Simone Panteleit Kolumne

Warum helfen Kastanien gegen Rheuma?

Kann man mit den kleinen, braunen Baumfrüchten der Rheumakrankheit vorbeugen?

simone-panteleit-kastanien-gegen-rheuma Warum helfen Kastanien gegen Rheuma? © tonyshawphotography / iStock

Schon in Kräuterbüchern aus dem 16. Jahrhundert ist davon die Rede, dass die braunen Früchte der Rosskastanie gut bei der Behandlung dieser sehr schmerz-haften Beschwerden helfen. Man könnte denken, dass die Rinde der Kastanie oder ihr „Innenleben“ – also der Samen – irgendwelche heilenden Wirkstoffe enthalten, dem ist aber nicht so! Vielmehr scheint es so zu sein, dass es Menschen, die unter Rheuma leiden, früher schon gut tat und heute noch gut tut, wenn sie zwei Kastanien in der Hand kreisen lassen. Ergotherapeuten versuchen heutzutage auch, mit Fingerübungen die Entzündungsstoffe aus den Gelenken in den Fingern ihrer Patienten zu verdrängen und die Hände so wieder beweglicher zu machen. Und um auf die Kastanien zurück zu kommen: Wenn diese in den Hosentaschen aufbewahrt und bewegt werden, könnte zusätzlich auch noch die Wärme schmerzlindernd wirken.

Simone Panteleit

Mehr spannende Alltagsfragen in "Warum Socken immer verschwinden und wohin"

Simone Panteleit, 1976 in Frankfurt am Main geboren, begann ihre Karriere 1996 beim Berliner Radiosender rs2, wo sie als Nachrichtenredakteurin und –moderatorin ausgebildet wurde. 2008 startete ihre Karriere als TV-Moderatorin des SAT.1-Frühstücksfernsehens. Parallel ist sie seit 2010 beim Berliner Rundfunk 91.4 als Moderatorin zu hören. Im Jahr 2013 erschien ihr erstes Buch mit dem Titel „Warum Socken immer verschwinden und wohin?“, eine Essenz ihrer Radiosendung „Warum? Darum!“, in der sich Simone Panteleit mit allerlei spannenden Alltagsfragen und deren Lösungen beschäftigt. Simone Panteleit lebt in Berlin, ist verheiratet und hat vier Kinder.

Hier finden Sie alle Fragen und Antworten von Simone Panteleit>>

 
Schlagworte: