Rezepte

Typisch griechische Küche

Wir nehmen Sie mit auf eine kulinarische Reise in den Mittelmeerraum: Lernen Sie die mediterrane Küche der Griechen kennen und bringen Sie mit diesen hellenischen Gerichten ein wenig Urlaub und Sommer auf Ihren Esstisch. Guten Appetit!

Leckerer griechischer Salat mit Fleisch und Feta Typisch griechische Küche © © svariophoto/iStock
Griechisches Essen zählt zur mediterranen Küche, die manchmal auch als hellenische Küche bezeichnet wird. Wie man sie auch nennen mag: Die herzhaften, leckeren Gerichte erinnern an Sommer und schmecken nach Urlaub. Typisch für die Küche Griechenlands sind viel Gemüse, Oliven(öl), Fetakäse und vor allem: viel Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Wir Mitteleuropäer empfinden es als etwas gewöhnungsbedürftig, dass griechische Tavernen und Lokale ihr Speisen meist nur lauwarm servieren. Unverzichtbar für die Hellenen ist bei diesen Gerichten Knoblauch - man übertreibt es nicht, aber geizt auch nicht mit den würzigen Knollen. Ob im Tzatziki, am Reis oder Fleisch - die unvergleichliche Knoblauch-Note finden Sie nahezu in allen Gerichten, die auch sonst ausreichend gewürzt werden. Die Griechen mögen zwar Würze, verzichten aber auf Schärfe. Pikant soll es sein, Brennen ist verpöhnt. Um die griechischen, kulinarischen Kochkünste näher kennenzulernen, haben wir hier einige typisch hellenischen Rezepte zum Nachkochen.
 

Tzatziki

Zutaten:
  • 5 Knoblauchzehen
  • 500 g griechischer Joghurt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Essig
  • 1 Salatgurke
Zubereitung:
  1. Den Knoblauch fein pressen. Mit Joghurt, Öl und Essig mischen und je nach Geschmack mit etwas Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
  2. Gurke schälen und reiben. In ein sauberes Geschirrtuch geben und Wasser etwas ausdrücken.
  3. Die Joghurt-Creme gut zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Stunden ziehen lassen.
  4. Vor dem Servieren Gurke unterrühren und fertig.
 

Moussaka

Zutaten:
  • 2 kg Auberginen
  • 1 kg Hackfleisch
  • 2 große Zwiebeln
  • 5 Tomaten 
  • 100 ml Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • 500 g geriebener Käse
  • 1 großes Stück Butter
  • 5 - 6 EL Mehl
  • 1 l Milch
  • 4 Eier
  • Olivenöl
  • Salz
Zubereitung:
  1. Die Auberginen waschen, die Enden abschneiden und in dünne Scheiben schneiden. Die Auberginen-Scheiben mit Salz bestreuen und einige Minuten stehen lassen. 
  2. Die Tomaten einstechen, kurz in heißes Wasser legen und anschließend enthäuten.
  3. Die Zwiebeln würfeln und in Olivenöl leicht anbraten, anschließend das Hackfleisch hinzufügen und bräunlich braten. 
  4. Den Weißwein sowie die geschälten und zerkleinerten Tomaten in die Pfanne geben. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken. Die Mischung kochen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
  5. In einer zweiten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Auberginen-Scheiben darin von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten braten.
  6. Die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, das Mehl hinzugeben. Dann die Milch, den geriebenen Käse und etwas Salz zugeben und gut durchrühren.
  7. Wenn die Soße sämig ist, die vier Eier verquirlen und unter ständigem Rühren langsam dazugeben.
  8. Anschließend die Auflaufform mit Auberginenscheiben auslegen. Darüber kommt eine Schicht geriebener Käse. Über diese Schicht wird das fertige Hackfleisch gegeben, darüber die restlichen Auberginen und eine weitere Schicht geriebener Käse.
  9. Abschließend kommt die fertige Bechamelsoße über den Auflauf. Damit eine schöne Kruste entsteht, sollte man auf die Bechamelsoße noch etwas geriebenen Käse streuen.
  10. Den Auflauf in einem vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 60 Minuten backen lassen.
 

Saganaki

Zutaten:
  • 2 Scheiben Feta
  • etwas Mehl
  • 1 Ei
  • 1/2 Zitrone
  • etwas Oregano
  • 3 EL Olivenöl
Zubereitung:
  1. Die beiden Stücke Schafskäse in je vier gleich dicke Scheiben schneiden.
  2. Zum Panieren das Ei in einem tiefen Teller verschlagen und etwas Mehl auf einem anderen Teller vorbereiten. Die Schafskäsescheiben dann zuerst beidseitig durch das Ei ziehen und anschließend in dem Mehl wenden.
  3. Nun die panierten Scheiben portionsweise in heißem Olivenöl von allen vier Seiten goldbraun backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  4. Mit Zitronensaft beträufelt und mit Oregano bestreut auf Tellern anrichten.
 

Dolmades

Zutaten:
  • 500 g klebriger Reis
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Paket Weinblätter
  • Salz und Pfeffer
  • Thymian
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Minze
  • Dill
Zubereitung:
  1. Weinblätter ca. 1 Stunde in lauwarmem Wasser wässern, Wasser währenddessen mehrmals erneuern.
  2. Zwiebeln fein würfeln und in Olivenöl glasig dünsten, den Reis hinzufügen und ebenfalls kurz mitdünsten lassen.
  3. Mit Wasser bedecken und bei schwacher Hitze kochen lassen, dabei immer wieder umrühren. Kräftig mit Salz, Pfeffer und den Kräutern nach Wunsch würzen. 
  4. Nach und nach so viel Wasser zufügen, wie notwendig ist, damit der Reis noch Biss hat, aber schon gut klebt. Evtl. noch etwas nachwürzen. Abkühlen lassen. 
  5. Weinblätter vorsichtig trennen und die Stiele entfernen. 
  6. Mit der Oberseite nach unten auf die Arbeitsplatte legen. Je einen Teelöffel Reismischung auf jedes Weinblatt am Stielansatz setzen, links und rechts einschlagen und einrollen. 
  7. Die Rollen mit der Naht nach unten ganz dicht nebeneinander in einen breiten Topf setzen. Den Zitronensaft und etwas Öl darüber gießen.
  8. Soviel Wasser eingießen, dass die Dolmades knapp bedeckt sind.
  9. Zum Kochen bringen und bei geringer Hitze ca. 35 Minuten köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz aufgenommen ist. 

Erfahren Sie hier alles über die türkische Küche >>

1 2
Seite 1 : Typisch griechische Küche
 
Schlagworte:
Autor:
Leonie Panzer