinstecken.
  4. Mascarpone, Quark und Rest Zucker 3 Minuten cremig schlagen. Warmen Pudding esslöffelweise unterschlagen. Dann weitere ca. 3 Minuten schlagen. Auf dem Boden verteilen. Äpfel halbieren, hineinsetzen. Auf unterster Schiene ca. 1 Stunde backen, zwischendurch abdecken. Gelee erwärmen, Äpfel bestreichen. Kuchen auskühlen. Mit Zucker bestreuen, mit dem Brûlée-Brenner karamellisieren.

Zubereitungszeit ca. 50 Minuten
Kühlzeit ca. 1 Stunde
Backzeit ca. 1 1/4 Stunden