Kleine Weinkunde Ein berühmtes Trio aus Burgund

Die Franzosen nennen ihn Pinot, wir sagen Burgunder. Gemeint ist ein aromatischer Wein aus weißen, grauen oder blauen Rebsorten.

Aneinander gereihte Weinflaschen Ein berühmtes Trio aus Burgund © iStockphoto

Weißburgunder heißt in seiner Heimat Frankreich Pinot blanc. Klingt etwas vornehmer, französisch eben, aber dahinter verbirgt sich dieselbe Rebsorte. Und die liebte man schon im Hochmittelalter, heute ist die Traube aus Burgund weltweit populär und entsprechend verbreitet. Pinot blanc ist eine weiße Mutation des Pinot gris (Grauburgunder), und der wiederum eine hellere Version des Pinot noir (Spätburgunder).

Die Familie der Burgunder stellt die berühmtesten Sprosse unter den Rebsorten. Lange Zeit wurde sogar zwischen Pinot blanc und Chardonnay nicht unterschieden, weil sich die beiden Sorten zum Verwechseln ähnlich sehen. Verbreitet ist der Pinot blanc vor allem in Mitteleuropa, das französische Anbauzentrum liegt im Elsass.

Bei unseren Nachbarn hat er im Lauf der Jahre einiges an Image eingebüßt, in Deutschland dagegen genießt der Weiße Burgunder einen deutlich besseren Ruf. Viele Winzer – in Baden, der Pfalz und in Rheinhessen – schätzen seine Fähigkeiten. Geschmacklich hat der Weißburgunder tatsächlich einiges zu bieten. Die in der Regel trockenen Weine sind mit feinem Schmelz ausgestattet und eignen sich sowohl zum Ausbau im Edelstahl- als auch im Barriquefass.

Aber Vorsicht: Nicht immer ist es möglich, einen einfachen, zarten Weißburgunder ins Barrique zu legen. Das Holz würde die feinfruchtigen Aromen überdecken. Die Winzerfamilie Schneider im badischen Endingen am Kaiserstuhl ist Spezialist für Weißen Burgunder und bringt Jahr für Jahr hervorragende Weine auf die Flasche. Ihre Burgunder gehören zur absoluten Spitzenklasse, denn hier stimmen die Sorgfalt beim Anbau sowie das Terroir, der Boden, auf dem die Weine wachsen.

Edle Tropfen vom Kaiserstuhl

2008 Weißer Burgunder*** Spätlese trocken, 0,75 l/12,00 Euro. Der eher kühle Jahrgang 2008 hat dem Weißburgunder aufgrund der langen Reifezeit fruchtige, elegante Noten beschert.

2008 Weißer Burgunder***Trio Spätlese trocken, 0,75 l/13,00 Euro. Feinfühlig zusammengestellte Lagen-Cuvée, die drei Bodenstrukturen (Löss, Lösslehm, Vulkangestein) vereint. Herrlich reife Fruchtnoten und mundfüllender Schmelz.

2008 Weißer Burgunder*** Auslese trocken, 0,75 l/20,00 Euro. Ein kraftvoller Weißburgunder, der im Barrique vergoren und gelagert wurde. Ganz klar Krönung der Weißweinkollektion.

Weingut Schneider, Königschaffhauser Str. 2, 79346 Endingen, Tel. 0 76 42/52 78, www.weingutschneider.com

 
Schlagworte: