Reise

Radtour durch die Holsteinische Schweiz

Eine romantische Fahrradtour zu zweit durch die Holsteinische Schweiz: Autor Philip Wesselhöft hat das mit Ehefrau Heike eine Woche lang genossen.

Gut Panker Radtour durch die Holsteinische Schweiz © Jalag-Syndication.de

Mist! Wie kommen wir da bloß rein? Das Drehkreuz am Eingang bewegt sich nur, wenn man die Apparatur zuvor mit einem Euro füttert. Meine Frau und ich stülpen die Taschen auf links – finden aber nur eine einzige passende Münze. Soll etwa einer von uns unten bleiben? Auf keinen Fall! Ich ziehe den Bauch ein, schmiege mich eng an meine Frau wie einst im Mai – wir quetschen uns gemeinsam durch.

Nach den 111 Stufen erreichen wir die Spitze des Turms. „Hessenstein“ heißt das Ding – obwohl es mitten in der Holsteinischen Schweiz liegt. Von hier aus haben wir freie Sicht bis nach Dänemark, dessen Küste sich als feine Linie am Horizont abzeichnet. Unten leuchten zwei rote Punkte im Grün des bewaldeten Pilsbergs: die Satteltaschen an unseren Fahrrädern. In der Ferne liegt Kiel, im Rücken der lange Selenter See. Dahinter, nur mehr zu erahnen, der Große Plöner See.

Eine wundervolle Maiwoche lang werden meine Frau und ich mit den Rädern unterwegs sein – für eine knapp 200 Kilometer lange Rundtour durch die Holsteinische Schweiz. Gestartet sind wir am Morgen in Preetz bei Kiel. Gleich wollen wir weiter nach Hohwacht an der Ostsee, dem Ziel der heutigen Etappe. Über Eutin, Plön und Dersau soll uns die Tour am Ende wieder zurück nach Preetz führen. Der Himmel spannt sich in Pastellblau über gelb leuchtende Rapsfelder. Die Luft ist frisch, ideal zum Fahrradfahren. Und das Beste: In den Satteltaschen stecken nur Proviant und Regenzeug, das große Gepäck reist via Shuttleservice ohne uns von Hotel zu Hotel. Unbeschwert treten wir in die Pedalen. Unter den grünen Dächern von Kastanienalleen.

1 2 3
 
Schlagworte:
Autor:
Philip Wesselhöft