Einmachen Schwarzer Beerentopf

Zwetschgen, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren und Feigen wandern in einen Topf. Lakritze und frische Organgenschale verleihen dem beschwipsten Beerentopf einen ganz besonderen Geschmack. So lecker und einfach ist Einmachen!

Schwarzer Beerentopf - Eingelegte Waldbeeren Schwarzer Beerentopf © Gräfe und Unzer Verlag/ Michael Brauner

Verrückt, was alles in diesen beschwipsten Beerenkompott wandert: Ähnlich wie bei einem Rumtopf, wird der Beerentopf mit verschiedenen Früchten gefüttert, mit Alkohol verfeinert und so haltbar gemacht – ganz ohne einkochen! Der Clou an diesem Rezept? Die herb-würzige Note mit dem Lakritze-Kick! Der dunkle Beerenkompott mit Zwetschgenwasser hält sich in einem großen Tontopf etwa ein Jahr und passt gut zu Vanillepudding oder Grießflammeri. Durch den besonderen Mix aus geviertelten Feigen, Heidelbeeren und Brombeere, macht der Kompott auch optisch einiges her!

Schwarzer Beerenkompott mit Zwetschgenwasser und Lakritz: das Rezept

Homemade!
GU Kochbuch "Homemade" - Viele tolle Ideen zum Nachkochen und verschenken

Weitere Rezept-Ideen rund um das Thema Einmachen finden Sie im neuen Buch von GU:"Homemade! Das Goldene von GU - Rezepte zum Einmachen und Selbermachen"

Zutaten für 1 großes Gefäß
(2 l Inhalt)

  • 250g Zwetschgen
  • 200g Heidelbeeren
  • 150g Brombeeren
  • 100g Schwarze Johannisbeeren
  • 100g rote Stachelbeeren
  • 2 frische Feigen
  • ca. 400 g brauner Rohrzucker
  • 40g reine Bio-Lakritze (Reformhaus)
  • 1 Stück Bio-Orangenschale (ca. 5 cm)
  • 1 Zimtstange
  • 650ml Zwetschgenwasser (40 %, ersatzweise Wodka)
  • 60ml reiner Alkohol (Weingeist 96 %)

Außerdem: 1 großer Tontopf mit Deckel (sterilisiert!)

Zubereitung

Einmachen-Special
Marmelade

Einmachen macht Spaß! Und, was viele nicht wissen: Einmachen ist leicht und vielfältig. Wir haben die besten süßen und sauren Einmachrezepte für Sie – dazu ein paar hilfreiche Tipps und Tricks. So können Sie ihre Ernte haltbar machen

 

  1. Das frische Obst und die Beeren vorsichtig waschen, auf einem Küchentuch ausbreiten und trocknen lassen. Die Zwetschgen halbieren und entsteinen. Die Johan­nisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Von den Beeren Blütenansätze und Stielchen entfer­nen. Die Feigen vierteln. Das Obst wiegen und in den sorgfältig gereinigten Tontopf füllen. Mit der halben Gewichtsmenge braunem Zucker bestreuen und 1 Stunde ziehen lassen.
  2. Die Lakritze in kleine Stücke schneiden und mit Oran­genschale und Zimtstange zum Obst geben. Zwetsch­genwasser und Alkohol darübergießen. Das Gefäß gut verschließen und den Kompott mindestens 4 Wochen im Dunkeln ziehen lassen.  

Zubereitungszeit ca. 40 Min. 
Ruhezeit 1 Monat
bei 20 Portionen pro Portion 185 kcal
Haltbarkeit 12 Monate

Kompott und Rumtopf: Früchte einlegen und haltbar machen

Einmachen liegt im Trend und bietet viele tolle Rezepte, um Obst und Gemüse aus dem Garten oder vom Markt haltbar zu machen. Eine klassische Marmelade oder ein Kompott hat fast jeder schonmal eingekocht, aber haben Sie sich auch schonmal an einen Rumtopf gewagt? Bereits im Sommer wird mit dem Ansetzen des Rumtopfes begonnen und die ersten Früchte in Rum und Zucker eingelegt. Nach und nach kommen weitere Früchte und Gewürze dazu, bis im Winter das erste Mal genascht werden darf. Beim Beerenkompott mit Lakritz und Zwetschgenwasser ist die Wartezeit nicht ganz so lang. Schon nach vier Wochen, kann man den beschwipsten Beerenkompott zu Dessert oder anderen leckeren Gelegenheiten genießen.

Einmachen:  Saubere Gläser und Gefäße sind das A und O

Für beide Varianten sollte das Gefäß aus Steinzeug oder Keramik und gut verschließbar sein. Glasgefäße eignen sich bei einem Rum- oder Beerentopf nicht so gut, da sie zu viel Licht durchlassen. Überhaupt sollten Kompotte und eingelegte Gemüse kühl und Dunkel gelagert werden. Licht und Wärme wiederum verringern die Haltbarkeit, nehmen den Früchten die Farbe und das Aroma. Tipp: Um das große Gefäß richtig sauber zu bekommen, können Sie den Topf mit kochend heißem Wasser und einigen Spritzern Essigessenz ausspülen und dann bis zur weiteren Verwendung umgedreht auf einem sauberen Geschirrtuch trocknen lassen. 

Tipp: Noch mehr leckere Rezepte zum Einlegen und Einkochen von Erdbeeren, Himbeeren oder Pflaumen haben wir in unserem Themenspecial Einmachen für Sie zusammengestellt. Probieren Sie doch mal eine Marmelade aus Brombeeren und Prosecco.

 

 
Schlagworte: