Rezeptideen

Pflaumen einkochen

Pflaumenkompott ist schnell gemacht und schmeckt besonders an den kalten Tagen lecker. Mit Zimt verfeinert, veredelt es jedes weihnachtliche Dessert.

Eingekochte Pflaumen Pflaumen einkochen © Shevchuk Boris / iStock
 

Einmachen-Special
Marmelade

Einmachen macht Spaß! Und, was viele nicht wissen: Einmachen ist kinderleicht! Wir haben die besten süßen und sauren Einmachrezepte für Sie. Dazu ein paar hilfreiche Tipps und Tricks.
Hier geht es zum Special>>

 

Zutaten:

  • 1 kg Pflaumen
  • 250 g Gelierzucker
  • 1 l Wasser
 
Zubereitung:
1. Beim Einkochen von Pflaumen sollten Sie besonders darauf achten, dass Gläser und Deckel absolut sauber sind. Spülen Sie diese hierzu in heißem Essigwasser gründlich aus und lassen sie umgedreht auf einem Küchentuch trocknen.
 
2. Auch die Pflaumen sollten gründlich gewaschen und gesäubert werden. Danach werden die Früchte halbiert und entkernt. 

3. Schichten Sie nun die Pflaumen mit der Schale nach oben in die Gläser, lassen Sie dabei circa 2 cm Platz zum Deckel. Geben Sie nach Geschmack noch eine Zimtstange oder ein paar Gewürznelken mit ins Glas.

4. Stellen Sie anschließend aus Wasser und Zucker eine Lösung her, mit der Sie die Gläser auffüllen. Verschließen Sie die Deckel gründlich.
 
5. Befüllen Sie nun ein tiefes Backblech oder eine Auflaufform mit Wasser und stellen Sie die Gläser hinein. Sie sollten etwa einen Zentimeter tief im Wasser stehen. 
 
6. Beheizen Sie den Ofen auf 75°C und schieben Sie das Backblech auf mittlerer Schiene ein. Die Pflaumen-Gläschen sollten nun 30 Minuten im Wasserbad stehen bleiben.
 
Da sich Pflaumen und Zwetschgen in Form und Konsistenz sehr ähnlich sind, können Sie auf die gleiche Weiste auch Zwetschgen einkochen. 
 

Pflaumenkompott ist schnell gemacht und schmeckt besonders an kalten Tagen lecker. Wir zeigen euch, wie ihr Pflaumen ganz einfach einkochen könnt.

 
Schlagworte: