Stars

Promis ungeschminkt

Wenn Sie einem Model oder Rockstar privat begegenen, werden sie aber Augen machen. Denn von den gestylten Bildern des roten Teppichs ist ungeschminkt nicht mehr so viel übrig. Denn Stars sind keine überirdischen Wesen ohne Makel und Schönheitsfehlern.

Pamela Anderson ungeschminkt - So sehen die Stars ungeschminkt aus Promis ungeschminkt © Getty Images

Stars ungeschminkt

Den Begriff Star verbinden viele mit Glamour, Reichtum und nicht zuletzt vollkommener Schönheit. Celebrities werden nicht nur aufgrund ihrer Medienpräsenz und Unerreichbarkeit gehyped, sondern auch wegen ihrer scheinbaren Makellosigkeit. Schlanke durchtrainierte Körper in teuren Outfits, porenreine Haut, perfekte Frisuren, lange Wimpern und viel mehr. Dabei wird außer Acht gelassen, dass die Prominenten größtenteils nonstop von ihren Visagisten umgeben sind, deren Job es ist, den Schein zu wahren. Sprich, das ausgiebige Make-Up ständig aufzufrischen um Paparazzi keine Angriffsfläche in Bezug auf ihr Erscheinungsbild zu bieten.

So wie Jennifer Lopez, die ständig ihre Stylisten dabei hat, damit alles sitzt. Umringt von ihm wird dann alles (inklusive der Echtpelz-Wimpernverdichtung) zurechtgezupft. Auf dem roten Teppich haben Stars neben ihrer offiziellen Begleitung häufig ihr Stylisten-Team dabei. Zudem besitzen sie das nötige Kleingeld für Schönheitsoperationen, Beautysalons, Personal-Trainer und kosmetische Zusatzbehandlungen, wie Wimpernverdichtung. Und selbst Models, deren Hauptberuf es ist gut auszusehen, sehen ohne Make-Up ganz „normal“ aus. Stylisten und Photoshop zaubern aus ihnen überirdische Wesen, die ein Idealbild verkörpern, das nicht wenige Menschen in ihrer Selbstwahrnehmung beeinträchtigt.

Ungeschminkt erwischt  

Pamela Anderson ungeschminkt - So sehen die Stars ungeschminkt aus
Es gibt jedoch auch Stars, die das Ganze gelassener sehen und ungeschminkt vor die Tür gehen. Oder solche, die ungewollt erwischt werden. Falls der Paparazzi sie im natürlichen Zustand erkennt. Denn auch VIP´s werden nicht von fleckiger Haut, Unreinheiten, Augenringen, hellen Wimpern und Pickeln verschont. Beispiele gibt es viele: So sieht etwa Katy Perry im verschlafenen Modus mit verquollenen Augen und blasser Haut wenig glamourös und sexy aus. Ihr damaliger Rockstar-Freund Russel Brand postete das Foto bei Twitter und löschte es kurze Zeit später auf ihr Drängen hin. Sängerin Beyoncé ist nur eine von vielen, die mit Haarteilen ihre eigene Mähne ergänzt.

Charisma ohne Make-up

Schwer zu identifizieren: Lily Allen ungeschminkt mit pinken Haaren auf einem Festival. Eine praktische Methode um von Fans nicht erkannt zu werden.

Dabei sind kleine Makel menschlich und sorgen eher für Sympathie bei den Fans. Was zählt, ist die Ausstrahlung. Wenn Sie unbeschwert über kleine Fehler lachen, anstatt sich schlecht zu machen oder unter einer dicken Make-up-Schicht verstecken, wirkt das auf Außenstehende viel anziehender als ein glattgebügelter Barbie-Look. Betrachten Sie etwa Schauspielerin Cameron Diaz, die kein Problem damit hat, ungeschminkt und trotz Bad Hair Day draußen Sport zu machen oder als Zuschauer ins Stadion zu gehen. Ein echtes Lächeln hat eine ungeheure Magie, die sofort die Schatten unter den Augen wett machen kann. Zudem bedeutet ungeschminkt-Sein nicht verminderte Attraktivität. Die gestylte Angelina Jolie ist bekanntermaßen eine Femme Fatale. Ungeschminkt als UN-Botschafterin unterwegs, überzeugt sie mit Charisma und natürlicher Schönheit.

Sängerin Lily Allen wurde ungeschminkt auf einem Musik-Festival abgelichtet. Die glänzende rote Haut, die Unreinheiten und ihre geschwollenen Augen mit Make-up-Resten sorgten für ein ungesund wirkendes Äußeres. Die Zigarette tat ihr Übriges. Auch Katie Holmes wird von glänzender, unreiner Haut und Augenschatten geplagt und blickt verlegen zu Boden als Paparazzi sie knipsen. Pamela Anderson hingegen lenkt mit ihrem Lächeln gekonnt von dem Pickel am Kinn und ihrer leicht verbraucht wirkenden Haut ab.

Positive Selbstwahrnehmung 

Katie Holmes ungeschmink

Seit der Trennung von Tom Cruise besinnt Katie sich wieder auf die wesentlichen Dinge und verlässt auch mal ungeschminkt das Haus.

In Zeiten von Twitter und Co. gehen einige Stars auch selbstbewusst mit kleinen Makeln um und posten so genannte “Selfies“ (also von sich selbst aufgenommene Bilder), die sie privat beim Fitness, krank im Bett oder am Strand zeigen. Dadurch entsteht ein ganz neues Bewusstsein und sie gewähren Fans einen Blick hinter die Fassade. Nehmen Sie sich ein Beispiel an ihnen und gehen Sie es etwas gelassener an, wenn Sie mal im verschlafenen Undone-Look überrascht werden. Gesundes Selbstbewusstsein ist bekanntermaßen anziehender als oberflächliche scheinbare Perfektion. Und wahre Schönheit kann auch nach außen dringen.