Reisetipp

Vietnam, Laos und Kambodscha

Vietnam, Laos und Kambodscha: das alte Indochina bietet ein Konzentrat der Kulturen Asiens – und ein verblüffend europäisches Flair.

Tempel Vietnam, Laos und Kambodscha © iStockphoto/Thinkstock

Vietnam

Chinas charmanter Nachbar In Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt feiert der Sozialismus seine glamourösen Seiten. Wer nach Asien kommt, fühlt sich erst mal verloren? Nicht in Hanoi! Ich finde jede Adresse, weil Vietnamesisch mit lateinischen Buchstaben geschrieben wird. Perfekt gestylt hockt Bùi Thùy Linh (23) auf einem Schemel und lackiert meine Zehennägel. Vor dem Fenster huscht eine Greisin mit  Spitzhut vorbei. Neben mir wacht Buddha zwischen Blüten und Bananen: ein Hausaltar. Linhs Day Spa liegt in einer herausgeputzten Villa am Hoan-Kiem-See, der blau-grünen Oase im Zentrum Hanois. Fast mitteleuropäisch wirkt die Hauptstadt mit ihren 6,5 Millionen Einwohnern entlang des Ufers; das ändert sich ein, zwei Straßenzüge entfernt in der historischen Altstadt.

In engen Gassen braust ein wilder Strom aus Mopeds, Kleinlastern, Radfahrern. Auf den Gehsteigen drängeln sich Suppenküchen und Händler, die lebende Hühner, Aale, Stoffe verkaufen. Im bunten Labyrinth verbergen sich Restaurants, Shops, Clubs, cool wie in New York. Die ganz große Party steigt jedoch eine gute Flugstunde südlich, in Ho-Chi-Minh-Stadt, rund um die Hai-Ba-Trung-Straße: Neue Shopping-Malls glänzen mit restaurierten Kolonialbauten um die Wette, und nachts feiern die Schönen und Reichen in Designtempeln mit Lady Gaga und australischem Merlot. Ich und meine Füße sind bereit fürs Nachtleben.

Hanoi: Mitten im Getümmel liegt das atmosphärische „Hanoi Guesthouse (www.hanoiguesthouse.com, DZ ab 20 Euro). Gut essen, Gutes tun: Im „Koto“ kochen und kellnern ehemalige Straßenkinder (www.koto.com.au). Vietnams Nagelpflegekunst ist legendär: Im „Orchids Spa“ gibt’s tolle Pediküren ab 3 Euro (www.orchidsspa.com.vn)
Ho-Chi-Minh-Stadt: Das „Intercontinental Asiana Saigon“ gilt als bestes Haus der Stadt (www.intercontinen tal.com), DZ/F ab 120 Euro. Angesagt: Club-Restaurant „Xu“ (www.xusaigon.com).

1 2 3
Seite 1 : Vietnam, Laos und Kambodscha
 
Schlagworte: