Oktoberfest

So geht die zünftige Wiesn-Deko

Sie können in diesem Jahr nicht zur Wiesn fahren? Dann holen Sie das Oktoberfest eben zu sich nach Hause. Mit wenigen Deko-Tricks verwandeln Sie Ihr Heim in ein zünftiges Bierzelt.

Wiesn-Deko So geht die zünftige Wiesn-Deko © diamant24 / iStock

Das Essen ist natürlich ein wichtiger Bestandteil der Oktoberfest-Party. Wenn die Weißwürste erwärmt, der Obazda angerührt und der Kartoffelsalat im Kühlschrank sind, müssen Sie sich unbedingt um die Dekoration kümmern. Traditionell gehören natürlich Bierbänke zum Oktoberfest. Ein schöner, rustikaler Holztisch macht sich aber auch sehr gut. Da der Tisch allerdings unter einer blau-weiß oder rot-weiß karierten Papier-Tischdecke verschwinden sollte, ist er nicht ganz so wichtig wie die Bänke. Entdecken Sie auch dieses Rezept für bayrischen Wurstsalat, das auf jeden Fall dazu gehört >>

Das Internet hilft aus

Eine solche Tischdecke finden Sie günstig im Internet, ebenso wie entsprechende Servietten und Luftschlangen. Essentiell für die Wiesn-Tischdeko sind natürlich die Maßkrüge, aus denen Ihre Gäste vielleicht sogar das eigens gebraute Oktoberfestbier trinken können. Brotkörbe mit selbstgebackenem Bauernbrot runden die Grundausstattung ab. 
 

Die Details

Wenn Sie sich für die blau-weiße Variante entschieden haben, dann ziehen Sie Ihr Motto auch durch. Haben Sie zum Beispiel eine weiße und keine karierte Tischdecke, dann brauchen Sie blaue Servietten und können blaues Schleifenband um Ihre Kerzengläser binden. 
Deko mit alpinem Charme
Winterdeko zum Selbermachen

Ihr hausgemachtes Skigebiet bringen Sie schon mit ein paar kleinen, aber besonders raffinierten Ideen auf den Tisch.

 

Lebensmittel-Deko

Unser Deko-Tipp: Arbeiten Sie viel mit Brezeln. Große Brezeln eignen sich zum Beispiel als Serviettenring, wenn Sie die gerollte Serviette durch eines der Brezel-Löcher schieben. Kleine Salzstangen-Brezeln aus dem Supermarkt können als essbare Deko auf den Tischen verteilt oder kunstvoll auf kariertes Geschenkband gefädelt werden und somit kleine Girlanden bilden. Lecker und hübsch sind diese Snack-Brezeln aber zum Beispiel auch, wenn sie in Schokolade getaucht und getrocknet wurden. Der Kontrast zwischen dem salzigen Teig und der samtigen Schoko-Hülle wird Ihre Gäste begeistern – und verteilt auf Ihrem Tisch sehen diese Leckerbissen einfach toll aus.
Hängen Sie außerdem Lebkuchen-Herzen auf, am besten gleich mehrere an einer Stelle. Durch die Menge erreichen Sie einen Effekt, als würden Sie auf dem Oktoberfest direkt neben einer Süßwarenbude stehen. Auch interessant: Der passende Oktoberfest-Schmuck>>
 

DIY-Girlande 

Vollendet wird diese liebevolle Dekoration durch eine selbstgebastelte Herz-Girlande. Dazu benötigen Sie festes Papier in den Farben Ihrer Dekoration, also zum Beispiel in weiß und blau sowie eine Schere, einen Bleistift und einen Tacker. Schneiden Sie das Papier in gleich lange Streifen (die Größe können Sie dabei je nach Geschmack selbst wählen). Dann ziehen Sie die Papierstreifen über einen runden Bleistift, so, wie man sonst Geschenkband über eine Schere zieht, um es zu kringeln.
Der Papierstreifen wird sich dadurch in eine Hufeisenform abrunden. Anschließend falten Sie den Streifen entgegen der Hufeisenform und erzeugen in der Mitte eine feste Kante. Der Streifen sieht nun also aus wie ein V, biegt sich aber an seinen Enden nach außen. Verfahren Sie genauso mit einem Papierstreifen in der jeweils anderen Farbe.
Nun können Sie einen der Streifen zu einem Herz formen und mit der Spitze des Herzes in die V-förmige Kante des anderen Streifens stecken. Tackern Sie die beiden Streifen an dieser Stelle zusammen und formen Sie einen neuen Streifen mit dem Bleistift und dem Knick. Nun können Sie die Girlande beliebig verlängern, indem Sie jedes Mal den zusammengefassten Streifen in die Kante eines neuen Streifens legen und diese Stelle durch Tackern fixieren.

Mit wenigen Deko-Tricks verwandeln Sie Ihr eigenes Heim in ein zünftiges Bierzelt.

 
Schlagworte: