Halloween

Woher kommt eigentlich Halloween?

Halloween kommt aus den U.S.A. – das ist ein oft gehörter Satz, wenn es um das Fest am 31. Oktober geht. Dabei stimmt diese Behauptung nur zum Teil.

Verkleidete Kinder Woher kommt eigentlich Halloween? © ArtMarie / iStock

Der Ursprung

Der Ursprung der Halloween-Partys liegt weit in der Vergangenheit: Früher wurde das Fest von den Kelten gefeiert, die in Irland, Schottland und Nordfrankreich lebten. Bei ihnen trug es den Namen Samhain und wurde schon um 500 v. Chr. zelebriert. Traditionell fand es am 31. Oktober statt. Manche Überlieferungen erklären, dass der 1. November im keltischen Kalender den Jahresbeginn darstellte. Wohl aus diesem Grund glaubten die Kelten daran, dass sich in der Nacht dieses Wechsels die Welt der Lebenden mit jener der Toten vermischt. 
 

Das Fest

Halloween-Special
Halloween-Kürbis

Damit Sie für Halloween gut gerüstet sind, haben wir für Sie die besten Tipps für das Grusel-Fest, leckere Rezepte rund um Kürbis und Co. und Ideen für das perfekte Kostum.

Hier geht es zum Special>>

Die Kelten glaubten, dass die Toten beim Jahreswechsel versuchen würden, Besitz von einer lebenden Seele zu ergreifen. Um unerkannt zu bleiben oder die Toten abzuschrecken, verkleideten sich die Menschen als Geister und zogen gruselige Masken auf. Aber es wurde auch gefeiert: Die Bevölkerung entzündete Freudenfeuer, da auch diese die Geister verschrecken sollten. Außerdem opferten sie Gemüse, Früchte und Tiere. 
 

Namensgebung

Im 8. Jahrhundert wurde in der christlichen Welt der 1. November zum Feiertag ernannt, Allerheiligen. An diesem Tag soll der verstorbenen Heiligen gedacht werden. Daraus ergab sich wahrscheinlich auch der Name „Halloween“: Auf Englisch heißt der Abend vor Allerheiligen nämlich „All Hallows Eve(ning)“. 
Das Sammeln von Süßigkeiten geht offenbar auf Feiertags-Umzüge zurück. Außerdem bettelte der arme Teil der Bevölkerung um Nahrung und versprach im Gegenzug, für die Verstorbenen zu beten. Daraus könnte sich der Brauch ergeben haben, dass Kinder von Tür zu Tür ziehen und Süßigkeiten fordern.
 

Halloween in den U.S.A.

Einwanderer aus England und Irland brachten die Tradition schließlich im 19. Jahrhundert nach Nordamerika. Dort entwickelten sich die vormals öffentlichen Veranstaltungen immer mehr zu privaten Partys, bei denen man sich kreativ schminkte und verkleidete. Etwa seit den 80er-Jahren schwappt die Halloween-Tradition wieder zurück nach Mitteleuropa. 
 
Schlagworte: