Stimmung auf der Weihnachtsfeier Wichtel-Varianten

Möchten Sie ganz klassisch wichteln? Oder haben Sie Lust auf etwas Abwechslung und Stimmung auf der Weihnachtsfeier? Wir stellen Ihnen verschiedene Wichtel-Varianten vor.

Wichtelgeschenk Wichtel-Varianten © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Einwanger, Klaus-Maria

Wichteln ist ein beliebter Brauch in der Weihnachtszeit: Besonders am Arbeitsplatz, in Vereinen und im Freundeskreis wird er angewandt. In der klassischen Form zieht dabei jeder Teilnehmer den Namen desjenigen, den er beschenken muss. Wer wen gezogen hat, bleibt geheim. Traditionell soll dem Beschenkten sein Präsent während der Adventszeit heimlich zugesteckt werden, ähnlich einem Weihnachtswichtel, der Geschenke verteilt. Meist wird der Akt des Schenkens aber auf einer Weihnachtsfeier abgehalten. In Skandinavien, wohl der Ursprungsregion des Wichtelns, wird der Brauch "Julklapp" genannt, in Österreich nennt man es auch "Engerl und Bengerl".

Zufallswichteln

Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Varianten des Wichtelns. Es hat sich regelrecht zu einem Sport entwickelt und soll auf Weihnachtsfeiern einen unterhaltenden Charakter haben. Häufig wird zum Beispiel Zufallswichteln abgehalten. Dabei wird ein Geschenk gekauft, ohne dass man weiß, wen man letztendlich überhaupt beschenkt. Erst auf der Feier selbt, mit dem Geschenk in der Tasche, wird ein Name gezogen und das Geschenk wird an die betreffende Person überreicht. Das kann natürlich lustig enden – wenn man dachte, eine der Kolleginnen zu beschenken und den einzigen männlichen Kollegen erwischt, der dann zum Beispiel Nagellack und Bodylotion auspackt.

Schrottwichteln

Das perfekte Wichtelgeschenk
iStockphoto Frau mit Geschenk - Viele Wichtel Geschenkideen

Mit unseren Tipps wird das Wichteln ein Erfolg.

Auch diese Art des Schenkens findet häufig Anwendung. Dabei werden Geschenke an den Mann gebracht, die man selbst nicht mehr gebrauchen kann, die vielleicht nutzlos oder sogar geschmacklos und hässlich sind. Diese Art des Wichtelns ist besonders auf den Unterhaltungsfaktor ausgelegt.

Aufgabenwichteln

Diese Variante des Wichtelns gestaltet sich ein bisschen wie „Wahrheit oder Pflicht“. Man muss sich das Geschenk erarbeiten, bevor man es überreicht bekommt. Dazu kann man unterschiedliche Aufgaben oder auch Fragen stellen, die gelöst und beantwortet werden müssen. Am besten legt man diese bereits vorher fest und mischt die Karten gut durch.

Gedichtwichteln

Auch bei dieser Form des Schenkens werden die Namen gelost, bevor man die Geschenke kauft. Statt nun aber den Namen des Beschenkten auf einen Geschenkanhänger zu schreiben, soll der Schenkende sich ein Gedicht ausdenken, dass den Empfänger beschreibt. In der Gruppe wird dann geraten, auf wen die poetische Beschreibung zutreffen könnte.

Räuberwichteln

Beim Räuberwichteln werden die Geschenke wieder gekauft, ohne zu wissen, wer sie am Schluss in den Händen halten wird. Innerhalb der Gruppe wird dann eine Person bestimmt, die sich aus dem Geschenkberg ein Päckchen aussuchen und es öffnen darf. Die nächste Person kann dann entscheiden, ob sie der ersten Person das Geschenk klaut, oder eines der anderen Päckchen aus dem Stapel öffnet. So geht die Reihe immer weiter, bis jeder ein Geschenk hat. Natürlich kann diese Art des Wichtelns eine Weile dauern, weil das beste Geschenk womöglich hin- und hergeklaut wird. Auf jeden Fall sorgt das Räuberwichteln aber für eine ausgelassene Stimmung.

 
Schlagworte: