Vegan und lecker Rezept für veganes Kürbis-Curry

Der Herbst ist da und mit ihm eine der vielseitigsten Speisepflanzen: der Kürbis. Unser Rezept für veganes Kürbis-Curry heizt Ihnen so richtig ein und schmeckt dazu noch unglaublich lecker. Wir wünschen fröhliches Nachkochen!

Rezept für feuriges Kürbis-Curry Rezept für veganes Kürbis-Curry © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Grossmann.Schuerle

Veganes Kürbis-Curry

FÜR SIE Kürbisrezepte
Vegetarischer Flammkuchen mit Kürbis

Na, auf den Geschmack gekommen? Dann probieren Sie unbedingt auch diese Kürbisrezepte aus:

⇒ Würziger Kürbis-Flammkuchen
⇒ Heiße Kübis-Curry-Suppe 
⇒ Feine Kürbis-Quiche mit Rotbarschfilet

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 5 mittelgroße Kartoffeln
  • 400 g Reis
  • 3 Zwiebeln
  • 600 ml Kokosmilch
  • 100 g Cherrytomaten
  • 200 g Tofu
  • 50 ml weißen Rum
  • 2 EL Curry
  • 1 EL Paprikapulver
  • Pfeffer und Salz
  • etwas frischer Basilikum

Zubereitung:

  1. Den Kürbis aufschneiden, gründlich entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Auch die Kartoffeln, die Cherrytomaten und den Tofu in kleine Stücke schneiden.
  2. Jetzt die Zwiebeln grob hacken und in einer Pfanne mit 2 EL Oliven- oder Kokosöl anbraten.
  3. Danach den Kürbis, die Kartoffeln, den Tofu und die Tomaten hinzugeben, alles mit dem Curry würzen und ca. 5 Minuten anrösten.
  4. Jetzt kommt der Rum ins Spiel, mit dem das Gemüse abgelöscht wird.
  5. Die Kokosmilch, das Chilipulver und ein wenig Salz und Pfeffer in die Pfanne geben und alles für ungefähr 20 Minuten köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit bleibt genügend Zeit, um den Reis bissfest zu kochen.
  7. Zum Schluss alles gemeinsam servieren und mit einigen Basilikumblättern garnieren. Wir wünschen einen guten Appetit!