Schnell eingekocht

Quittenmus

Fruchtig, ein wenig zitronig, frisch und einfach lecker - so schmecken Quitten. Zu einem leckeren Mus verarbeitet werden die harten Früchte wunderbar weich und können zu Brot, Pfannkuchen oder auch Reibekuchen gereicht werden.

Quittenmus im Glas umgeben von Quitten Quittenmus © ChristianJung/iStock

Haben Sie Quitten auch schon mal herzhaft probiert? Einfach köstlich, können wir Ihnen sagen. Probieren Sie zum Beispiel unsere Quitten-Kürbis-Pies oder erkunden Sie unser Rezept für geschmorte Entenbrust mit Quitten! Aber jetzt wird es erstmal süß:

Rezept: Quittenmus

Zutaten:

  • 500 g Quitten
  • 225 ml Orangensaft
  • 1 Bio-Zitrone
  • 100 g Zucker
  • Zimt

Zubereitung:

  1. Pressen Sie zunächst die Zitrone aus. Schälen Sie dann die Quitten, vierteln Sie diese und enfernen Sie das Kerngehäuse. 
  2. Achten Sie darauf, dass mögliche harte Stellen unter der Schale oder am Kerngehäuse ebenfalls entfernt werden.
  3. Schneiden Sie die Quitten in mundgerechte Stücke und beträufeln Sie diese direkt mit dem frischen Zitronensaft. So behalten die Früchte ihre Farbe.
  4. Apfelmus einkochen
    Apfelmus in Schale

    Schmeckt toll zu Kaiserschmarrn, zu herzhaften Kartoffelpuffern oder auch mal einfach so als Nachtisch.

    Geben Sie dann den Zucker in einen mittelgroßen Topf und schmelzen Sie diesen bei mittlerer Hitze. Sobald er flüssig ist, werden Orangensaft und Zimt gründlich untergerührt.
  5. Die Quittenstücke sollen in der Mischung rund 40 Minuten lang garen, bis sie weich sind. Danach können sie mit einem Kartoffelstampfer bearbeitet werden, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  6. Das Mus können Sie entweder sofort genießen oder auch in Einmachgläsern lagern. Dazu füllen Sie es noch heiß in ausgekochte Schraub- oder Weckgläser, verschließen diese gründlich und lassen sie auf den Kopf gedreht auskühlen.