Interview

Milla Kay

Was für eine Power! Ein Treffen mit Milla Kay (39) macht gute Laune, so laut und mit - reißend, wie diese Frau lacht. Die Sängerin unseres FÜR SIE-Songs blickt freudig in die Zukunft, denn gerade ist ihr neues Album erschienen. Mit uns plauderte sie über ihren persönlichen Stil und ihre Kraftquellen im Alltag.

Milla Kay Milla Kay © David Goltz

Wie kamen Sie zur Musik?

Ich habe schon seit der Schulzeit in Bands gespielt und Songs komponiert. Nach meiner Lehre zur Technikerin für Raumgestaltung stand ich vor der Entscheidung: Bleibe ich in diesem Beruf? Mache ich nur noch Musik? Na ja, ich hab’s dann einfach riskiert und den Schritt bis heute nie bereut. Ihre Lieder schreiben Sie ja selbst.

Wie bezeichnen Sie Ihren Stil?

Ich mag den Ausdruck „Singer/Songwriter-Jazz“. Aber es ist auf jeden Fall eine ganz poppige Mischung. Sie spielen mehrere Instrumente.

Welches am liebsten?

Ich habe wohl ein Faible für kleine Instrumente, für das Glockenspiel oder die Ukulele. Ich hab mal ein bisschen Klavier gespielt, bin aber wohl eher ein Gitarrenmädchen (lacht).

Wie würden Sie Ihren Modestil beschreiben?

Privat mag ich es lässig und greife meist zu sportlichen Basics, also Jeans, Shirts und Sneakers. Auf der Bühne trage ich auch gern mal ein enges schwarzes Paillettenkleid.

Wer berät Sie bei Ihren Show-Outfits?

Ein Freund, der Mode-Designer Oliver Kresse. Zusammen überlegen wir, was zu mir und meiner Musik passt. Singe ich einen Retro-Song, habe ich gern etwas im Look der Zeit an, ein Kleid mit Bubikragen oder eine weite Marlene-Hose.

Wofür schlägt Ihr Modeherz?

Ich mag hochwertige Accessoires, denn von denen hat man länger was. Für einen schönen Gürtel oder eine cognacfarbene Ledertasche gebe ich auch gern mal etwas mehr aus.

High Heels oder flache Sohlen?

Eindeutig flach. Ich bin eh über 1,80 groß, da muss ich nichts mit spektakulären Absätzen kompensieren. Sie singen für FÜR SIE einen Song darüber, wie wichtig „Zeit für mich“ ist.

Wie tanken Sie selbst auf?

Indem ich mir leise und laute Momente gönne: Ich bin gern mal allein, lese, gehe zum Yoga oder gucke staffelweise Serien wie „Mad Men“. Genauso gern treffe ich mich aber mit Freunden im Café oder probe mit meiner Band.

Und wofür hätten Sie in Zukunft gern mehr Zeit?

Für Reisen. Am liebsten würde ich so viel wie möglich mit meiner Musik unterwegs sein – das macht mich glücklich.

Langeweile? Dann spielen Sie unser Doppeldecker Spiel "Promi Paare":

 
 
Schlagworte: