Rezeptidee Rosenkohlpüree

Der Rosenkohl ist ein Traditionsgemüse aus der deutschen Küche und ist mit seinem hohen Vitamin-C-Gehalt nicht nur gesund, sondern auch lecker. Das Rosenkohlpüree können Sie einfach zubereiten und optimal als Brotaufstrich verwenden. Wir wünschen guten Appetit.

Rosenkohlpüree Rosenkohlpüree © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Einwanger, Klaus-Maria

Rosenkohl-Creme-Suppe

Probieren Sie auch diese aromatische Rosenkohl-Cremesuppe mit Pfifferlingen>>

Rosenkohl ist nicht jedermanns Sache, aber wer ihn mag, wird dieses Rezept lieben! Wir verraten, wie Sie aus dem gesunden Gemüse ein cremig-lockeres Püree zaubern können.

Rezept für Rosenkohlpüree

Zutaten

  • 250 g Rosenkohl
  • 1 EL Butter
  • 1 Stück Porree
  • Salz und Pfeffer
  • 7 Bund Petersilie
  • 2 TL Koriander
  • 1/2 Zitrone
  • 1 1/2 EL Crème fraiche

Zubereitung

  1. Bereiten Sie zunächst den Rosenkohl vor: putzen Sie ihn gründlich, schneiden Sie seinen Schrunk weg, halbieren Sie ihn und schneiden ihn in feine Scheiben. Waschen Sie auch den Porree und schneiden ihn in feine Stückchen. 
  2. Erhitzen Sie die Butter in einem Topf und dünsten Sie den Kohl darin an. Geben Sie anschließend ca. 100 ml Wasser dazu und lassen das Gemüse bei geschlossenem Deckel ca. 5-7 Minuten garen. Das Wasser sollte währenddessen komplett verdampfen. Sollte nicht alles verdampft sein, müssen Sie das restliche Wasser gegebenfalls noch abschütten. 
  3. Jetzt geben Sie die Crème fraiche hinzu, verrühren sie gut mit dem Gemüse und pürieren alles gut mit einem Pürierstab. Waschen Sie anschließend die Petersilie und hacken Sie fein. 
  4. Ihr Rosenkohlpüree ist so gut wie fertig! Um das Püree richtig zu würzen, geben Sie abschließend noch ausreichend Salz und Pfeffer, sowie den Koriander, die Petersilie und den Saft der Zitrone hinzu. 

Wir empfehlen, das Rosenkohlpüree auf frisch angerösteten Baguette-Scheiben oder Schwarzbrot zu servieren. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

 

 

 
Schlagworte: