Fahrradtour Die schönsten Radtouren und Radwege in Deutschland

Traumhafte Natur, bezaubernde Orte, lauschige Unterkünfte, idyllische Wege: Geheimtipps der FÜR SIE-Redaktion für entspannte Fahrradtouren.

Fahrradtour Die schönsten Radtouren und Radwege in Deutschland © iStockphoto

An stillen Wassern- immer an der Havel entlang
Olaf Heise, Reiseautor

"Papa, lass uns schwimmen gehen!“ Blaugrün glitzert der Stechlinsee bei Fürstenberg im Sommerlicht. Mein Sohn Florian kramt unsere Badehosen aus den Satteltaschen und rennt ins Wasser, ich hinterher, meine Frau nimmt lieber ein Sonnenbad. Es ist der erste Tag unserer Tour durchs Havelland nordwestlich von Berlin – eine ideale Strecke für Familien mit Kindern. Kaum Steigung, schattige Wege, nur wenige Autos und immer am Wasser entlang. Gut 300 Kilometer wollen wir in einer Woche schaffen.

Ein allzu ehrgeiziges Ziel, wie sich herausstellen soll, denn der Stechlinsee bleibt nicht die einzige Badegelegenheit. Im Seebad Caputh am Schwielowsee spielen wir zum Beispiel den ganzen Nachmittag Beachvolleyball im karibikweißen Sand. Abends übernachten wir fürstlich im „Kavalierhaus Caputh“, im Schlosspark direkt am See. Unseren Plan, die Havel bis zur Mündung in die Elbe entlangzufahren, haben wir längst aufgegeben. Meine Frau will lieber zum Sightseeing nach Potsdam – die Schlösser Sanssouci und Babelsberg warten auf unseren Besuch. Weiter kommen wir diesmal nicht, doch im nächsten Jahr gibt es ja wieder Sommerferien …

Tipps & Infos

  • Strecke: 385 km von der Havelquelle im Nationalpark Müritz über Berlin bis zur Mündung in die Elbe. www.havelradweg.de
  • Tipp: „Kavalierhaus Caputh“ (DZ/F ab 89 Euro) mit individuell gestalteten Zimmern. www.kavalierhauscaputh.de
  • Tour: 7 Tage (6 Ü/F im DZ) inkl. Karten, Gepäcktransfer, Pannenservice etc. ab 485 Euro p. P., HP 115 Euro, Leihrad/ E-Bike 55 bzw. 125 Euro. www.dielandpartie.de


Auf der Erhol-Spur - Wellness-Radtour
Andrea Huss, Textchefin

Mittags, ein paar Kilometer hinter Vlotho, war es endlich so weit: Mühelos schnurrten wir an zwei Mittvierzigern vorbei, die schweißnass in hautenger Radlerkluft einen Hügel hinaufstrampelten, einen der vielen Hügel der Region, die gefühlt nicht enden wollen. Bis dahin war mir der unsportliche Elektroantrieb an unseren Rädern irgendwie ein wenig peinlich für unser Alter (wir sind gerade über 40!). Jetzt freute ich mich wie ein Geburtstagskind über die elektrische Tret-Unterstützung an meinem E-Bike. Die Idee zur „Wellness-Radtour“ hatte mein Mann: Auf über 200 Kilometern im Sattel wollte er mir zeigen, wo er früher gewohnt hat. Von Minden bis nach Bad Lippspringe ging es durchs hügelige Weserbergland und den Teutoburger Wald. Eine wirklich schöne Gegend, in der sich tiefe Wälder mit weiten Wiesen und Pferdekoppeln abwechseln.

Dazwischen radelt man durch hübsche Fachwerkstädtchen wie Lemgo oder parkartige Kurorte und Heilbäder wie Bad Salzuflen und Bad Meinberg. Für die hatten wir durch die eher sportlich angelegte Etappenführung (um die 70 Kilometer am Tag) nach meinem Geschmack nicht genug Zeit. Dafür blieb mein Mann bei der Wahl der Unterkünfte dem Tourenmotto treu: Er legte Wellness-Pausen ein, was mich besänftigte. In Bad Driburg entspannten wir unsere müden Muskeln in der angenehm temperierten Bio-Sauna und im Kräuterbad der Spa-Suite des Hotels „Gräflicher Park“, in Bad Lippspringe erfrischten wir uns im kühlen Naturschwimmteich der „Arminius Therme“. Ganz ehrlich: So erholsame Ideen hatte ich meinem Mann gar nicht zugetraut. 

Tipps & Infos

  • Strecke: 500 km lange Rundtour um den Teutoburger Wald in der beschaulichen Region Ostwestfalen-Lippe. www.wellnessradroute.de
  • Tipp: Hotel „Gräflicher Park“ in Bad Driburg. Großartiges Wellness-Hotel in schöner Parklandschaft (DZ/F ab 149 Euro inkl. Nutzung des Garten-Spas).
  • Tour: Vom Hermannsdenkmal ins Moor, 4 Tage (4 Ü/F) inkl. Karten und Tipps entlang der Route ab 194 Euro p. P. Über Tourist Information Lippe & Detmold, Tel. 052 31/9 77 32 78.

Seite 2: Der Wikinger-Friesen-Weg

Seite 3: Die Ruhrpott-Route

 

1 2 3
 
Schlagworte: