Lecker und gesund

Minzfrische Kartoffelrösti-Türmchen

Schicht für Schicht Vitamin E, Omega-3-Fettsäuren und Magnesium - diese veganen Kartoffelrösti mit Auberginen und einer feinen Avocadocreme sind nicht nur lecker, sondern auch richtig gesund!

Kartoffelröti Minzfrische Kartoffelrösti-Türmchen © Meike Bergmann, TRIAS Verlag

Buchtipp

Fünf gezielte Übungsflows und 67 köstliche Rezepte finden Sie im Buch von Iris Lange-Fricke und Nicole Reese: Yoga Kitchen. Ernährung und Yoga perfekt kombiniert, TRIAS Verlag, 176 Seiten, 24,99 Euro

Zutaten für 2 Personen

  • 1 kleine Aubergine
  • 4 EL Ghee (oder als vegane Alternative: Kokosfett)
  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • Meersalz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/2 Bund frische Minze
  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Pistazienkerne
  • 1 TL Limettensaft
  • 50 ml Olivenöl

Zubereitung (ca. 30 Min.)

  1. Aubergine waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. 2 EL Ghee in einer Grillpfanne erhitzen, Auberginen darin beidseitig goldbraun grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Auflaufform im Ofen warm halten. 
  2. Kartoffeln schälen, grob reiben. Restliches Ghee in einer Pfanne erhitzen. Kartoffelmasse mit einem Esslöffel als kleine Häufchen in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze braten, bis sich eine braune Kruste am Boden gebildet hat, wenden und andere Seite knusprig braten. So ca. 8 bis 10 Rösti braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, warm stellen.
  3. Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen. Avocadofleisch aus der Schale schaben, mit Minze, Pistazien, Limettensaft und Öl fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Auf zwei Teller je ein Rösti geben, darauf Auberginenscheiben und Soße geben. So abwechselnd schichten, bis ein kleiner Turm entsteht. Mit der Soße beenden ud servieren.

Variante: Bauen Sie die Türme mal mit einem Zucchino oder zwei Kräuterseidlingen.