Erlebnismuseum Klimahaus Bremerhaven 8°

Von Afrika auf eine Hallig in einer Stunde? Das ist nur in Bremerhaven möglich, im „Klimahaus“. Unsere Autorin Sibylle Royal und ihr sechsjähriger Sohn sind dort auf Weltreise gegangen.

Klimahaus Bremerhaven Klimahaus Bremerhaven 8° © jalag-syndication.de

Roter Sand knirscht unter den Füßen, der Mund fühlt sich staubig an, trocken. „Ich hab Durst. Es ist so heiß hier“, sagt Konstantin, mein sechsjähriger Sohn. Ich auch. 38 Grad hat die stickige Luft in der Wüste von Niger. Dabei stehen wir keinen Ballwurf entfernt von der Nordsee, die im Nebel kaum zu erkennen ist: im Klimahaus Bremerhaven 8°Ost. Von außen sieht das Gebäude am Weserdeich wie ein riesiger Kochtopf aus, findet Konstantin. 4700 unterschiedlich geformte Glasscheiben überziehen die geschwungene, 125 Meter lange Fassade. Innen führt ein 1 Kilometer langer Fußweg durch fünf Klimazonen am achten Längengrad entlang.

Drei bis vier Stunden dauert es, in dem Erlebnismuseum um die Welt zu reisen. Erster Stopp sind die Schweizer Alpen. Wir stürmen einen Gipfel und erreichen das Kreuz nach etwa 30 Sekunden Treppensteigen. Stallgeruch steigt uns in die Nase, Kuhglocken läuten, Alphörner tönen, und lebensgroße Plastikkühe können gemolken werden. Wer hinter den Vorhang in einen kleinen Nebenraum geht, sieht einen Film, der zeigt, wie schmelzende Gletscher und Steinschläge das Ökosystem bedrohen. Wir frösteln beim Durchqueren eines Gletschertunnels aus echtem Eis, und schon hält mir Konstantin seine Jacke hin, die ich fortan herumtragen darf: Wir sind auf Sardinien gelandet, wo selbst im Winter angenehme Temperaturen herrschen. „Ich bin ja geschrumpft“, ruft mein Sohn, während er sich zwischen den meterhohen Plastikgrashalmen einer sardischen Kräuterwiese klein fühlt wie ein Käfer. „Cool, sogar die Limodose ist riesig“, ruft er.

Infos für Besucher

Klimahaus Bremerhaven 8° Ost Am Längengrad 8 27568 Bremerhaven www.klimahausbremerhaven.de Öffnungszeiten April bis Oktober: Mo–Fr 9–19 Uhr, Sa–So/Feiertage 10–19 Uhr. November bis März: täglich 10–18 Uhr Eintrittspreise Erwachsene 13,50 Euro, Kinder ab 5 Jahren 9 Euro


Liebevolle Details machen die Reise so spannend, Überraschungen für Entdecker jeden Alters: Plötzlich prasselt Regen auf einen alten Fiat 500 oder ein Terrarium steht am Wegesrand voller getarnter, „unsichtbarer“ Insekten. Erklärende Texte sind Ausnahmen: Die Bewohner der Reisestationen erzählen in Filmen von ihrem Alltag. Mehr als zwei Jahre waren der Hamburger Architekt und Weltenbummler Axel Werner und ein Kamerateam im Auftrag der Ausstellungsplaner immer wieder entlang des achten Längengrads Ost unterwegs: Ein großartiger Auftrag, sagt er. Allerdings mit traurigen Momenten: „Diese stinkende, braune Brühe, die Menschen im Niger aus 70 Meter tiefen Brunnen hochziehen, um damit Hirsebrei zuzubereiten, werde ich nie vergessen.“

 

1 2
Seite 1 : Klimahaus Bremerhaven 8°
 
Schlagworte: