Save Food

Verschwendung von Lebensmitteln

Das Thema Lebensmittelverschwendung in Deutschland ist in aller Munde und es betrifft uns alle. Die gute Nachricht ist, jeder kann mit einfachen Mitteln und Tricks die Ursachen unnötiger Verschwendung verstehen und seinen Umgang mit Lebensmitteln und Resten verändern.

Lebensmittel wegwerfen Verschwendung von Lebensmitteln © Toppits Save Food

Die Save Food Studie von Toppits* zeigt: In europäischen Privathaushalten landet circa jeder fünfte Lebensmitteleinkauf im Müll – in Deutschland sind es konkret 21 Prozent. Das entspricht einer Gesamtmenge von 6,6 Millionen Tonnen Nahrungsmitteln jährlich. Umgerechnet sind das im Schnitt 80 kg Lebensmittelabfälle pro Kopf. Den größten Teil entsorgen dabei die 20 bis 29-jährigen mit überdurchschnittlich 108 kg pro Person. Die Generation 50+ hingegen erzielt mit 56,8 kg pro Kopf das beste Ergebnis im Umgang mit ihren Einkäufen. Die Studie zeigt auch, dass 70 Prozent aller Deutschen glauben, dass eine bessere Einkaufsplanung helfen würde, die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren; etwa die Hälfte aller Befragten wünscht sich darüber hinaus konkrete Tipps zur optimalen Lagerung von Nahrungsmitteln.

Knapp die Hälfte aller entsorgten Lebensmittel sind Obst- und Gemüseprodukte. Mit einem Anteil von knapp 20 Prozent landen in dieser Kategorie besonders häufig Zitrusfrüchte wie Orangen, Mandarinen und Zitronen im Abfall. Die Spitzenreiter in anderen Rubriken sind Geflügel, Eier, Brot und Nudeln.

Zentrale Erkenntnisse zu Lebensmittelabfällen in Deutschland

  • Prozentualer Anteil an Lebensmittelabfällen pro Jahr: Deutsche Verbraucher werfen 21 Prozent der von ihnen gekauften Lebensmittel weg.
  • Gesamtmenge an Lebensmittelabfällen pro Jahr in Euro: Deutsche Haushalte entsorgen jedes Jahr Lebensmittel im Wert von 25 Milliarden Euro.
  • Gesamtmenge an Lebensmittelabfällen in Kilo / Tonnen: In Deutschland werden 6,6 Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr weggeworfen. Lebensmittelabfälle pro Kopf in kg: Mit circa. 80 kg entsorgt jeder Deutsche jährlich im Durchschnitt Lebensmittel etwa in der Höhe des eigenen Körpergewichts.
  • Anteil der vermeidbaren Lebensmittelabfälle: Durchschnittlich könnten 59 Prozent der Lebensmittelabfälle in Deutschland vor der Entsorgung bewahrt werden. Mit anderen Worten: Bei besserer Planung und Aufbewahrung hätten diese Lebensmittel verzehrt werden können und wären somit der Entsorgung auf dem Abfall entgangen.
  • Unterschätzung der tatsächlichen Lebensmittelabfälle: Die Deutschen schätzen den Anteil der von ihnen weggeworfenen Nahrungsmittel auf magere 6 Prozent, dabei wandern in Wahrheit 21 Prozent der in Deutschland erworbenen Lebensmittel in den Abfall.
  • Bereitschaft zur Verhaltensänderung: Mehr als 90 Prozent aller Befragten stimmen darin überein, dass ein bewusster Umgang mit Lebensmitteln auf Verbraucherseite dazu beitragen kann, das Aufkommen an vermeidbarem Lebensmittelabfall zu reduzieren.

Die häufigsten Gründe für Lebensmittelverschwendung

  • Die häufigsten Gründe für die Verschwendung von Lebensmitteln sind falsche Planung von Einkäufen und Mahlzeiten sowie falsche Lagerung von Lebensmitteln.
  • Über zwei Drittel der Verbraucher planen Mahlzeiten, z. B. der kommende Woche, nicht im Voraus, sodass es leicht zu ungeplanten „Genuss“-Einkäufen kommt.
  • Zuhause angelangt werden viele Lebensmittel dann einfach nicht korrekt gelagert, sodass frische Produkte noch vor ihrem eigentlichen Mindesthaltbarkeitsdatum unansehnlich werden, verderben und nicht mehr genießbar sind.

1 2 3
 
Schlagworte: