Vegetarische Rezepte

Selbst gemachte Auberginencreme

Die subtropische Pflanzenart Aubergine gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und fühlt sich in der mediterranen Küche besonders heimisch. Mit der köstlichen Auberginencreme holen Sie sich die kulinarische Küche nach Hause.

Selbstgemachte Auberginencreme: Brot mit Creme Selbst gemachte Auberginencreme © marrakeshh/iStock

Frische Auberginencreme

Brot backen
Gesundes Brot

Knuspriges, noch warmes Brot schmeckt perfekt zum selbst gemachten Dip, frischer Paste oder leckerem Aufstrich. Wir zeigen Ihnen, wie Brotbacken ein Leichtes ist.

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Heizen Sie den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Waschen und trocknen Sie die Auberginen, schneiden Sie diese in etwa 1 cm dicke Scheiben und pinseln Sie alle Scheiben mit Öl ein. (Küchenpapier ist hilfreich zum Trocknen der Auberginen)
  3. Ein Backblech wird mit Alufolie ausgelegt, worauf die Auberginenscheiben verteilt werden. Die Scheiben werden für 35 Minuten in den vorgeheizten Ofen geschoben, schließlich für etwa 4 bis 5 Minuten unter dem Grill (Grillfunktion am Backofen einschalten und Temperatur auf etwa 180 °C zurückdrehen) gegrillt.
  4. Schälen Sie in der Zwischenzeit den Knoblauch und geben Sie alle Zutaten in eine Küchenmaschine oder in einen Mixer. Die ausgekühlten Auberginenscheiben kommen dazu, alles wird zu einer feinen Creme püriert. Mit Salz, Pfeffer und Oregano verfeinern, mit etwas Petersilie die leckere Paste dekorieren.

Tragen Sie dieses Rezept gleich einmal in Ihr Kochbuch ein, es ist einfach gut!