Rezeptideen Schwäbischer Kartoffelsalat

Der schwäbische Kartoffelsalat kommt ganz ohne Mayonnaise aus und schmeckt dabei lecker würzig. Er ist perfekt als Beilage geeignet.

Kartoffelsalat ohne Mayonnaise Schwäbischer Kartoffelsalat © MychkoAlezander/iStock

Kartoffelsalat kommt nicht ohne Mayonaise aus? Weit gefehlt! In unserem Rezept erfahren Sie, wie man im Schwabenland einen leichten und dennoch extrem leckeren Kartoffelsalat zaubert.

Zutaten:
Zubereitung:
1. Waschen Sie die Kartoffeln mit Schale gründlich ab, nehmen Sie gegebenenfalls eine Bürste zur Hilfe. Kochen Sie die Kartoffeln anschließend etwa 20 Minuten lang in Salzwasser.
2. Gießen Sie das Wasser ab und schrecken Sie die Kartoffeln mit möglichst kaltem Wasser ab, sodass sich die Schale besser abziehen lässt. Lassen Sie die geschälten Kartoffeln vollständig auskühlen. 
3. Schneiden Sie die Kartoffeln in nicht zu dünne Scheiben, damit diese nicht zerfallen. 
4. Setzen Sie die Gemüsebrühe an und bringen Sie diese zum Kochen.
5. Ziehen Sie anschließend die Zwiebel ab und würfeln sie fein. Die Zwiebelwürfel sollen schließlich kurz in der Gemüsebrühe mit aufgekocht werden. 
6. Nehmen Sie nun die Brühe vom Herd und geben Sie Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer dazu. Gießen Sie die Soße über die Kartoffelscheiben und vermischen Sie alles vorsichtig. Stellen Sie den Kartoffelsalat etwa eine Stunde lang kühl. 
7. Brausen Sie das Schnittlauch ab, hacken Sie es in kleine Röllchen und fügen Sie dem kalten Salat den Schnittlauch und das Öl zu. Mischen Sie den Salat erneut durch, zum Schluss muss er nochmals mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.
 
Schlagworte: