Film-Tipp I love you Phillip Morris von John Requa und Glenn Ficarra

Hollywoods beliebter Schotte - der Schauspieler Ewan McGregor - probiert gerne neue Rollen aus. In seiner aktuellen Komödie verdreht er Jim Carrey den Kopf.

I love you Phillip Morris von John Requa und Glenn Ficarra © PR

Er war eine ganze Weile weg: Als UNICEF-Botschafter fuhr Ewan McGregor auf seinem Motorrad von Schottland bis nach Afrika, um die wahre Welt zu zeigen ("Long Way Down", auf DVD). Seitdem geht es bei dem charmanten Schotten kriminell zu: In "Illuminati" war er ein teuflischer Priester, in "Der Ghostwriter" geriet er in eine Mordverschwörung, nun verfällt er einem Betrüger. Steven Russell (Jim Carrey) ist ein braver Bürger und Familienvater - bis er feststellt, dass er auf Männer steht. Sein exquisiter neuer Lifestyle kostet ein Vermögen, also beschafft sich Steven mit raffinierten Betrügereien die nötigen Dollars und landet schließlich im Gefängnis. Dort lernt er den Mann seines Lebens kennen: Der naive Phillip Morris (McGregor) sitzt wegen einer Lappalie ein. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Als Steven in eine andere Haftanstalt verlegt wird, bietet er seine ganze kriminelle Fantasie auf, um wieder mit Phillip zusammen zu sein.

Fazit: Amüsanter Drahtseilakt zwischen Komödie, Satire und Romanze. Beruht auf einer wahren Geschichte.

 

John Requa und Glenn Ficarra: I love you Phillip Morris, ab 29. April im Kino

 
Schlagworte: