Rezept

Rigatoni mit Kaninchenragout

Mit Paprika, Staudensellerie und Kapern im Topf gegart.

Rigatoni mit Kaninchenragout Rigatoni mit Kaninchenragout © Jalag Syndication

FÜR 4 PORTIONEN:

3 rote Paprika
8 Schalotten
3 Knoblauchzehen
3 geputzte Staudenselleriestangen
3 geschälte Möhren
4 Kaninchenkeulen (ca. 1,2 kg)
2 EL Mehl
5 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
300 ml Kaninchen- oder Hühnerfond
2 Rosmarinzweige
300 g Rigatoni (alternativ Penne)
3 EL schwarze Oliven
3 TL Kapern

1 Paprika waschen, vierteln und dabei Strunk, weiße Innenhäute und Kerne entfernen. Auf ein Blech legen, bei 250 Grad unter dem Grill im Ofen stark rösten, bis die Haut schwarz ist und Blasen wirft. Herausnehmen, kurz mit einem feuchten Tuch abdecken. Haut abziehen, Fruchtfleisch in Streifen schneiden.

2 Schalotten und Knoblauch schälen, halbieren. Staudensellerie und Möhren putzen, waschen und in Scheiben schneiden.

3 Kaninchenkeulen waschen, trocken tupfen und am Gelenk durchschneiden, Oberschenkel nochmals in 2 Stücke schneiden. Kaninchenteile in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. In einem ofenfesten Topf Olivenöl erhitzen, Kaninchenteile auf dem Herd von allen Seiten goldbraun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen.

4 Fleisch aus dem Topf heben, darin Schalotten, Staudensellerie und Karotten anschwitzen. Nach 10 Minuten Knoblauch, Kaninchen und Paprika hinzufügen. Mit Kaninchen- oder Hühnerfond ablöschen, zum Kochen bringen. Rosmarinzweige auflegen und den Topf 20 Minuten in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben.

5 Rigatoni etwas kürzer als nach Packungsanweisung kochen, abgießen. Nudeln mit Oliven und Kapern zum Fleisch geben, auf dem Herd weitere 5 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln. Eventuell etwas Wasser zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sofort servieren.

SCHWIERIGKEITSGRAD: mittel

ZUBEREITUNGSZEIT: ca. 50 Min.

PRO PORTION: ca. 890 kcal, 74 g Eiweiß, 33 g Fett, 71 g Kohlenhydrate

Ist das Essen noch nicht fertig? Spielen Sie doch unser Doppeldeckerspiel "Hauptspeisen":